> > > > Google Play Geschenkkarten gesichtet

Google Play Geschenkkarten gesichtet

Veröffentlicht am: von

google100Es ist kein Geheimnis, dass Googles Play Store gegnenüber Apples iTunes Store in Sachen Monetarisierung deutlich hinterherhinkt. Viele Nutzer führen das auch auf die wenigen verfügbaren Bezahlmöglichkeiten zurück. Während deutsche Mobilfunkanbieter erst seit relativ kurzer Zeit das Zahlen per Mobilfunkrechnung anbieten, war lange Zeit die Kreditkarte die einzige Möglichkeit nicht-kostenfreie Inhalte zu erwerben. Google scheint sich diesem Problem nun anzunehmen und übernimmt ein System, dass Prepaid-Kunden und iTunes-Shopper schon lange nutzen.

Die Rede ist von Coupon-Karten, die an vielen Orten erworben werden können. Über einen auf die Karte gedruckten Code lässt sich dann ein Guthaben auf ein Konto laden, dass mit jedem Kauf belastet wird. Ist das Guthaben einmal verbraucht, muss es erst aufgeladen werden. So können Guthaben auch an Technikinteressierte verschenkt werden. Die Geschenkkarten sind also vor allem für jene Interessant, die noch keine Kreditkarte besitzen und nicht per Mobilfunkrechnung zahlen wollen oder können, weil sie auch beim Handy voll auf Prepaid setzen.

Der Blog Androidcentral hat nun erstmals Bilder von tatsächlich existierenden Google Play Geschenkkarten veröffentlicht. Das Angebot beschränkt sich vorerst auf Guthaben von 10 bzw. 25 US-Dollar. Dem Aufdruck MUSICMOVIESBOOKSAPPS&MORE lässt sich entnehmen, dass sich die Karten für alle Bereiche des Google Play Stores nutzen lassen und nicht nur zum Kauf von Android-Apps. Was Google hingegen mit MORE beschreibt, unterliegt allenfalls Spekulationen. Bisher lassen sich über Google Play Apps, Musik, Filme und E-Books kaufen bzw. mieten. Davon in Deutschland verfügbar sind Apps, E-Books und seit neuestem auch Filme (wir berichteten). 

google-play-cards-2

Wann die Google Play Geschenkkarten als Zahlungsart zur Verfügung stehen und ob oder wann sie auch hierzulande verfügbar sind, ist ebenfalls unklar. Des Weiteren ist unbekannt, wo die Karten erhältlich sein werden. Androidcentral vermutet für die USA große Einzelhandelsketten wie Walmart, Best Buy oder Target. Apples Variante für den iTunes Store findet sich in Deutschland u. a. in Supermärkten als auch in Elektronikgeschäften.

Social Links

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5696
Zitat Novastar;19315962
"Wallmart"? Bitte nur mit einem L. ;)


Woops. Nervöser Ringfinger. Danke für den Tipp. Ist korrigiert. :)
#4
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2867
Das würde die Appverkäufe im Playstore extrem ankurbeln würde ich behaupten! Für mich nach Jelly bean der letzte Nachteil gegenüber Apples iOS
#5
customavatars/avatar90848_1.gif
Registriert seit: 04.05.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 266
Das scheint wohl wieder erstmal nur für die USA zu gelten.
Ich kann zumindest nix im neuen Play Store (3.8.15) in Sachen Gutscheine/Wunschlisten finden, wie zb. auf screenshots auf CB zu sehen ist, schade.

