> > > > HTC mit drei neuen „One"-Smartphones in China

HTC mit drei neuen „One"-Smartphones in China

Veröffentlicht am: von

htc logo newAm 15. September diesen Jahres veranstaltet der taiwanische Hersteller HTC eine Pressekonferenz, auf der vermutlich auch neue Smartphones präsentiert werden. In China zeigte der Konzern nun schon drei Geräte aus der „One"-Serie, die vorerst allerdings ausschließlich für den chinesischen Markt bestimmt sind.

Hinsichtlich der Spezifikationen weisen die drei neuen Smartphones mit den Titeln „One SC", „One SU" und „One ST" keine Unterschiede auf. So kommen alle drei Geräte mit einem Dual-Core-Prozessor, der eine Taktrate von 1,0 GHz besitzt. Diesem zur Seite steht ein 1,0 GB großer Arbeitsspeicher. Das Display verfügt über eine Diagonale von 4,3 Zoll und löst mit 800 x 480 Bildpunkten auf. Mit 4,0 GB internem Speicher ist zwar genügend Platz für die mit der 5,0-Megapixel-Kamera aufgezeichneten Fotos vorhanden, für eine ausgiebige Musiksammlung sollte der Speicher jedoch nicht ausreichen. Abhilfe schafft ein microSD-Slot, der im Zusammenspiel mit einer entsprechenden Speicherkarte eine Speicherweiterung um bis zu 32 GB ermöglicht. Um die Komponenten auch über einen längeren Zeitraum mit ausreichend Strom zu versorgen, integriert HTC einen 1800 mAh starken Akku. Als Betriebssystem kommt Googles Android in der Version 4.0 zusammen mit der hauseigenen Benutzeroberfläche Sense 4.0 zum Einsatz.

Eine individuelle Note verleiht den drei Smartphones ihr Gehäuse. Kommt das „One SC" (128 x 66,9 x 8,85 Millimeter; 116 Gramm) mit einer auffällig gestalteten Rückseite samt hellen und dunklen Partien, verfügt das „One SU" (128 x 66,9 x 8,9 Millimeter; 119 Gramm) über ein schlicht gehaltenes Backcover samt dezentem Kamera-Einlass. Etwas flippiger kommt das „One ST" (128 Mx 66,9 x 9,25 Millimeter; 115 Gramm) daher: eine rundliche Bauweise sowie ein breiter Lautsprecher an der Geräteoberseite sorgen für ein ausgefallenes Erscheinungsbild.

Informationen zu den Preisen und der Verfügbarkeit hat HTC bislang nicht veröffentlicht.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar154577_1.gif
Registriert seit: 01.05.2011
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1174
Können sie ruhig alle nach Europa bringen.
Auflösung ist bisschen zu gering. Aber sonst ok.
#2
Registriert seit: 11.09.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1377
weil wir auch alle 10 verschiedene smartphones brauchen, woll?

apple hat eins - das ist gut - und verkauft damit 100x so viele wie htcs mir ihren 23 modellen.

na, klingelts? genau: qualität vor quantität.



ge
#3
Registriert seit: 29.07.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 403
@QTime

Versuch mal zu verstehen das es Menschen gibt die auf Individualität achten.

#4
customavatars/avatar54926_1.gif
Registriert seit: 03.01.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 334
@Heady: Individualität gerne, aber auch mit Modellen, die nicht schon vor Markteinführung technisch betrachtet ihre Berechtigung verloren haben. Das EVO 3D für 269€ ist in allen Dingen gleichauf bzw. besser; es hat halt keine "flippige" Rückseite aber sonst? Auf die Rückseite schaue ich bei Benutzung doch eher selten.
#5
customavatars/avatar154577_1.gif
Registriert seit: 01.05.2011
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1174
Ich find auswahl eigentlich gut. Dadurch das überall die selbe Hardware drin ist entstehen ja auch keine so hohen Entwicklungskosten. Gerade in dem Preissegment gibts noch nicht so viel geräte. Bei Samsung ists nur das Ace 2 das einen DualCore mit 1Ghz hat. Und das ist hässlich. Die drei HTC gefallen mir alle recht gut.
#6
customavatars/avatar167470_1.gif
Registriert seit: 04.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1573
Was soll diese Modellflut? Und dann werden bestimmte Geräte auch nur in bestimmten Ländern veröffentlicht? Das trägt nicht gerade zum Umsatz bei. Ich hoffe nicht das Google auch mehr als 2 Nexus herausbringt. Eines ist im Prinzip mehr als ausreichend.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]