> > > > OnePlus macht aus “Smash The Past”-Wettbewerb eine Spendenaktion

OnePlus macht aus “Smash The Past”-Wettbewerb eine Spendenaktion

Veröffentlicht am: von

oneplusSchon vor der offiziellen Vorstellung des OnePlus One rührte der chinesische Hersteller kräftig die Werbetrommel und startete die „Smash the Past“-Aktion. Darin sollten 100 Kaufinteressenten des One, das mit einem 5,5 Zoll großem FullHD-Touchscreen und topaktueller Hardware zu einem vergleichsweise sehr günstigen Preis angeboten werden wird, für einen symbolischen US-Dollar erhalten und obendrein drei Einladungen für Freunde bekommen, womit auch die das OnePlus One bestellen können - dann aber natürlich zum Vollpreis.

Wer sich für die Aktion bewerben wollte, der musste sich überlegen, wie er sein altes, aber laut Regeln durchaus noch aktuelles Smartphone zerstören würde, wenn man am Ende ausgewählt werden sollte. Im Gewinnfall sollten dann die Pläne mit einem Videobeweis in die Tat umgesetzt werden. Aufgrund der zahlreich negativer Kritik, ruderte der Hersteller nun aber zurück. Zwar soll es am Ende weiterhin 100 Gewinner geben, doch müssen deren alte Smartphones nicht mehr zwangsläufig mutwillig zerstört werden. Den Gewinnern soll es am Ende der Aktion freigestellt werden, ob sie ihre Pläne trotzdem in die Tat umsetzen werden, oder aber ihr altes Smartphone an diejenige spenden werden, die nicht das Glück haben, in einer modernen Welt zu leben und die das Smartphone mit Sicherheit noch gebrauchen können. OnePlus arbeitet dabei mit Medicmobile.org zusammen.

Das Interesse am Contest scheint ungebrochen. Laut Hersteller sollen bereits über 140.000 Bewerber ihre Ideen eingesandt haben. Ein paar der interessantesten Ideen hat der Entwickler in einem Schnellcheck veröffentlicht. Darunter zählt: Das alte Smartphone mit einer selbstgebauten Kartoffelkanone zu beschießen, Spaghetti Bolognese mit dem alten Smartphone als Hauptzutat kochen, es als Ninja-Wurfstern zu benutzen oder Fallschirmspringen zu lassen ohne einen Fallschirm.

oneplus smash over

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar105578_1.gif
Registriert seit: 01.01.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2720
Richtig so.

Nun kann man wenigstens so tun, als würde man sich um Nachhaltigkeit und die Umwelt sorgen :fresse:.
#2
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Ist doch eine gute Entwicklung, finde das jetzt nicht so schlecht.
#3
customavatars/avatar181321_1.gif
Registriert seit: 27.10.2012
Osten
Banned
Beiträge: 8736
Mir ist das egal - ich will nur so ein Ding kaufen, mehr nicht.


Gruß JM
#4
customavatars/avatar193212_1.gif
Registriert seit: 09.06.2013
Berlin Am Kotti
Bootsmann
Beiträge: 526
Überschrift ist ist irreführend,man KANN Spenden,muss aber nicht,also zerstören ist weiterhin eine Option, steht ja hier auch im Text :)
Ich finde dieses Umwelt-Schutz Gelabber um diese Aktion peinlich, ich kann doch das zerstörte SmartPhone richtig entsorgen,
wie alle anderen in Frage kommenden Produkte auch!
#5
customavatars/avatar189251_1.gif
Registriert seit: 28.02.2013
Auf dem Mond
Stabsgefreiter
Beiträge: 381
wo sind links von den zerstörten phones?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]