> > > > Aktuelle Android-Version enthält NSA-Programmcode

Aktuelle Android-Version enthält NSA-Programmcode

Veröffentlicht am: von

androidNachdem zu Beginn des Monats eine gravierende Sicherheitslücke im Android-Betriebssystem von Google die Runde machte, kommt das Smartphone- und Tablet-OS nicht aus den Schlagzeilen. Nun wurde bekannt, dass die neuste Version einen Programmcode enthalten soll, der vom US-Geheimdienst NSA entwickelt wurde. Der Code sei bereits im Quelltext der jüngsten Android-Version enthalten, die derzeit auf aktuellen Geräten wie dem Samsung Galaxy S4, dem HTC oder dem Google Nexus 4 zum Einsatz kommt. Das bestätigte NSA-Sprecherin Vanee Vines gegenüber dem Branchenmagazin "Bloomberg Businessweek".

Konkret sollen die entsprechenden Zeilen im Programmcode vor Hacker-Angriffen schützen und nicht zum Schnüffeln geeignet sein. Vor allem die eigenen Geheimdienst-Mitarbeiter, die immer häufiger auf ein Android-Smartphone setzen, sollen vor Attacken geschützt werden. Einige Funktionen des NSA-Codes seien aber standardmäßig deaktiviert und müssten erst freigeschaltet werden.

In zukünftigen Android-Versionen sollen die sogenannten "Secuity Enhancements" fester Bestandteil des Betriebssystems werden. Ebenfalls argumentierte die Sprecherin damit, dass Android eine Open-Source-Software sei, deren Quelltext öffentlich zugänglich sei und von jedermann genutzt und weiterentwickelt werden könne. Jeder der wolle, könnte die entsprechenden NSA-Zeilen dahingehend überprüfen, ob der Programmcode nicht doch für Schnüffeleien genutzt werden könnte.

Vielen Dank an unseren Leser "SchneeLeopard" für den Hinweis!

Social Links

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3169
Na wenn dem so ist, dann werden entsprechende Analysen des Codes hoffentlich nicht lang auf sich warten lassen.
#2
Registriert seit: 20.02.2013

Matrose
Beiträge: 26
das hört sich schon ein wenig rausgredet an. hoffen wir mal das es stimmt!
#3
customavatars/avatar90848_1.gif
Registriert seit: 04.05.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 270
Geht doch sicher um SELinux...

Im Vergleich zu anderen Systemen ist der Code ja Open Source, da kann jeder Änderungen einbringen und jeder kann sehen wenn da was NSA Schnüffelmässiges drin ist...
Ist ja nich so wie bei Apple und Microsoft^^
#4
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 634
Zitat Ganxxta;20873598
Geht doch sicher um SELinux...


Jup ziemlich unspektakulär und nichts besonderes dabei.
#5
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6807
Zur Zeit darf man kaum die nsa erwähnen, schon ist es eine "skandalträchtige" News...[COLOR="red"]

---------- Post added at 14:25 ---------- Previous post was at 14:20 ----------

[/COLOR]
Zitat Ganxxta;20873598

Im Vergleich zu anderen Systemen ist der Code ja Open Source, da kann jeder Änderungen einbringen und jeder kann sehen wenn da was NSA Schnüffelmässiges drin ist...
nur weil man den code sieht heisst das noch lange nicht dass man ungewollte Funktionen wahrnehmen kann...
Die Woche: Trau, schau, wem? | heise open (speziell der letzte part)
von dem abgesehen dass bei einem so großen projekt ein 100% fehlerfreie code schlicht nicht machbar ist.

