> > > > Apple verzichtet bei kommenden Geräten komplett auf Zulieferer Samsung

Apple verzichtet bei kommenden Geräten komplett auf Zulieferer Samsung

Veröffentlicht am: von

apple logoDas kalifornische Unternehmen Apple befindet sich schon einige Zeit mit dem südkoreanischen Hersteller Samsung in einem Rechtsstreit und dies hat wohl nun auch Auswirkungen auf die Geschäftsbeziehung zwischen den beiden Elektronikherstellern. So soll laut aktuellen Informationen das kalifornische Unternehmen bei seinen kommenden mobilen Geräten komplett auf Samsung als Zulieferer verzichten und stattdessen auf andere Unternehmen ausweichen. Bisher waren in den iPhones und iPads viele Bauteile von Samsung zu finden. Zum Beispiel liefert Samsung vor allem Displays an Apple, aber auch der Prozessor sowie der Speicher wurden bei Samsung eingekauft. Dies soll sich aber nun mit den kommenden Generationen ändern. Für die Displays wird Apple angeblich auf Sharp, LG, Japan Display und AU Tronics ausweichen. Somit würde Samsung sowohl beim kommenden iPhone sowie beim iPad und iPad mini keinen Auftrag mehr für entsprechende Bauteile bekommen.

Unklar ist aber bisher, von welchem Unternehmen Apple zukünftig seine Prozessoren beziehen wird. In der Vergangenheit war immer wieder TSMC im Gespräch, jedoch konnte der Chiphersteller nicht die gewünschte Kapazität bereitstellen. Ob sich dies inzwischen aber gerändert hat, wird sich wohl nach der Veröffentlichung der neuen Geräte herausstellen. Auch ist unbekannt, ob die alternativen Displayhersteller die identische Menge an Bildschirmen liefern können. Dies wird sich auch erst noch mit der Zeit zeigen müssen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar3070_1.gif
Registriert seit: 09.10.2002
...bei Freiburg
Admiral
Beiträge: 13445
Zitat DeathMetal;20379961
Mich interessiert neben der zu erwartenden Stückzahl vor allem auch die Qualtität. Bei vielen Geräten war es ja so, dass es erstrebt wurde, Samsung Hardware zu bekommen (zB beim Retina MBP den Bildschirm oder die SSD).


Guter Punkt. Samsung baut einfach recht oft die besten Komponenten. Die Diskussion um's MBP hatten wir neulich im Thinkpad-Forum auch, das die LG Panels irre mies sind. Das deckt sich nämlich auch 1:1 mit verschiedenen Thinkpads wo LG/AOU Panels teilweise nur frech sind und Samsung geniale Qualität liefert.
#3
Registriert seit: 11.09.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1377
sehr, sehr gute entscheidung.

#4
Registriert seit: 07.02.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 384
Zitat QTime;20380035
sehr, sehr gute entscheidung.


Begründung?
#5
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 485
Hat es sehr weh getan, den Feind in den eigenen Produkten drin zu haben?
#6
Registriert seit: 27.05.2006
Austria
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Das wird finde ich auch interessant da Samsung so gut wie alles hergestellt haben, haben die auch vermutlich große Rabbatte hergeben müssen. Ganz zu schweigen den großen Kapazitäten ;-)

Da werden die teile vermutlcih auch teurer dann kostet das IPhone bald 1000€ "Fresse"
#7
customavatars/avatar127270_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 745
Als ob das dem gemeinen IPhone-Käufer vom iPhone kauf abhalten würde.
Wenn man ein iPhone hat, hat man ein iPhone.
#8
customavatars/avatar52511_1.gif
Registriert seit: 28.11.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2654
Na dan bin ich mal gespannt wer den größten Einfluss am "perfekten" iPhone hatte. Das design und die Software oder die Hardware.
#9
Registriert seit: 29.10.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1504
Zitat Lord Quas;20380268
Na dan bin ich mal gespannt wer den größten Einfluss am "perfekten" iPhone hatte. Das design und die Software oder die Hardware.


Vieles kommt beim iPhone 5 schon nicht mehr von Samsung, insbesondere auch das Display (LG, Sharp, Japan Display Inc=Sony&Hitachi). SAMSUNG ist nun mal nicht das Zentrum der Wellt.

Die Entscheidung ist richtig. Einem auch noch Geld in die Hand drücken der einen gleichzeitig hinterrücks bestiehlt/kopiert geht nun mal nicht lange gut.
#10
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3745
Schade das man das nicht von deinem Post behaupten kann......... .
Aber wieder ein interessanter Schritt von Apple.
Die Verkäufe schrumpfen, man muss also weniger Produzieren und dann produziert man einfach noch weniger, um die Nachfrage künstlich hoch zu halten.
Dann kann man den Preis noch mehr pushen und die Apple-Kiddies, wie im Zitat enttarnt, freuen sich über den extrem fraglichen Schritt und bezahlen gerne (noch) mehr für (wahrscheinlich) schlechtere Iphones.
#11
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1768
beim text fallen mir zwei sachen auf
zum einen steht da was von "beide elektronikhersteller" wusste garnicht das apple irgendwas herstellt XD

und wieviele zulieferer gebraucht werden um samsung zu ersetzen (und das laut news ja namentlich nur bei den displays :D )
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]