> > > > Nächstes iPhone mit neuem A6-SoC?

Nächstes iPhone mit neuem A6-SoC?

Veröffentlicht am: von

apple logoAnfang September wird das kommende iPhone, vielleicht iPhone 5 genannt, erwartet. Mehrfach sind bereits Fotos des vermeintlichen Logicboards aufgetaucht, nun in einer Version, die auch den verwendeten SoC genauer zeigen soll. Im aktuellen iPhone 4S kommt ein A5 im 45-nm-Prozess zum Einsatz, ebenso im iPad 2. Einige Modelle des iPad 2 werden bereits mit einem in "32 nm LP (HK+MG)"-Verfahren gefertigten A5 bestückt, der deutlich sparsamer ist. Dieser kommt auch im aktuellen AppleTV zum Einsatz. Im neuen iPad setzt Apple eine A5X mit Quad-Core-GPU ein, die allerdings auch 2048x1536 Pixel über das Display scheuchen muss. Der A5X wird allerdings auch weiterhin in 45 nm gefertigt.

"iPhone 5"-Logicboard mit A6 SoC

Sollte das neue iPhone ein Display mit einer Auflösung 1136x640 Pixel einsetzen, wäre der Rechenaufwand nur geringfügig (18 Prozent) höher, als beim aktuellen iPhone 4S mit 960x640 Pixel. Der A5X wäre also schlichtweg überdimensioniert. Denkbar wäre also eine höher getaktete Variante des A5 im neuen Prozess von Samsung. Der Wechsel auf eine komplett neue ARM-Architektur wird erst später erwartet und wäre beim nächsten iPhone vermutlich noch etwas zu früh.

Die nun aufgetauchten Fotos weisen auf einen A6 hin, geben allerdings keinerlei Auskunft über dessen Spezifikation. Die Echtheit der Fotos kann natürlich ebenfalls nicht bestätigt werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2995
Appleprodukte sind dank des optimierten OS und der vielen gut optimierten Apps sowie (scheinbar) starke GPU Optimierung nicht auf starke CPUs angewiesen. Sieht man sehr schön im Vergleich zu Android wo scheinbar vorwiegend die CPU wichtig ist. Ausserdem ist die angebliche Iphoneauflösung rund viermal niedriger als die des iPad 3.
Für alle Käufer des iPhones wünschte ich mir, dass Apple einen schlankeren sparsamen A5 mit so 1.2-1.4Ghz bringt in 32nm oder evt. schon 28nm (wie die Konkurrenz sonst sind sie wieder fast ein Jahr im Verzug)

Ein A5x ist in 45nm einfach RIESIG. Nicht gross sondern riesig. Der A5 ist mit 122qmm schon fast so gross wie ein Sandybridge Dualcore. Aber der A5X ist mit seinen 163qmm grösser als ein Sandy i3 mit der grösseren GPU (wohlgemerkt in 32nm). Ein Tegra 3 mit 4Kernen und kleinerer GPU kommt da nicht mal auf die Hälfte.

Gehen wir davon aus dieses Gerücht stimmt, genau so wie das grössere Display auch stimmt und ebenso die News zum Akku sehe ich düstere Zeiten für die Akkulaufzeit.
#4
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6971
Zitat Nimrais;19382379
Appleprodukte sind dank des optimierten OS und der vielen gut optimierten Apps sowie (scheinbar) starke GPU Optimierung nicht auf starke CPUs angewiesen. Sieht man sehr schön im Vergleich zu Android wo scheinbar vorwiegend die CPU wichtig ist. Ausserdem ist die angebliche Iphoneauflösung rund viermal niedriger als die des iPad 3.
Für alle Käufer des iPhones wünschte ich mir, dass Apple einen schlankeren sparsamen A5 mit so 1.2-1.4Ghz bringt in 32nm oder evt. schon 28nm (wie die Konkurrenz sonst sind sie wieder fast ein Jahr im Verzug)

Ein A5x ist in 45nm einfach RIESIG. Nicht gross sondern riesig. Der A5 ist mit 122qmm schon fast so gross wie ein Sandybridge Dualcore. Aber der A5X ist mit seinen 163qmm grösser als ein Sandy i3 mit der grösseren GPU (wohlgemerkt in 32nm). Ein Tegra 3 mit 4Kernen und kleinerer GPU kommt da nicht mal auf die Hälfte.

Gehen wir davon aus dieses Gerücht stimmt, genau so wie das grössere Display auch stimmt und ebenso die News zum Akku sehe ich düstere Zeiten für die Akkulaufzeit.




