> > > > 1,4 GHz Exynos 4 Quad befeuert das Samsung Galaxy S III

1,4 GHz Exynos 4 Quad befeuert das Samsung Galaxy S III

Veröffentlicht am: von

samsungSamsung selbst scheint die Spannung bis zum 3. Mai nicht mehr aushalten zu können und hat nun bekanntgegeben, dass ein 1,4 GHz schneller Exynos 4 Quad im kommenden Galaxy Phone arbeiten wird. Beim Exynos 4 Quad handelt es sich um einen in 32 nm im High-k Metal Gate (HKMG) Low-Power-Prozess gefertigten Prozessor, der auf der ARM Cortex A9 Architektur basiert. Samsung selbst spricht von der doppelten Performance gegenüber dem Exynos 4 Dual, der in 45 nm gefertigt wird, bei um 20 Prozent geringerer Leistungsaufnahme. Ermöglicht wird dies durch eine dynamische Anpassung von Spannung und Frequenz auf allen vier Kernen.

Mit einer Größe von 12 x 12 x 1,37 mm ist der Exynos 4 Quad pin-kompatibel zum Exynos 4 Dual, was es den Herstellern erleichtern soll ihre Geräte zu einem späteren Zeitpunkt aufzuwerten. Der Exynos 4 Quad beherrscht 1080p De- und Encoding bei 30 FPS und besitzt einen dedizierten Image-Prozessor für die Verarbeitung von Bild- und Videodaten. Zudem stellt er ein HDMI-1.4-Interface zur Verfügung.

exynos-4-quad

Dem Exynos 4 Quad steht der S5M8767 Power-Management-IC zur Seite. Er stellt neun "Buck-Converter" und 28 sogenannte Low-Dropout-Regulators (LDOs) zur Verfügung, welche den Exynos 4 Quad bzw. dessen Kerne immer mit der richtigen Spannung versorgen. So ist es dem 5 x 5 x 0,4 mm großen IC möglich Spannungsschritte von nur 6,25 mV an den Prozessor zu liefern.

Hankil Yoon, Senior Vice President des Product Strategy Team:

The application processor is a crucial element in providing our customers with PC-like experience on mobile devices. Samsung’s next Galaxy device, which will be officially announced soon, offers uncompromised performance and ground breaking multi-tasking features, thanks to Exynos 4 Quad’s powerful performance and efficient energy management technology.

Weitere Details stellt Samsung über eine Produktseite zum Exynis 4 Quad zur Verfügung.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar21493_1.gif
Registriert seit: 03.04.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1432
Zitat LtBill;18791961
kleiner als 45nm Fertigung und auch maximal ein DualCore wäre für mich ein Kaufkriterium! Aber doch kein QuadCore...
Im Mobilen Segment wird man diese theoretische Leistung nie benötigen!
Einfach nur Marketing...schneller, größer, mehr Stromverbrauch, kauft es euch :/


Wenn die "Spezialisten" im Hardwareluxx auch schon denken, die Binsenweisheit mehr Kerne bedeutet zwingend mehr Stromverbrauch muss es wohl so sein.
#10
Registriert seit: 10.07.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 787
Im Vergleich zu einem A15 Dualcore (= gleiche Leistung) ...
#11
customavatars/avatar45707_1.gif
Registriert seit: 23.08.2006

Admiral
Beiträge: 11670
Der Trend geht einfach immer mehr Richtung größere Displays und man gewöhnt sich auch dermasen schnell dran, dass man garkein kleineres mehr will (habn Galaxy Note);)
#12
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Silent³sniper;18792572
Wenn die "Spezialisten" im Hardwareluxx auch schon denken, die Binsenweisheit mehr Kerne bedeutet zwingend mehr Stromverbrauch muss es wohl so sein.




