> > > > IFA 2014: Kazam zeigt neues Outdoor-Smartphone

IFA 2014: Kazam zeigt neues Outdoor-Smartphone

Veröffentlicht am: von

kazamAuf der IFA 2014 in Berlin zeigt Kazam drei neue Geräte, die allesamt eine andere Zielgruppe ansprechen. Während das Thunder 340R ein Smartphone für den Outdoor-Einsatz ist, ist das Thunder 350L ein Smartphone der gehobenen Einstiegsklasse und das Life B6 ein neues Feature-Phone.

Letzteres verzichtet auf einen großen Touchscreen, bietet aber alles, was ein modernes Mobiltelefon leisten muss – selbst ins Internet (WAP) lässt sich darüber gehen. Für Fotos steht eine eingebaute Kamera mit 2,0 Megapixeln zur Verfügung, die auf einen 128 MB großen Festspeicher abgelegt werden können. Dieser lässt sich dank Micro-SD-Kartenslot um bis zu 32 GB erweitern. Das 2,6-Zoll-Display löst mit 320 x 240 Bildpunkten auf, gefunkt wird im GSM-Netz. Auf 3G muss man verzichten. Das Kazam Life B6 kommt in einem schicken Aluminium-Look daher und soll für 69 Euro in den Handel kommen. Erhältlich soll es ab Oktober sein.

Für etwa 199 Euro hält Kazam mit dem Thunder 350L auch ein neues Smartphone bereit, das sich an der Spitze der Einstiegsklasse ansiedelt. Der 5,0 Zoll große Touchscreen mit IPS-Technologie verfügt über eine Auflösung von 960 x 540 Bildpunkten, der interne Speicher fasst 8 GB an Daten und lässt sich ebenfalls via Micro-SD-Karte um bis zu 32 GB erweitern. Angetrieben wird das Thunder 350L von einem 1,3 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor samt 1 GB Arbeitsspeicher. Der Akku soll mit einer Kapazität von 1.800 mAh für eine lange Laufzeit sorgen, nähere Angaben macht Kazam allerdings nicht. Rückseitig steht eine 5,0-Megapixel-Kamera bereit, die Linse auf der Geräte-Vorderseite schießt Schnappschüsse mit einer Auflösung von 2,0 Megapixeln. Dazu gibt es Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard sowie die typischen Sensoren, wie Beschleunigungs- oder Helligkeitssensor. GPS und ein FM-Radio sind ebenfalls mit an Board. Als Betriebssystem kommt Android zum Einsatz.

Wer es etwas robuster braucht, für den hält Kazam nun auch das Thunder 340R bereit. Dieses wurde speziell für die Baustelle entwickelt und soll dank IP67-Zertifikat Stürze aus einer Höhe von etwa zwei Metern überstehen, Druckbelastungen von bis zu 1,5 Tonnen aushalten und Unterwasser bis zu 30 Minuten funktionieren. Für die nötige Rechenleistung des 4-Zöllers sorgt ebenfalls ein 1,3 GHz schneller Quad-Core-Prozessor des Typs MT6582M + 6290. Gefunkt wird im schnellen LTE-Netz. Die restlichen Leistungsdaten entsprechen denen des Thunder 350L. Das Kazam Thunder 340R soll für 199 Euro in den Handel kommen.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]