> > > > Navigon-App listet Kraftstoffpreise auf

Navigon-App listet Kraftstoffpreise auf

Veröffentlicht am: von

navigonDie Navigations-App Navigon gibt es für Smartphones mit iOS, Android und Windows. Neu ist in diesem Zusammenhang die schon von den reinen Navigationsgeräten bekannte Funktion „Tanken Live". Diese informiert nun als „Fuel Live" den Fahrer nicht nur über die Lage der nächsten Tankstelle, sondern listet auch die aktuellen Diesel- und Benzinpreise mit auf. Momentan ist dies nur auf iOS-Geräten möglich, ein Update der Android-Version ist jedoch geplant. Außerdem ist die Preisermittlung zu diesem Zeitpunkt noch auf Deutschland begrenzt. Die Daten dafür erhält die App durch Zugriff auf die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe.

Innerhalb der Navigations-App gelangt der Benutzer über das Sonderziele-Menü unter dem Punkt „Kraftstoffpreise" zu einer nach Entfernung gestaffelten Übersicht der nächstgelegenen Tankstellen inklusive deren Kraftstoffpreisen. Zu Beginn ist die gewünschte Art von Kraftstoff anzugeben. Wird eine der Tankstellen angewählt, so erfolgt automatisch die Navigation dorthin.

Navigon "Fuel Live"

Erhältlich ist „Fuel Live" in den aktuell preisreduzierten Navigations-Apps Navigon EU 10 für 49,99 Euro und Navigon Europa für 59,99 Euro. Von der aktuellen Version 2.8 werden Geräte mit iOS 6.0 oder höher unterstützt. Wer bereits die Telekom-Edition Navigon select installiert hat, kann die Funktion über das Premium-Paket für 6,99 Euro ergänzen.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]