So ist es…

Ein Multicore-Prozessor bedeutet nicht nur eine höhere Rechenleistung,
sondern, entsprechende Programmierung vorausgesetzt,
eine deutliche höhere Energieeffizienz, das heißt:
Es können mehrere Threads gleichzeitig abgearbeitet werden,
die Strukturbreite der Leiterbahnen ist für die Energieeffizienz ebenso von Bedeutung.
Wie sich die CPU gegenüber dem Tegra 3 behaupten wird,
muss ein Test belegen. Der Tegra 3 und der Exynos 4 Quad setzen beide
auf einen zusätzlichen 5. Kern um die bedarfsgesteuerte Nutzung der vier Kerne
zu ermöglichen(Energiemanagement). Auf jeden Fall sind beide Lösungen eine konsequente
Weiterentwickelung in die Richtige Richtung, zukunftsweisend so wie es sein soll,
sonst müssten wir ja noch mit einem Z 80 oder so rumgurken…
#13
Registriert seit: 04.09.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1030
@Silent³sniper: Also in dem Video vergleichen sie explizit die Leistungsaufnamhe eines Dual Core in der alten 45nm Struktur mit einem Dual Core der neuen 32nm Struktur. Warum haben sie hierführ wohl keinen Quad-Core als Vergleich herangezogen? Und ich kenne mich mit der Architektur nicht wirklich gut aus. Aber ich vermute sehr stark dass sich die 4 Kerne nicht komplett abschalten lassen sobald der "Stromsparkern" die Arbeit übernimmt. Korrigier mich wenn ich falsch liege, aber ich vermute dass die auch im "inaktiven" Modus immer noch etwas Strom benötigen.

Insofern bleibe ich dabei: Ein Dual-Core der aktuellen Generation ist (für mich) die sinnvollere Wahl. Dennoch ist es natürlich sinnvoll die Entwicklung neuer Technologien voranzutreiben, und ich bin mir sicher irgendwann wird der Zeitpunkt kommen an dem mehr als 4 Kerne Sinn machen!
#14
customavatars/avatar161675_1.gif
Registriert seit: 13.09.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 5585
Samsung hat sich Gerüchten zur Folge für den Quad auf A9 Basis entschieden weil sich Quad-core besser verkauft als ein dual-core. Dabei spielt keine Rolle ob ein Dual-Core A15 gleich schnell wäre. 99% der Kunden sehen und versteht nur dual und quad und das 4 mehr ist als 2.
#15
Registriert seit: 13.06.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Alles schön und gut mit quadcore usw aber wie schaut es eigentlich softwaremässig aus? Kann diese auch diese power umsetzen?
#16
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 8319
Zitat ernsthaft;18793654
Samsung hat sich Gerüchten zur Folge für den Quad auf A9 Basis entschieden weil sich Quad-core besser verkauft als ein dual-core. Dabei spielt keine Rolle ob ein Dual-Core A15 gleich schnell wäre. 99% der Kunden sehen und versteht nur dual und quad und das 4 mehr ist als 2.


So sieht es aus. Der Durchschnittskunde schaut sich ein Handy an und sieht Dual und Quad Core, da landet natürlich das Quad Core im Warenkorb. Ob es was bringt juckt keinen, marketing ist halt alles und es funktioniert auch. Gegen Apple kommt Android nur durch Technische Daten an und da führt kein Weg an QuadCore vorbei. Nokia braucht sich nicht wundern warum die Lumias ned weg gehen.

Diese Mentalität ist zwar schade, aber so läuft das halt.
#17
customavatars/avatar129797_1.gif
Registriert seit: 18.02.2010
Berlin
Flottillenadmiral
Beiträge: 4630
Kann man so sehen , persönlich denke ich auch das ein Dual Core in neuer strukturbreite, durch aus die sinnvollere Variante ist, dennoch ist der Ansatz einen Quad mit seperaten Core zu verbauen die richtige ist . Ich selbst nutze das One x mit tegra 3 , und wenn drauf optimiert wird , ist dieser durchaus , einer Dual cpu vorzuziehen, das wieder rum hängt aber auch immer vom Nutzungsverhalten des jeweiligen User's ab . Allerdings sollte man wirklich mehr wert auf akkuleistung legen,aber kann ja durch Optimierung der Plattform noch passieren.

Gesendet von meinem HTC One X mit der Hardwareluxx App
#18
Registriert seit: 31.10.2009
New York
Matrose
Beiträge: 29
Also wenn ich das schon lese, Android kann nur gegen Apple mit Quadcore bestehen...ICS ist der Hammer und ich sehe bei Apple keinen einzigen Vorteil. Ein Quadcore ist eine normale und logische Weiterentwicklung, Android z.b. bietet echtes Multitasking, hat Apple nicht wirklich und da ist nunmal ein Quadcore schon eine tolle Sache, zumal der Stromverbrauch sogar geringer sein soll, also wo ist das Problem?
Ausserdem wissen wir nicht was Google in Zukunft noch an Software bieten wird...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]