> > > > Android: Huawei arbeitet an eigener Benutzeroberfläche

Android: Huawei arbeitet an eigener Benutzeroberfläche

Veröffentlicht am: von

HuaweiStellte der chinesische Hersteller Huawei in der Vergangenheit vor allem Smartphones für Mobilfunkanbieter her, vertreibt der Konzern seine Geräte nun verstärkt unter eigenem Namen. Das dabei zum Einsatz kommende Betriebssystem Android wurde bislang unverändert auf die Geräte aufgespielt. Nun plant Huawei - ähnlich wie es bereits HTC, LG, Motorola und Samsung im Portfolio haben - eine eigene Benutzeroberfläche für das Google-Betriebssystem.

Ziel bei der Software-Entwicklung sei vor allem, die einfache Bedienbarkeit der Huawei-Geräte zum Ausdruck zu bringen. Als Funktionen sollen dafür neben der tiefgehenden Integration von sozialen Netzwerken wie Facebook auch Schnellzugriffe zum Einsatz kommen. Konkrete Details gab das Unternehmen jedoch noch nicht bekannt. Ebenso ungewiss ist auch, wann erste Geräte mit der Huawei-Benutzeroberfläche erscheinen.

Huawei UI_Ankündigung

Ein kritischer Punkt, welchen eine herstellereigene Benutzeroberfläche mit sich bringt, zeichnet sich bei der Update-Politik ab. So verzögern sich die Software-Aktualisierungen häufig durch herstellerspezifische Anpassungen. Inwiefern Huawei plant diesen Aspekt gut umzusetzen, ist noch offen.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14231
Erste Reaktion: WHY?!

Zweite Reaktion: Stock Android sieht doch sehr technisch aus ... das Publikum will eben vermehrt simplen barrierefreien Zugang.
#2
customavatars/avatar155296_1.gif
Registriert seit: 14.05.2011

Fregattenkapitän
Beiträge: 2623
Na dann wird es wohl doch nur eines von vielen....

Damit ist das Nexus ohne Konkurenz was schnelle Updates betrifft. Wenn man keine Custom Rom hat
#3
customavatars/avatar24888_1.gif
Registriert seit: 12.07.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3216
Na das sollen sie mal lieber lassen. Wenn ich mein Huawei Mediapad und das X3 meiner Freundin so betrachte, freut es mich gerade das Huawei hier quasi ein Vanilla Rom einsetzt. Schön frei von unnützen vorinstallierten Apps, überladenen Oberflächen etc. Schlicht und schön halt. Wenn ich da mein HTC Evo 3d ansehe krieg ich schon einen mittleren Wutanfall wieviel unnütze Apps HTC da vorinstalliert hat. Und das schlimme ist, man kann diesen Mist nicht ohne Einschränkungen in der GEwährleistung/Garantie löschen da hierfür ein Root notwendig ist.
#4
customavatars/avatar106949_1.gif
Registriert seit: 20.01.2009
nicht weit von hier
Vizeadmiral
Beiträge: 7977
Also ich bin auch einer der "Huawei bleib beim nackten Android" Faktion.

Wenn ich mir die Unterschiede vom SII mit standard Samsung und der T-Mobile Version anschaue;
oder gar das Vodaphone Xperia Arc S meiner Schwester.....
Junge, junge!! Bei Ihr kann ich noch nicht einmal den Akku Bereich finden.

Wenn ich Huawei wäre würde ich es beim Status Quo lassen: HTC mit ihrer netter Oberfläche, der Rest mit mehr oder weniger mislungenen Oberflächen, und Huawei als Alleinstellungsmerkmal: NACKT!!

Warum also Geld ausgeben nur um einen schlechten Ruf zu bekommen, und in der Masse der Versager zu verschwinden?

Meine Meinung.
#5
customavatars/avatar105578_1.gif
Registriert seit: 01.01.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2720
Zitat DeathMetal;18864799
Erste Reaktion: WHY?!

Zweite Reaktion: Stock Android sieht doch sehr technisch aus ... das Publikum will eben vermehrt simplen barrierefreien Zugang.


ICS finde ich eigentlich gar nicht mehr so "technisch", bei 2.x gebe ich dir da schon eher recht, das UI ist im Grunde auch ganz gelungen, sowohl aus optischer als auch aus funktioneller Hinsicht. Da hat sich Android schon ziemlich gemacht. Wenn Huawei allerdings die Modifikationen in Grenzen hält und diese sinnvoller Natur sind, kann ICS natürlich trotzdem noch etwas vereinfacht werden.

Zitat mru;18867787
Also ich bin auch einer der "Huawei bleib beim nackten Android" Faktion.

Wenn ich mir die Unterschiede vom SII mit standard Samsung und der T-Mobile Version anschaue;
oder gar das Vodaphone Xperia Arc S meiner Schwester.....
Junge, junge!! Bei Ihr kann ich noch nicht einmal den Akku Bereich finden.

Wenn ich Huawei wäre würde ich es beim Status Quo lassen: HTC mit ihrer netter Oberfläche, der Rest mit mehr oder weniger mislungenen Oberflächen, und Huawei als Alleinstellungsmerkmal: NACKT!!

Warum also Geld ausgeben nur um einen schlechten Ruf zu bekommen, und in der Masse der Versager zu verschwinden?

Meine Meinung.


Da gehe ich ziemlich konform. Nur stellt eine eigene Oberfläche doch ein Erkennungsmerkmal dar: wenn du Sense siehst - HTC! wenn du TouchWiz siehst- Samsung! wenn du Stock-Android siehst- Huawei?! Wohl eher weniger. Die Entwicklung ist aus vielen Gründen schade, ist aber meiner Meinung nach zum Teil schon nachvollziehbar, wenn die Hersteller dies als wichtigen Aspekt betrachten. Drauf verzichten würde ich aber liebend gerne.
#6
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1626
Ich finde das Android am besten "nackt" aussieht, vor allem ICS *streichelt sein Nexus*
#7
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2051
Ich finde das grau in grau mit bisschen blau vom ICS recht langweilig.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]