> > > > Telekom-Roaming: Mit LTE-Geschwindigkeit in zahlreichen EU-Ländern

Telekom-Roaming: Mit LTE-Geschwindigkeit in zahlreichen EU-Ländern

Veröffentlicht am: von

telekom2Wer mit seinem Telekom-Vertrag viel im EU-Ausland unterwegs ist, der wird sich über die heutige Meldung sicherlich freuen: Kunden mit einem LTE-fähigen Mobilfunkvertrag nutzen ab sofort auch im europäischen Ausland ohne Zusatzkosten die dort verfügbaren LTE-Netze.

Die entsprechenden Roaming-Vereinbarungen wurden mit Netzbetreibern in Belgien, Frankreich, Spanien, Italien, Norwegen und Polen geschlossen. Kurz vor dem Abschluss befindet man sich offenbar in Großbritannien, das in Kürze folgen soll. Das maximale Surf-Tempo ist dabei natürlich abhängig von der im eigenen Tarif festgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit im LTE-Netz, der Verfügbarkeit und Ausbaustufe in den jeweiligen Partnernetzen sowie dem genutzten Smartphone bzw. Tablet. Für weitere Länder verspricht die Deutsche Telekom einen schnellstmöglichen Ausbau ähnlicher Roaming-Vereinbarungen.

Bereits seit Anfang Mai surfen Telekom Kunden mit den "Travel & Surf"-Datenpässen weltweit zu Preisen wie in Europa. Ab Juli kommt für Besitzer einer Dreifach-Flat noch die Option "All inclusive" hinzu, welche den eigenen Tarif auch in das EU-Ausland ausweitet. Die Laufzeit beträgt 12 Monate, der monatliche Preis 5 Euro. Bei Bedarf kann diese Option auch einmalig für den Zeitraum von vier Wochen zum Preis von 19,95 Euro hinzugebucht werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar20978_1.gif
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 29113
Die All-Inclusive Option klingt schon sehr nett, in jedem anderen Fall macht LTE auch absolut keinen Sinn. Es wird langsam Zeit, dass die Roaming Gebühren innerhalb der EU abgeschafft werden.
#2
customavatars/avatar175926_1.gif
Registriert seit: 16.06.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1586
Solangs mit Datenvolumen ist, ist es keine alternative für mich...
#3
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Weiß jemand, ob es auch mit einem Congstar-Vertrag funktioniert?
Höchstwahrscheinlich nicht, liege ich richtig?
#4
Registriert seit: 16.07.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2052
Nein, nur Telekom.
#5
Registriert seit: 29.01.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3893
Schade, Schweden ist nicht dabei?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]