Zitat Ganxxta;20873598
Ist ja nich so wie bei Apple und Microsoft^^
zumindest bei MS haben wohl schon mehr als genug leute über den code drübergeschaut...ja es darf nicht jeder aber sooo exklusiv ist der Einblick auch nicht mehr.
#6
customavatars/avatar193212_1.gif
Registriert seit: 09.06.2013
Berlin Am Kotti
Bootsmann
Beiträge: 559
Thema gibt es schon im Unter_Forum Android :wink:
#7
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2842
Zitat NewKeyserSoze;20875299
Thema gibt es schon im Unter_Forum Android


Da das aber eine News vom HWLUXX Team ist verweise ich nur auf das angesprochene Thema.
http://www.hardwareluxx.de/community/f275/geheimdienst-code-android-telefone-enthalten-nsa-programm-968344.html

Danke an den User aphofis für seine Mühe :wink:
#8
Registriert seit: 29.03.2013
Deutschland
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Das es bei Android so ist wird wieder mal gerne hervorgehoben ,aber bei IOs und Windows Phone allzugern verschwiegen. Da Liegen auch mitunter finanzielle Interessen dahinter. Ich hab mitunter auch auf meinem Note 2 das aktuellste Android drauf was möglich ist. Man könnte nun Android komplett zerlegen und Zeile für Zeile überprüfen ,dann alles rausschmeißen was man nicht braucht und wieder zusammensetzten (Ähnlich wie ein Lego System) , nur die wenigsten machen das . Würde man das bei IOS und Microsofts Windows Phone machen. Wäre die Peinlichkeit noch größer und da zalt man doch gerne etwas "Schmiergeld" damit die Öffentlichkeit nichts davon mitbekommt. Ausserdem haben solche Schlagzeilen auch wiederrum einen Positiven Effekt für Andoid. Es bleibt in der Diskussion und somit weiter Attraktiv für viele .
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple verkauft kein iPhone X, SE und 6S mehr und verzichtet auf Adapter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_XS

    Mit der Vorstellung des iPhone XS, des iPhone XS Max und vor allem des iPhone XR hat Apple nicht nur seine nächste Smartphone-Generation eingeläutet, sondern auch sein bestehendes Produktportfolio umgekrempelt – teilweise sehr junge und noch immer beliebte Modelle sind komplett von der... [mehr]

  • 90 Hz und 8 GB RAM: ASUS will Gamer mit dem ROG Phone ansprechen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_PHONE

    Mit dem Start von PUBG Mobile ist das Spielen auf dem Smartphone wieder in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Zwar gab es in den vergangenen Jahren mehrfach den Versuch, Gaming und Handy zu kombinieren, wirklich ausgereift waren die Ansätze nicht. Das änderte sich teilweise mit... [mehr]

  • Komplett randloses Smartphone Lenovo Z5 wird am 5. Juni vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Laut Informationen von The Verge das neue Lenovo Z5 am 5. Juni offiziell vorstellen. Das Smartphone soll sich vor allem durch sein randloses Display auszeichnen. Laut durchgesickerten Informationen soll das Display nämlich 95 % der Front einnehmen, womit in diesem Fall tatsächlich von einem... [mehr]

  • Apple stellt das iPhone XS und iPhone XS Max vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

    Über zwei Milliarden iOS-Geräte hat Apple in den letzten Jahren ausgeliefert. Am Abend präsentierte der Konzern während seiner Keynote am Firmencampus in Cupertino nicht nur die neue Apple Watch Series 4, sondern auch seine nächste iPhone-Generation, welche noch im Laufe dieses... [mehr]

  • Tester des Galaxy Fold haben mit ausfallenden Displays zu kämpfen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-GALAXYFOLD

    Seit einigen Tagen haben bekannte YouTube-Größen und Instagram-Influencer die Möglichkeit, sich das Galaxy Fold von Samsung anzuschauen. Ab dem 26. April kann das erste verfügbare Smartphone mit Falt-Display vorbestellt werden. Die Auslieferung und der freie Verkauf sollen dann bereits wenige... [mehr]

  • Huawei räumt Benchmark-Manipulation bei diversen Smartphones ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO

    Spätestens seit Mitte 2013 ist bekannt, dass auch Smartphone-Hersteller Benchmark-Resultate verfälschen. Die ertappten Unternehmen gelobten in schöner Regelmäßigkeit Besserung, eine abschreckende Wirkung hatte das aber nicht, wie sich zeigt. Denn eine genauere Inaugenscheinnahme zeigt,... [mehr]