Welche Newes zum Akku?

Ich kann mir nicht vorstellen das unsere lieblings Fallobst Firma etwas schlechteres als voher auf fen markt bringt.. DAS könnte sich sogar Apple nicht erlauben! - mh ok vermutlich doch, nutzen tuen das ja eh nicht alle ist ja eher ein status symbol, aber trozdem, hart wär das trozdem!
#5
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2995
http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/consumer-electronics/handys/23357-vermeintlicher-akku-der-naechsten-iphone-generation-aufgetaucht.html

Die hier. Oder hat sie die mittlerweile widerleg?
#6
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4926
Ich denke auch, es wird ein 32nm eingesetzt werden. Alles andere wäre unwirtschaftlich.
Selbst der Wechsel damals von 1GHz Single Core zu Dual Core war leistungstechnisch unnötig. Das waren andere Gründe.

@doublesnake
Hach, deine Post zu Apple sind immer so schön neutral gehalten ganz ohne FB. Gefällt mir...
#7
Registriert seit: 27.05.2006
Austria
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Zitat Dan Kirpan;19382094
Ich denke auch das die Entwicklungskosten relativ hoch sind, und Apple nicht 2 mal im Jahr einen neuen Prozessor entwickeln will. Wie sie es bis jetzt machen finde ich eigentlich ziemlich gut.


Hmm warum Entwicklungskosten??? Apple entwickelt nicht und stellt auch selber nichts her!!?? Eher konstruktions und Designkosten!!

Apple = Konstruktionsbüro/Designbüro mit guter Logistik und guter Qualitätssicherung! Sost nichts(persönliche Meinung)!!

Das einzige das sie selber "Herstellen" ist die Software, alles andere haben andere Entwickelt oder Hergestellt!!!

A5 = zwei ARM-A9-Prozessorkerne = Firma ARM Limited - Hersteller für Apple = Samsung :haha:
Grafikprozessor = PowerVR SGX 543MP2 mit zwei Prozessorkernen von Imagination Technologies

mfg
#8
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4926
Worauf willst du hinaus? Sie entwickeln das Design des Chips, fertigen ihn nur nicht selbst. Die Entwicklungskosten muss Apple schon selber tragen.
#9
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2995
Zitat estros;19383795
Worauf willst du hinaus? Sie entwickeln das Design des Chips, fertigen ihn nur nicht selbst. Die Entwicklungskosten muss Apple schon selber tragen.


Was er sagen will ist, dass ein A5 einfach zwei unveränderte Cortex A9 Kerne und eine unveränderte PowerVR GPU aneinandergepflanzt sind. Das ist deutlich günstiger in der Entwicklung als z.b. ein T3 mit aufwendigem Layout oder einem S4 mit eigenen Kernen.
#10
Registriert seit: 27.05.2006
Austria
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Zitat Nimrais;19384141
Was er sagen will ist, dass ein A5 einfach zwei unveränderte Cortex A9 Kerne und eine unveränderte PowerVR GPU aneinandergepflanzt sind. Das ist deutlich günstiger in der Entwicklung als z.b. ein T3 mit aufwendigem Layout oder einem S4 mit eigenen Kernen.


Genau das will ich sagen :banana: Nichts besonderes Seitens Apple, das machen andere :wall:
#11
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4926
Und das verwundert nicht, weil alles andere unmöglich für einen Softwarekonzern ist.
Ob es nichts besonderes ist, keine Ahnung, aber sie können mit der HW-Rohleistung derart viel Rechenleistung generieren wie kein anderes Unternehmen. Ich denke das hat mit einem hochoptimierten SoC Design zu tun. Wie viel Arbeit sie tatsächlich reingesteckt haben, wissen nur sie.

Samsung wird sie schon fertigen können, ihr aktueller Exynos ist schließlich schon auf dem Markt.
#12
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2995
Das hat nichts mit einem hochoptimierten SoC zu tun wie du schon gesagt hast. Sondern mit optimierter Software. HW und Treiber kaufen sie (auch technologisch gesehen) auswärts ein. Das macht Huawei Samsung LG ect ja auch. Die einzigen die wirklich selbst an ihren CPUs schnippeln sind zum Teil TI, NV und Qualcomm. Natürlich werden neben CPU GPU auch noch andere Teile eingefügt aber mehr als Puzzeln ist das eigentlich nicht solange man an den Einheiten nix macht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]