> > > > SwiftKey Note soll Wischtastatur für iOS bieten (Update)

SwiftKey Note soll Wischtastatur für iOS bieten (Update)

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newViele Nutzer des mobilen Betriebssystems Android nutzen bei der Eingabe über die Tastatur die Wischgesten, wohingegen Nutzer eines iOS-Gerätes von Apple auf diese Funktion komplett verzichten müssen. Mit der App SwiftKey Note soll diese Funktion aber nun auch beim iPhone möglich sein. Dies verspricht zumindest der Entwickler in einem ersten Pressebild. Jedoch gibt es dabei auch ein Problem, denn das mobile Betriebssystem iOS erlaubt keine Tastaturen von Drittanbietern und somit kann diese Funktion wohl nicht in anderen Apps genutzt werden.

Damit werden die Wischgesten wohl lediglich auf die "SwiftKey Note"-App selbst begrenzt sein und der Nutzer kann wohl nur dort die Funktion einsetzen. Noch ist nicht bekannt, ab wann die App im App-Store von Apple bereitstehen wird. Ebenfalls offen bleibt die Frage, ob die App kostenlos sein wird oder die Entwickler Geld dafür verlangen werden.

swiftkey note

Update:

Inzwischen ist SwiftKey Note kostenlos im iOS-App-Store zu finden (iTunes-Link).

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 29.10.2005

Obergefreiter
Beiträge: 113
Man lernt nie aus. Wusste nicht, dass Apple so bescheuert ist, und keine Dritttastaturen zulässt. Vermutlich wollen sie damit Keylogger unterbinden. Aber dann hätten sie die Funktion wenigstens selber implementieren können...
#2
customavatars/avatar189556_1.gif
Registriert seit: 08.03.2013
Kernelbasis
Leutnant zur See
Beiträge: 1068
ich nutze swiftkey für android auf meinem htc one. insbesondere die möglichkeit, seine eigene personalisierung in die cloud zu schieben finde ich super. sms, mails, facebook nachrichten: die app lernt immer dazu. mein uni newsletter wird ebenso gescannt, die ganzen vorlesungsnamen, namen der professoren etc. pp. sind meinem telefon schon bekannt.
auch die möglichkeit der facebooknachrichten zu synchronisieren finde ich klasse, bands, orte, trendbegriffe - alles kein problem.

ich schreibe mitr swiftkey fast so schnell wie mit 10 fingern auf meiner mechanischen. der preis von ~1.70€ geht völlig ok.
#3
customavatars/avatar182448_1.gif
Registriert seit: 22.11.2012
bei Fürstenfeldbruck im schönen Bayern
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1387
Ich frag mich eh immer warum die Leute den Apfel kaufen :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]