> > > > iTunes Radio: Lizenzgebühren bekannt

iTunes Radio: Lizenzgebühren bekannt

Veröffentlicht am: von

apple logoDas kalifornische Unternehmen Apple hatte erst vor kurzer Zeit seinen neusten Dienst "iTunes Radio" vorgestellt und wie das Wall Street Journal meldet, sind nun die Details der Verträge zwischen Apple und den Musiklabels aufgetaucht. So zahlt das Unternehmen für jede Wiedergabe eines Songs 0,13 US-Dollar an die Labels und zusätzlich werden noch 15 Prozent der Werbeeinnahmen unter den Vertragspartnern aufgeteilt. Jedoch soll Apple keine Lizenzgebühren zahlen müssen, wenn der gerade gespielte Song bereits in der Mediathek des Nutzers vorhanden ist und oder wenn die Wiedergabe weniger als 20 Sekunden betragen hat. Jedoch kann Apple wohl pro Stunde nur für zwei Songs die Einsparung der Gebühren ausnutzen.

Im nächsten Jahr soll sich der Preis sogar bereits steigern und auf 0,14 US-Dollar springen. Auch die Abgaben der Werbeeinnahmen sollen von 15 auf 19 Prozent gesteigert werden. Apple wird sich beim Abschluss der Verträge aber sicherlich etwas dabei gedacht haben und letztendlich wird das Unternehmen wahrscheinlich nicht für den Dienst draufbezahlen. Stattdessen erhofft sich Apple wahrscheinlich durch die übrigen Werbeeinahmen und den vielleicht gesteigerten Verkauf an Songs im iTunes Store einen höheren Gewinn erwirtschaften zu können.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
iTunes Radio: Lizenzgebühren bekannt

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple verkauft kein iPhone X, SE und 6S mehr und verzichtet auf Adapter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_XS

    Mit der Vorstellung des iPhone XS, des iPhone XS Max und vor allem des iPhone XR hat Apple nicht nur seine nächste Smartphone-Generation eingeläutet, sondern auch sein bestehendes Produktportfolio umgekrempelt – teilweise sehr junge und noch immer beliebte Modelle sind komplett von der... [mehr]

  • Apple stellt das iPhone XS und iPhone XS Max vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

    Über zwei Milliarden iOS-Geräte hat Apple in den letzten Jahren ausgeliefert. Am Abend präsentierte der Konzern während seiner Keynote am Firmencampus in Cupertino nicht nur die neue Apple Watch Series 4, sondern auch seine nächste iPhone-Generation, welche noch im Laufe dieses... [mehr]

  • Xiaomi stellt Mi 9T (Pro) am 12. Juni für Europa vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XIAOMI_LOGO

    Xiaomi hat für den 12. Juni die Präsentation neuer Smartphones angekündigt, ohne dabei das konkrete Modell zu nennen. Allerdings gilt es als offenes Geheimnis, dass das chinesische Unternehmen in wenigen Tagen das Mi 9T und das Mi 9T Pro vorstellen wird. Beide Geräte sind bereits aus dem... [mehr]

  • Tester des Galaxy Fold haben mit ausfallenden Displays zu kämpfen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-GALAXYFOLD

    Seit einigen Tagen haben bekannte YouTube-Größen und Instagram-Influencer die Möglichkeit, sich das Galaxy Fold von Samsung anzuschauen. Ab dem 26. April kann das erste verfügbare Smartphone mit Falt-Display vorbestellt werden. Die Auslieferung und der freie Verkauf sollen dann bereits wenige... [mehr]

  • Huawei räumt Benchmark-Manipulation bei diversen Smartphones ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO

    Spätestens seit Mitte 2013 ist bekannt, dass auch Smartphone-Hersteller Benchmark-Resultate verfälschen. Die ertappten Unternehmen gelobten in schöner Regelmäßigkeit Besserung, eine abschreckende Wirkung hatte das aber nicht, wie sich zeigt. Denn eine genauere Inaugenscheinnahme zeigt,... [mehr]

  • OnePlus 7 Pro im Hands-on: Premium-Dreiklang aus Performance, Display und Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_7_PRO_LOGO

    Erstmalig bringt OnePlus zwei Smartphones auf einmal auf den Markt: Neben dem OnePlus 7 gibt es auch ein OnePlus 7 Pro. Im Test klären wir, was dieses Premiummodell auszeichnet und ob es den Top-Smartphones der Konkurrenz gefährlich werden kann.  OnePlus ist aus mehreren Gründen ein... [mehr]