> > > > iOS 6.1.3 schließt angeblich Jailbreak-Lücke

iOS 6.1.3 schließt angeblich Jailbreak-Lücke

Veröffentlicht am: von

iOS6Viele Nutzer haben sich über die Veröffentlichung des Jailbreakes für Apple-Geräte mit iOS 6 gefreut und den Jailbreak „evasi0n“ entsprechend sofort installiert. Wie üblich, möchte Apple diese Möglichkeit aber verhindern und versucht die gefundene Lücke so schnell wie möglich zu schließen. Im Fall von evasi0n wird die Lücke wohl mit dem Update auf iOS 6.1.3 geschlossen, dies behauptet zumindest einer der Entwickler bei den Kollegen des Wirtschaftsmagazins Forbes. Demnach habe der Entwickler eine Vorabversion von iOS 6.1.3 zugespielt bekommen und dort ist der entsprechende Jailbreak angeblich nicht mehr möglich. Jedoch soll Apple mit dem Update bis zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht alle Lücken geschlossen haben, sondern der Entwickler spricht von mindestens einer der fünf Lücken. Weitere Details sind an dieser Stelle aber leider noch nicht bekannt.

Nutzer, die ihr Apple-Gerät weiterhin mit einem Jailbreak nutzen möchten, sollten also das Update nicht installieren. Die aktuelle Version iOS 6.1.2 hingegen wird unterstützt und somit können Nutzer dieses Update problemlos installieren und müssen nicht um den Verlust des Jailbreaks bangen. Angeblich haben die Entwickler aber noch weitere Lücken gefunden und werden diese eventuell für einen Jailbreak für die kommenden Versionen des mobilen Betriebssystems nutzen. Dies wird sich aber erst noch zeigen müssen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar7300_1.gif
Registriert seit: 28.09.2003

Bootsmann
Beiträge: 595
l fehlt
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 11038
Dejavu..
Schließt Apple nicht bei jedem Update angeblich die Jailbreak-Lücken?
#3
customavatars/avatar155928_1.gif
Registriert seit: 25.05.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1387
Es wird immer einen Weg geben, solange man den Nutzer nicht komplett einschränken will. Z.B. durch zwingende Updates oder ähnliches. Damit machen sie aber mehr kaputt als das es ihnen etwas nützt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]