> > > > Kyocera Urbano Progresso angekündigt

Kyocera Urbano Progresso angekündigt

Veröffentlicht am: von

Kyocera Logo-01Während die Japaner hierzulande eher für Druck- und Kopiertechnik bekannt sind, erweist sich das Unternehmen auf seinem Heimatmarkt als deutlich vielseitiger. Mit zum Portfolio gehören unter anderem auch Smartphones. Ein neues Modell findet am 30. Mai seinen Weg in den Handel. Das vorerst nur in Japan beim Mobilfunkanbieter AU verfügbare Gerät hat so einige Besonderheiten zu bieten.

Das Standardangebot umfasst einen 1,4 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor aus Qualcomms Snapdragon-S2-Reihe (MSM8655) sowie eine 8,1-Megapixel-Kamera. In Japan ebenfalls Standard ist eine Infrarotschnittstelle sowie FeliCa, das für mobiles Bezahlen - ähnlich Google Wallet - genutzt wird. Weiterhin ist das Gehäuse nach dem IPX5-Standard staub- und wasserdicht. Das Urbano Progresso kann neben einem schnittigen Namen auch eine Neuheit in Sachen Sound vorweisen. So verzichtet das Smartphone auf einen nach vorn gerichteten Lautsprecher, der zum Telefonieren genutzt wird. Stattdessen setzt Kyocera auf ein vibrierendes Display namens Smart Sonic Receiver, das in lauteren Umgebungen die Verständigung verbessern soll. Auch für schwerhörige Menschen soll das Design Vorteile bieten. 

kyocera-urbano-progresso2

Interessierte außerhalb Japans müssen nicht zwingend auf das Urbano Progresso verzichten, denn das Smartphone verfügt über Antennen für CDMA-, GSM- und GPRS-Netze und ist somit in der Lage weltweit eingesetzt zu werden. Als Betriebssystem kommt Android 4.0 Ice Cream Sandwich zum Einsatz.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Oberbootsmann
Beiträge: 918
Von Photovoltaik zu Smartphones...diese Japaner haben es einfach drauf.
#2
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2076
Der Sound kommt durch's Display oder was soll das heißen? Klärt mich mal bitte auf.
#3
customavatars/avatar156735_1.gif
Registriert seit: 08.06.2011
Baden-Württemberg
Obergefreiter
Beiträge: 111
hab ich jetzt auch so verstanden. Das das Display vibriert und dadurch den Ton erzeugt
#4
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5708
Genau so. Das Display fungiert als Lautsprechermembran und erzeugt so den Ton.
#5
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2076
Ist das nicht instabil? Stelle mir das auch beim Musik hören komisch vor, wenn man gleichzeitig versucht eine SMS zu schreiben...
#6
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4909
Infrarot *i like*
Damit könnte man alle Fernbedienungen ersetzen und sich ne teure Harmony sparen :D
#7
Registriert seit: 04.05.2006

Bootsmann
Beiträge: 634
Bone-vibration find ich irgendwie interessant.

Soll auch nächstes Jahr nach Europa und Amerika kommen...
#8
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6971
Find ich auch sehr interessant, allein zum testen würd ich mir das schon fast kaufen o.O
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]