Dann bezahl ich halt weiter per Provider, so schlimm ist das auch nicht.
#6
customavatars/avatar24888_1.gif
Registriert seit: 12.07.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3216
Also ich finds super. Bestes Problem der letzten Tage bei mir. Ich moechte die Vollversion von Splashtop2 kaufen um auch mobil mittels HSDPA und nicht nur per Wlan von Smartphone oder Tablet aus auf meinen Win7 Rechner der zuhause steht voll zugreifen zu koennen. Mein Tablet (Asus Eeepad Transformer) hat aber nur Wlan was mich nicht stoert da ich mobil einfach von meinem Samsung Galaxy Note aus HSDPA zum Tablet durchschleife wenn ich es brauche. Nun ist die App aber so angelegt, das man die Vollversion nur kaufen kann, wenn Wlan nicht verfügbar und 3g Verbindung benoetigt wird (erst dann kommt in der app ein Dialog der mir das Upgrade anbietet). Die App (Splashtop2) funktionert aber nur auf Tablets. also was tun um sie zu kaufen? Ich musste erst meine t-mobile xtracard (zweitkarte seinerzeit extra zum bezahlen für google angeschafft) aufladen, ne Dayflat buchen und dann via Smartphone Splashtop 1 HD kaufen weil diese Version sowohl für Tablets als auch Smartphones funktioniert. ein welt Umweg nur um eine App zu kaufen. Da lob ich mir ernsthaft die Einführung von gutscheinkarten wie bei apple, da das bezahlen via Provider (sofern man denn überhaupt mit seinem Anbieter bezahlen kann da auch nur wenige Provider das Bezahlssystem von google anbieten) doch auch lästig ist.
#7
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2839
Teamviewer sagt dir nicht zu?

@Topic:
Finde ebenfalls, dass es langsam wirklich mal Zeit wird Geschenkkarten anzubieten, das ist bisher noch das größte Manko am Store und schreckt viele Umsteiger ab.
#8
customavatars/avatar24888_1.gif
Registriert seit: 12.07.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3216
Nein überhaupt nicht. Splashtop lässt sich viel besser steuern und auch der Ton wird auf das Android Device umgeleitet. Auch läuft Splashtop um einiges performanter als Teamviewer.
#9
Registriert seit: 09.08.2005

Obergefreiter
Beiträge: 90
Endlich.
Wie neidisch ich doch immer auf diese Apple Karten war wenn ich an der Kasse verschiedenster Läden stand.
Wegen so kleinst beträgen würde ich niemals mit Kreditkarte zahlen.
#10
customavatars/avatar24888_1.gif
Registriert seit: 12.07.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3216
Zitat namiofetish;19318249
Endlich.
Wie neidisch ich doch immer auf diese Apple Karten war wenn ich an der Kasse verschiedenster Läden stand.
Wegen so kleinst beträgen würde ich niemals mit Kreditkarte zahlen.



Ging mir ähnlich. Jeden Mist kann man als Gutscheinkarte mittlerweile z.b. bei Rewe oder der Post kaufen, sogar amazon Gutscheinkarten aber google hat sich bis zuletzt dagegen gesperrt. Na zum Glück ist es damit nun vorbei. Zumal die wenigsten Deutschen überhaupt eine Kreditkarte besitzen. Ich hab auch schonmal überlegt (damals bei dieser microsoft Aktion wo man refurbished Xbox360 HDDs zum Schnäppchenpreis kaufen konnte oder eben googles Playstore) aber die Beträge die man dort lässt sind so gering das sie die Kosten einer Kreditkarte nicht aufwiegen, selbst die Prepaidkarten sind dafür zu teuer. Vielleicht wenn ich mal auf die Idee komme Neuerscheinungen auf dem Tablet oder Smartphonemarkt aus den UK oder USA zu importieren aber jetzt eben noch nicht.
#11
customavatars/avatar89132_1.gif
Registriert seit: 09.04.2008

Gefreiter
Beiträge: 65
Aber werden einfach auch schon zu viele, magst dann einmal online shoppen musst gleich mehrere Adressen ablaufen um was zu kriegen, da lob ich mir meine yuna card, ne prepaid reicht und du kannst überall online shopping, zu was mag ich das online machen wenn ich sonst wieder loslaufen müsste...
#12
customavatars/avatar129611_1.gif
Registriert seit: 15.02.2010
Luxemburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1543
Zitat Nimrais;19316247
Das würde die Appverkäufe im Playstore extrem ankurbeln würde ich behaupten!

In DE vielleicht, das ist bei Kreditkarten noch Entwicklungsland....warum auch immer. Insgesamt denke ich wird die Steigerung aber in überschaubarem Rahmen bleiben. Wenn es ein riesen Unterschied machen würde hätte man sowas sicherlich auch schon früher eingeführt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]