1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Handys
  8. >
  9. IFA 2014: Huawei zeigt das Ascend Mate 7 mit Octa-Core-SoC

IFA 2014: Huawei zeigt das Ascend Mate 7 mit Octa-Core-SoC

Veröffentlicht am: von

HuaweiEin Wearable hat Huawei für die IFA nicht im Gepäck gehabt, wohl aber eine Neuauflage des Ascend Mate. Die mittlerweile dritte Generation, die den Namen Ascend Mate 7 trägt, bietet gegenüber dem bisherigen Flaggschiff Ascend P7 gleich mehrere Neuheiten, die nahezu alle schnell zu überzeugen wissen.

Die auffälligste ist der auf der Rückseite unterhalb der Kamera platzierte Fingerabdrucksensor. Mit diesem kann nicht nur das Smartphone entsperrt, sondern auch die Kamera ausgelöst oder bestimmte Applikationen gestartet werden. Verwalten kann der Sensor dabei bis zu fünf verschiedene Abdrücke, die laut Hersteller in einem speziell geschützten Bereich gesichert werden. Im Test reagierte der Sensor schnell und zuverlässig, anders als bei einigen Konkurrenten.

Aber auch in anderer Hinsicht hebt sich das Ascend Mate 7 von den Schwesternmodellen ab. Denn vor allem der SoC des Ascend P7 wurde in unserem Test kritisiert, schließlich gehört der Kirin 910T mit seinem vier Cortex-A9-Kernen nicht zu den schnellsten und sparsamsten Vertretern. Mit dem Kirin 925 wil Huawei gleich beide Mankos beseitigt haben. Die Octa-Core-Lösung - vier 1,8 GHz schnelle Corte-A15-Kerne sowie vier 1,3 GHz schnelle Cortex-A7-Kerne plus ein CoProzessor - basiert auf ARMs Big.Little-Architektur und kann so je nach Last unterschiedliche Kerne nutzen; der Co-Prozessor verarbeitet die anfallenden Sensor-Daten. Und auch hier konnte das Gerät im ersten kurzen Test überzeugen, Ruckler fielen nicht auf.

Wie gehabt fällt hingegen das Display aus, das mit 6 Zoll erneut überdurchschnittlich groß ausfällt. Das eingesetzte IPS-Panel bringt es auf 1.920 x 1.080 Pixel, weitaus beeindruckender ist jedoch eine andere Zahl. Denn nach eigenen Angaben nimmt die Anzeige ganze 83 Prozent der Front ein, der bisherige Bestwert lag bei rund 75 Prozent. Möglich wird dies durch sehr schmale seitliche Ränder, in Summe bringt es das Handy auf 157,0 x 81,0 x 7,9 mm.

Allerdings fällt es mit 185 g vergleichsweise schwer aus. Auch, weil Huawei fast ausschließlich auf Metall zurückgreift. In puncto Verarbeitung zeigt das Gerät jedoch kleinere Schwächen, unter Umständen auf den Vorserienstatus zurückzuführen. Weitaus besser gefielen Haptik und Optik. Zur weiteren Ausstattung des Ascend Mate 7 gehören 2 GB RAM, 16 GB interner Speicher mit microSD-Slot, Dual-Band-WLAN nach n-Standard sowie LTE nach Cat 6.

ifa14-huawei-pk-productbilder-01-950x494
Das neue Huawei Mate 7.

Die rückwärtige Kamera löst mit 13 Megapixeln auf, der Frontsensor bietet 5 Megapixel. Auf einen optischen Bildstabilisator oder UHD-Aufnahmen muss man verzichten. Mehr als üblich bietet hingegen der Akku, der 4.100 mAh fasst und laut Huawei mit einer Ladung zwei Tage überbrücken soll.

In Sachen Software verlässt man sich auf Android 4.4.2 im Zusammenspiel mit der eigenen Oberfläche Emotion UI 3.0, die leichte Anleihen bei iOS 7 nicht verleugnen kann.

In den Handel kommen soll das Ascend Mate 7 in der zweiten Oktoberhälfte, die unverbindliche Preisempfehlung gibt Huawei mit 499 Euro an. Nicht nach Deutschland schaffen wird es das Modell mit 32 GB internem Speicher, das darüber hinaus mit 3 GB RAM ausgestattet ist. Unklar ist hingegen, ob es die gezeigte Dual-SIM-Version auch hierzulande geben wird.

huawei-ascend-mate7-06-950x629
Das neue Huawei Mate 7 im Hands-On.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Neue Jahrespakete bei ALDI Talk in drei Varianten erhältlich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI_TALK

    Neu- und Bestandskunden von ALDI TALK haben ab dem 19. November 2020 die Möglichkeit, das ALDI-TALK-Jahrespaket zu erstehen. Insgesamt lassen sich drei Varianten erwerben. Sowohl ein Tarif mit 12 GB, bzw. 40 GB sowie 100 GB inklusive All-Net-Flat in alle deutschen Netze für ein ganzes Jahr... [mehr]

  • OnePlus 8 Pro im Test: Performance, Ausdauer, Kamera und Fazit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_8_PRO_LOGO

    Wir haben schon direkt zum Launch einen ersten Blick auf das neue OnePlus-Flaggschiff geworfen. In einem weiteren Artikel tragen wir jetzt unsere Messungen zu Performance, Akkulaufzeiten und Ladezeiten sowie unsere Eindrücke von der Kameralösung zusammen - und wollen schließlich auch... [mehr]

  • Google Pixel 5 im Test: Mit weniger Innovation zum besseren Smartphone

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOOGLE_PIXEL_5_LOGO

    Das Pixel 5 ist Googles neues Spitzen-Smartphone. Allerdings verzichtet Google auf ein Oberklasse-SoC und hat auch so manches innovative Feature des Vorgängers gestrichen. Warum das Pixel 5 trotzdem ein erfreulich stimmiges Smartphone geworden ist, zeigen wir im Test.  Gerade im... [mehr]

  • Samsung Galaxy S20 Ultra 5G im Test: Alles was geht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S20_ULTRA_5G_LOGO

    Die neue Galaxy S20-Reihe besteht nicht mehr nur aus Galaxy S20 und Galaxy S20+, sondern wird nach oben mit dem Über-Galaxy S20 Ultra 5G abgerundet. Dieses absolute Top-Modell von Samsung soll zeigen, was im Smartphone-Bereich aktuell möglich ist.  Schon die regulären Modelle der... [mehr]

  • iPhone 12: Neue leaks verraten Details über Technik, Design und Preise

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE-LOGO

    Nicht mehr lange, dann stellt Apple wahrscheinlich sein neues iPhone 12 vor. Nun sind wieder neue Leaks aufgetaucht, die Details über Technik, Design und die teils sehr hohen Preise verraten wollen.Normalerweise finden die Apple-Events, bei denen Apple traditioneller Weise seine neue... [mehr]

  • Aldi verkauft das Samsung Galaxy A20s für 100 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI

    Nachdem der Lebensmitteldiscounter Aldi in jüngster Vergangenheit bereits einen 82 Zoll großen Medion-Fernseher angekündigt hat, gibt es ebenfalls ab dem 25. Februar sowohl bei Aldi Süd als auch Nord das Samsung Smartphone Galaxy A20s im Angebot. Besagtes Smartphone kann lediglich in den... [mehr]