> > > > Samsung Galaxy Note 5 vermutlich mit 4K-Display und 700 ppi

Samsung Galaxy Note 5 vermutlich mit 4K-Display und 700 ppi

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Smartphones haben in den letzten Jahren durch immer bessere Prozessoren nicht nur deutlich an Rechenleistung hinzugewonnen, sondern besitzen auch immer höher auflösende Displays. Dieser Trend scheint sich auch in den kommenden Generationen zu zeigen, denn angeblich wird Samsung das Galaxy Note 5 mit einem 4K-Display ausstatten. Das Gerät soll eine Diagonale von 5,9 Zoll besitzen, womit die Pixeldichte auf über 700 ppi ansteigen würde.

Die Entwicklung eines solchen Displays soll aber nicht nur Samsung vorantreiben, sondern auch LG und Sharp. Ob der Nutzer jedoch von einer so hohen Auflösung profitiert, ist eine andere Frage. Schließlich verbrauchen immer höher auflösende Displays auch mehr Strom und viele Smartphones haben bereits jetzt mit einer geringen Akkulaufzeit zu kämpfen.

Weitere Details zum Galaxy Note 5 sind zum aktuellen Zeitpunkt leider noch nicht bekannt. Sollte Samsung aber wirklich ein Display mit einer solch hohen Auflösung verbauen, wird der Hersteller auch einen SoC mit genügend Grafikpower verbauen müssen.

galaxy-note-4

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2889
Endlich, wird auch Zeit. Jetzt isses nimmer lange hin bis zum ersten 16K Handy-Display! Diese ganzen flüssigen Abläufe sind eh nervig, ruckeln, oder gar Standbilder sind viel besser! Und Akkulaufzeiten von nem viertel Tag sind viel viel cooler!
#7
Registriert seit: 17.09.2004
Erde / Deutschland
Flottillenadmiral
Beiträge: 6036
Den Fortschritt kann man einfach nicht aufhalten:)
#8
Registriert seit: 17.12.2013

Obergefreiter
Beiträge: 94
So isses. Nächstes Ziel: VR für alle =)
#9
Registriert seit: 17.05.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1719
Schön und gut für VR. Aber dann baut das in ein VR-Headset ein und nicht in ein Smartphone.

Aber gut der Mobilfunkmarkt ist eben extrem lukrativ und deshalb ist die technische Entwicklung dort auch so extrem. Gibt wohl keinen anderen Markt, der sich so schnell bewegt. Es gibt aber auch keinen Markt wo sich 60% der Leute alle 2 Jahren ein neues Gerät holt.
#10
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Ich behaupte jetzt mal VR wird sich nie im Leben so stark verbreiten wie das Smartphone ;)
#11
customavatars/avatar111012_1.gif
Registriert seit: 24.03.2009
Stuttgart
Hauptgefreiter
Beiträge: 194
Zitat User6990;22842713
Ich behaupte jetzt mal VR wird sich nie im Leben so stark verbreiten wie das Smartphone ;)


Das hat man vor 20-30 Jahren auch vom Internet gedacht. Ein Bisschen Datenteilerei schön und gut aber gegen Bücher mit Farbdruck und Telefon mit echtzeit-Stimmenübertragung ein schlechter Witz. Sag das nochmal. Oder lies ein Bisschen Science Fiction und schau, welche anderen Ideen bereits umgesetzt oder auf dem Weg sind.

Fürs Handy sinnlos, aber ein Display-Ausbau heißt ja nicht, dass keiner an parallel an Akkus werkelt. Die Notes sind da ja auch nicht so schlecht dran. Hab ein großes Lumia 1320 und kenn die Vorteile von 6" Handys und deren Akkus ;) Für die Massenfertigung dieser Bildschirme auf jeden Fall wichtig. Spannend auch für die ganzen Google-Glass-Konkurrenten, die sicherlich noch kommen. Die brauchen Pixel auf dichtem Raum!
#12
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 632
Zitat P!X3l;22841434
[…]höhere Strombedarf jedes Pixel zu beleuchten[…]


Bei OLEDs macht das sehr wenig Unterschied. Da ist der breitere Bus und die Logik wahrscheinlich der größere Faktor, von SOC Auslastung mal ganz zu schweigen.

Der ansonsten angesprochene Rest hat sich bisher ja auch mit jeder Generation stark verbessert (Abgesehen von der Matrix :/).

Prinzipiell sieht das für mich endlich ein vernünftiges RGB 1080p Amoled Display aus, denn ich denke mal es wird einen 1080p Modus geben (wie Huawai?). Leider ist es etwas zu groß.
#13
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1783
hoffentlich mit H265 Hardware decoder
#14
customavatars/avatar189220_1.gif
Registriert seit: 28.02.2013
Vorarlberg
Hauptgefreiter
Beiträge: 191
Das ist aus meiner Sicht nur ein logischer Schritt der Weiterentwicklung.
Noch dazu wenn eine Hardware einen Punkt der Entwicklung erreicht hat, bei welchem keine hardwarebasierenden - technische Neuheiten/Funktionen aus Sicht der Usability hinzugefügt werden können, das Gerät aber dennoch als "etwas neues" an die/den Frau/Mann gebracht werden will.

Eine große Zahl der Konsumenten lassen sich sehr schnell von solchen Weiterentwicklungen und den damit verbundenen und gezielten Vergleiche zu anderer Hardware lenken und in ihrer Kaufsentscheidung maßgeblich beeinflussen.

Weiterentwicklung begrüße ich in alle Richtungen.
Wenn sie aber nur noch dazu dient, usability-technisch "fertig entwickelte" Hardware, sich von der Konkurenz abzuheben, aber der Mehrwert nachweislich nur im Promille-Bereich liegt und aus User Sicht besser die Leistung ein-zwei Jahre auf dem jetzigen Stand einzufrieren, dafür aber die stetig weiterentwickelten Akkus zu verwenden, dann wird der Konsument einfach nur einmal mehr verarscht.

Denn die Leistung heutiger Smartphones verbessert sich immer wieder genau so weit, bis dass die - ebenfalls immer besser werdenden Akkus - es gerade noch schaffen das Gerät für einen Tag am Leben zu erhalten.


#15
customavatars/avatar56668_1.gif
Registriert seit: 26.01.2007
90:10 - Berlin:Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1871
Zitat planter;22842421
Schön und gut für VR. Aber dann baut das in ein VR-Headset ein und nicht in ein Smartphone.



...ich weiss nicht was du hast - wird doch gemacht ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Kleiner ist besser

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOOGLE_PIXEL_2_XL_TEST

Google meint es ernst: Mit dem Pixel 2 und Pixel 2 XL schickt man zwei neue Smartphones ins Rennen, um mit Apple mithalten zu können. Dabei vertraut man anders als bei der Premiere vor einem Jahr auf zwei optisch stark unterschiedliche Modelle, die sich im Innern aber sehr ähnlich sind. Das... [mehr]