> > > > T-Mobile USA ermöglicht Handy-Wechsel nach 6 Monaten

T-Mobile USA ermöglicht Handy-Wechsel nach 6 Monaten

Veröffentlicht am: von

TMobileVergleiche zwischen dem europäischen und dem US-amerikanischen Mobilfunkmarkt sind schwierig, zu unterschiedlich fallen Nutzerverhalten und Tarifstrukturen aus. Und dennoch lohnt hin und wieder ein Blick auf die andere Seite des Atlantiks, so beispielsweise nun.

Denn am gestrigen Abend hat T-Mobile USA sein „Jump“-Programm vorgestellt, dass so oder in ähnlicher Form auch nach Deutschland kommen könnte. Hinter „Jump“ steht die Idee, Mobilfunkkunden bereits nach sechs Monaten den Wechsel des Handys zu ermöglichen. Der Unternehmensführung zufolge kommt man damit dem Wunsch vieler Kunden nach. Im Detail sieht das neue Programm die Möglichkeit vor, nach den ersten sechs Monaten zweimal binnen eines Jahres das Gerät zu tauschen, die Laufzeit des Vertrags verlängert sich dabei nicht.

Die Kosten für das neue Handy entsprechen dabei dem, was auch Neukunden zahlen würden, zusätzlich müssen monatlich jedoch 10 US-Dollar für „Jump“ gezahlt werden; in dieser Summe ist jedoch eine Versicherung enthalten. Der einfachste Vergleich mit dem deutschen Markt ist dabei der mit O2. Wie dort nutzen Kunden von T-Mobile USA zwei getrennte Verträge: Einen für Telefonate, Kurznachrichten und Datennutzung sowie einen für die Finanzierung des Handys. Letzterer sieht eine Einmalzahlung sowie monatliche Raten vor, der beim Wechsel noch offene Betrag wird durch „Jump“ auf null gesetzt.

Voraussetzung für den Austausch ist jedoch, dass das Gerät in einem „guten“ Zustand ohne Display- oder Wasserschaden ist. Während Smartphone-Enthusiasten das Programm begrüssen dürften, stellt sich jedoch die Frage der Nachhaltigkeit. Denn schon heute lagern bei Verbrauchern zahlreiche alte und ungenutzte Handys, deren Recycling aufwändig ist. Was T-Mobile USA mit den ausgetauschten Feature Phones und Smartphones vorhat, ist unklar. Von diesem Schritt profitieren dürften ganz klar die Hersteller. Deren Absatzzahlen dürften klar gesteigert werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Und wir werden mit 2 Jahres Verträge gebunden
#2
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Ich habe hier in Deutschland auch schon so einen Vertrag bei der Telekom gesehen, wo man nach sechs Monaten ein neues Handy aussuchen konnte.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]