> > > > Amazon.com bringt Kreditkartenleser für Mobilgeräte heraus

Amazon.com bringt Kreditkartenleser für Mobilgeräte heraus

Veröffentlicht am: von

amazonIn den USA gibt es nun ein weiteres Kreditkartenlesegerät speziell für Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets. Amazons eigene Erweiterung, die Amazon Local Register Secure Card Reader heißt, wird über den Kopfhöreranschluss verbunden. Durchgesickert war die geplante Veröffentlichung bereits im Vorfeld durch ein von der Bürobedarf-Kette Staples stammendes Dokument.

Sinn des Kartenlesers ist es, Händlern die Annahme von Kreditkartenzahlungen zu ermöglichen. Das funktioniert über eine App, die sowohl Händler als auch Kunden installiert haben müssen. Verfügbar ist diese App entweder direkt bei Amazon oder im App-Store von Apple oder Google. Preislich liegt das portofreie Lesegerät im Amazon-Shop bei 10 US-Dollar und soll ab nächster Woche auch bei Staples verfügbar sein. Der Kaufpreis wird auf die ersten Transaktionsgebühren angerechnet.

Amazons neues Kreditkartenlesegerät

Die Transaktionsgebühren betragen zunächst 1,75 Prozent des Umsatzes. Erstehen Händler das Gerät bis zum 31. Oktober, gilt diese Frühbucher-Prozentzahl bis zum 1. Januar 2016. Danach und auch für später angemeldete Geräte fallen standardmäßig 2,5 Prozent des Umsatzes als Gebühren an. Vergleichbare Kreditkartenlesegeräte von Paypal Here oder Square sind kostenlos, berechnen aber mit 2,7 beziehungsweise 2,75 Prozent höhere Gebühren.

Mit diesem Gerät erhofft sich Amazon den Aufschluss zu den beiden zuvor genannten Bezahldiensten. Zudem erhält Amazon so einen Einblick in die Offline-Einkäufe seiner Kunden. Wirft man jedoch einen Blick auf die Bewertungen bei Amazon, so scheint es momentan noch einige Probleme in der praktischen Anwendung zu geben.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]