> > > > LG G2 erhält 'KnockCode'

LG G2 erhält 'KnockCode'

Veröffentlicht am: von

lgDas koreanische Unternehmen LG hat mit dem G Pro-2 eine neue Funktion zum Aufwecken des Gerätes eingeführt und nennt diese Technik „KnockCode“. Mit KnockCode kann der Nutzer zum Aufwecken des Gerätes ein Muster festlegen und dabei je nach Wunsch zwischen 2 und 8 Fingern einsetzen. Somit ist diese Funktion eine Weiterentwicklung von „KnockOn“, bei dem der Nutzer zum Aufwecken zwei mal auf das Display tippen muss. Dabei wird aber kein bestimmtes Muster vorausgesetzt und somit kann jeder beliebige Nutzer das Gerät entsperren.

Wie nun LG meldet, wird die verbesserte Funktion zum Aufwecken nicht dem G Pro-2 vorenthalten sein, sondern das G2 soll durch ein Update ebenfalls Zugriff auf diese Funktion erhalten. Unbekannt ist jedoch, wann LG das entsprechende Update anbieten wird. Da das Unternehmen erst vor kurzer Zeit Android 4.4.2 für das G2 in Deutschland freigegeben hat, sprechen die Gerüchte von einer Wartezeit von mehreren Monaten. Ob sich die Nutzer aber wirklich so lange gedulden müssen, wird sich erst noch zeigen müssen.

001

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 22.06.2008
D-27624
Kapitänleutnant
Beiträge: 1935
Schön wäre jetzt noch die Implementierung der 4k und 120 FPS Videos mit dem selben Update.

Und natürlich wenn das Update dann auch zeitnah kommt :D
#2
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2051
Ich finde diese Muster als Zugriffsschutz total unnütz, da man sie wegen der Fettspur auf dem Display sowieso sieht..
#3
Registriert seit: 22.06.2008
D-27624
Kapitänleutnant
Beiträge: 1935
Zitat neo[2k];21996381
Ich finde diese Muster als Zugriffsschutz total unnütz, da man sie wegen der Fettspur auf dem Display sowieso sieht..


[ ] Du weißt was Knock-Code ist
[x] Du weißt nicht was Knock-Code ist

Knock-Code ist nichts weiter als Klopfzeichen (ein Morsecode wenn Du so willst) die Du zum entsperren nutzen kannst. Beim G2 ist es momentan so, dass man das Gerät aufweckt, indem man zwei mal kurz auf den Bildschirm klopft. Das soll dann bald mit indiviuellen Klopfkombinationen gehen.
#4
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8781
Die Idee ist nicht schlecht auchdas man mehrere Finger nutzen kann da das ganze mit einem dann doch etwas zu stupide wäre nur die nutzung ist fraglich für mich. Die bedienung mit einer hand also mal eben kurz das gerät aus der tasche nehmen und drauf gucken oder nachricht lesen wird so unmöglich da man immer beide hände für den code braucht.
#5
customavatars/avatar136240_1.gif
Registriert seit: 19.06.2010
Potsdam
Moderator
Beiträge: 15141
Ihr habt kein G2 oder?
Das KnockOn ist mega nice, vorallen weil das G2 die Hardwaretasten halt auf der Rückseite hat. Und es steht da ja nur, dass bis zu 8 Finger benutzen KANN, nicht das man es muss.
#6
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11408
Wirkt für mich aber auch eher wie ein zwanghaftes "Update" einer Entsperrmöglichkeit die eigentlich schon ziemlich ideal ist.

Klar, Fettspuren sieht man. Aber ein Touchdisplay ist voll von Fettspuren - da kann man nie genau sagen in welche Richtung oder wo genau ein Finger "gewandert" ist.
Vor allem, da man für diese Art der Entschlüsselung ein frisch geputztes Display direkt nach dem Entsperren untersuchen müsste.

KnockOn klingt nett, aber wirklich praktikabel stelle ich mir das nicht vor.
Wir gehen viel Feiern und sind häufig auf Partys.. einen Entsperrcode kriegt man auch nach einigen Pils noch gut hin.
Wo liegen bei so einem Klopfcode die Toleranzen ? Ab wann "gilt es noch" oder wann ist man "daneben" ?
Wenn die Toleranz zu groß ist, kann man es leicht knacken, wenn sie zu klein ist werden die Leute so oft fluchen, dass sie die Funktion deaktivieren..

Und genaugenommen ist es genauso unsicher. Da man das Entsperrzeichen aus verschiedenen Winkeln "abgucken" kann.
#7
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3387
KnockOn ist n unglaublich komfortables Feature zum Smartphone sperren/entsperren, war u.a. der Grund für mich meinem Z ne Custom Rom zu verpassen.
KnockCode funktioniert übrigens wunderbar, ich hatte mit dem normalen Doubletap to wake das Problem das mein Z in der Hosentasche entsperrt wurde wenn ich die Hände in der Tasche hatte.
Ich sehs jetzt auch nicht als Sicherheitsfunktion (ist mMn aufm Smartphone sowieso unnötig ohne Exchange-Sync etc) sondern viel mehr als Komfortfunktion.
#8
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6807
@hardwarekäufer
ich weiss zwar nicht inwieweit sich lg bei knockon am vorbild tap2wake von Nokia orientiert hat aber tap2wake funktioniert einwandfrei auch nach mehreren pils.
Beim tanzen versehentlich aktivieren ist praktisch ausgeschlossen

KnockCode kann ich nicht beantworten wie hoch da die Toleranzen sind...ein klopfmuster kann ich mir aber persönlich nicht so gut vorstellen.
#9
customavatars/avatar136240_1.gif
Registriert seit: 19.06.2010
Potsdam
Moderator
Beiträge: 15141
Zitat RainbowCrash;21997079
[...]
KnockCode funktioniert übrigens wunderbar, ich hatte mit dem normalen Doubletap to wake das Problem das mein Z in der Hosentasche entsperrt wurde wenn ich die Hände in der Tasche hatte.
[...]


Beim G2 entsperrt sich das durch den Sensor wohl nciht selbstständig in der Hosentasche. Wie das bei anderen Geräten oder CustomRoms aussieht, weiß ich allerdings nciht.
#10
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3387
Gut zu hören, hoffentlich wird das in meinem Fall bald mal nachgerüstet. Bei Notifications funktionierts auch ohne Probleme :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]