> > > > Explodierter OnePlus-One-Akku lässt Fragen offen

Explodierter OnePlus-One-Akku lässt Fragen offen

Veröffentlicht am: von

oneplusEs passiert bei allen großen Smartphone-Herstellern und gerade zur Markteinführung eines neuen Modells sorgen Meldungen über platzende oder gar explodierende Akkus regelmäßig für Schlagzeigen. Bei einem ohnehin schon durch einen Hype getragenen Produkt wie dem OnePlus One wirkt dies umso schwerer. Der Nutzer eines One mit dem Forennamen "MiYzu" meldete sich nun im Support-Bereich des OnePlus-Forums mit erschreckenden Bildern. Zu sehen ist ein vollständig zerstörtes One, dessen rechte hintere Seite komplett aufgeplatzt ist und das großflächige Brandspuren zeigt. Außerdem in Mitleidenschaft gezogen wurde ein Hardcover für die Rückseite sowie die Jeanshose, in der es getragen wurde. Weitaus schwerwiegender scheint aber der Fakt zu sein, dass der Nutzer auch am eigenen Körper Spuren davongetragen haben soll. Auf den Fotos zu sehen ist zumindest eine Brandblase, die sicherlich nicht ganz schmerzfrei entstand.

Carl Pei, Director of OnePlus Global äußerte sich zu diesem Thema wie folgt:

"We are very sorry to see one of our users had to experience this with their device as the safety of our customers is our first and foremost concern. We have already contacted MiYzu to learn more about his condition, as well as dispatched OnePlus staff to physically retrieve back the phone. This way, we can determine the circumstances surrounding this so that we may work to prevent this happening in the future.

Our products undergo extremely rigorous testing, and this is the first time anything like this has happened. We take this issue very seriously. We will send MiyZu a new phone and also reimburse him for the damage to his jeans and phone case, as well as any medical costs associated with this accident."

Kein Grund zur Panik - so sollte die Einführung nach der Beschreibung des Verfalls zunächst einmal heißen, denn wie gesagt, solche Fehler treten im globalen Maßstab der verkauften Smartphones immer mal wieder auf und sind erst bei häufigerem Auftreten problematisch. Dies soll natürlich nicht heißen, dass dem Nutzer "MiYzu" der entstandene Schaden abzusprechen sei. Besonders gelten muss dies für die körperlichen Verletzungen. Das OnePlus One soll ihm natürlich ersetzt werden. Außerdem will man sich in finanzieller Hinsicht um die Verletzungen kümmern.

OnePlus will das betroffene One nach China zurückführen und dort untersuchen. Man will klären ob ein grundsätzliches Problem vorhanden ist, oder nur eine unglückliche Aneinanderreihung von bestimmten Ereignissen. Die Fehlerquellen sind vielfältig und reichen vom Akku selbst, über die dazugehörige Ladeelektronik bis hin in das verwendete Netzteil. Bevor die konkreten Umstände nicht geklärt sind, sollte vor Schnellschüssen abgesehen werden. Wir werden das Thema aber weiter im Auge behalten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1151
Kann passieren darf aber nicht, schön das OnePlus so darauf reagiert und sich der Sache annimmt.
#8
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
Gibts eigentlich irgendein Handy, bei dem nicht angeblich mal ein Akku "explodiert" sein soll? :fresse:
#9
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3742
war beim s4 auch so.
#10
Registriert seit: 30.06.2004

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 395
Zitat DJ1142;22566987
Dazu kann ich nur sagen: Respekt OnePlus!
Ich möchte gar nicht an den Fall vom letzen Jahr mit dem Galaxy S4 erinnern, Smartphone beim Laden fast abgefackelt und Samsung hat sich geweigert, das Gerät aus zu tauschen.



Völlig zurecht. Es war ganz klar zu erkennen, dass das Gerät absichtlich manipuliert war.
#11
customavatars/avatar11936_1.gif
Registriert seit: 17.07.2004
Laupheim
Computersüchtig
Beiträge: 22964
Zum Glück ist niemand ernsthaft was passiert, das ist erstmal das wichtigste.
#12
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
@Desti
Ja das ist das Problem, das viele Leute nur die Überschrift lesen und nie den Inhalt und den verlauf.
Es ist ja zum Schluss raus gekommen das das S4 Manipuliert worden ist.


Nur sollten die Leute mal kapieren, das nicht jedes Bauteil, jede Lötstelle etc. perfekt plaziert oder hergestellt/verarbeitet wird. Somit wird es immer fehlerhafte Produktionen geben.
Das ist aber alles mit einberechnet worden im Verkaufspreis.
Lass es 2 - 5% jeder Charge sein wo Ausschuß ist.
So etwas kommst bei JEDER Firma (ob groß oder klein) vor, wo was Produziert wird vor.

Aber leider nutzen die Medien es dazu um andere Firmen schlecht zu machen.

Ich erinnere mich an den Fall mit meinem Iphone 4 wo diese 3M Feuchtigkeitspads (im Smartphone) im Handy in Europa sich von alleine verfärbt haben und nicht nur ich hatte damals Riesen Probleme mit dem Garantieanspruch weil mein Lautsprecher am Ohr immer mal wieder ausgefallen ist.

Die sagten das mein iphone 4 hat einen Wasserschaden und ich deswegen keine Garantieansprüche darauf habe.
Habe mir dann ein neues gekauft und nach 4 Monaten kam es raus das es diese Feuchtigkeitspads sind.
Tja Pech, habe es als Defekt natürlich weiter verkauft doch ich NICHTS dafür konnte.

#13
Registriert seit: 06.08.2014
9478
Banned
Beiträge: 449
Zitat Roach13;22567980
Zum Glück ist niemand ernsthaft was passiert, das ist erstmal das wichtigste.


Hätte aber ins Auge gehen können, stell dir vor es wäre wärend des Telefonieren explodiert.
#14
customavatars/avatar11936_1.gif
Registriert seit: 17.07.2004
Laupheim
Computersüchtig
Beiträge: 22964
Da hast du vollkommen recht, das hätte wirklich "ins auge" gehen können. Hat er auf jedenfall großes Glück gehabt.
#15
Registriert seit: 09.01.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 251
akkus explodieren zum glück nicht wie silvesterböller, die wunde sieht schon heftig aus, aber wenn man sich das one anguckt sieht man dass es eher geschmort hat.

dazu muss noch gesagt werden, dass der user sich über eine zu hohe hitzeentwicklung beklagt hatte beim laden am ladegerät. jetzt ist die frage ob er mit dem eventuell defekten ladegerät weiter geladen hat etc pp

ich bin gespannt was nachher rauskommt
#16
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Brücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 5143
Müsst Ihr das Foto von dem behaarten Hinterteil mitverlinken ? :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]