> > > > Microsoft und Nokia investieren 18 Millionen in App-Entwicklung

Microsoft und Nokia investieren 18 Millionen in App-Entwicklung

Veröffentlicht am: von

Windows Phone_7Mobile Smartphone-Betriebssysteme tragen ihre Attraktivität vor allem in den zahlreichen Zusatzprogrammen. Dass die jeweils plattformabhängigen Apps dann auch einen wesentlichen Aspekt beim Kauf eines neuen Smartphones darstellen, liegt auf der Hand. In einem neuen Vorhaben möchte der US-Software-Konzern Microsoft in Kooperation mit dem finnischen Smartphone-Hersteller Nokia nun ein weltweit verfügbares AppCampus-Projekt starten, welches die Förderung von Anwendungs-Entwicklern für die mobilen Betriebssysteme Windows Phone 7, Symbian und Series 40 vorsieht.

Insgesamt möchten die beiden Unternehmen 18 Millionen Euro in die Entwicklung von Smartphone-Anwendungen investieren. Dabei soll es allerdings nicht nur darum gehen, die Anzahl der Apps im Store maßgeblich nach oben zu treiben. Stattdessen plane man das Geld auch in die Aus- und Weiterbildung von Entwicklern zu investieren, sodass künftig verstärkt an völlig neuen Konzepten gearbeitet werden könne. Standort des Projekts ist die Aalto Universität in Espoo, Finnland.

Mit rund 70.000 Apps für Windows Phone 7 stößt Microsoft weiterhin auf harte Konkurrenz am Smartphone-Markt. So sind für die Betriebssysteme von Apple und Google bereits rund eine halbe Millionen Anwendungen verfügbar. Mit dem AppCampus-Programm könnte Microsoft nun in die Offensive gehen und die Programmierung von Windows-Phone-Apps deutlich attraktiver für Entwickler gestalten. Inwiefern die Unternehmen auch künftige Investitionen in die Entwicklung von Apps planen, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unbekannt.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14190
Die App Anzahl bei Android ist aber definitiv weniger aussagekräftig als bei Apple. Obwohl auch da viel Unsinn rumfliegt, findet man bei Android doch ne Menge Mist ...

Aber Windows Phones finde ich sehr gut ... mehr Apps tut dem sicher gut. Das Lumia ist ne klasse Sache - hoffe das rentiert sich auch bei Nokia
#2
Registriert seit: 20.02.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1072
Ich dachte Nokia sei kurz vorm Ende. Ist schon lange her, dass ich jemanden mit nem Nokia Handy/ Smartphone gesehen habe. In die Apps zu investieren ist aber trotzdem sehr gut. Mehr Konkurrenz treibt die anderen Hersteller und Entwickler wahrscheinlich auch wieder an.
#3
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3330
Sehe das auch so, die reine Anzahl der Apps sagt nichts aus. Was bringen z.B. 1000 verschiedene Kalender apps?

Nokia kurz vor dem Ende? Daran glaub ich nicht, mit den Lumia´s haben sie doch tolle Smartphones gebracht, auch wenn sie spät dran waren.

Ich warte nur auf das 900^^
#4
customavatars/avatar56992_1.gif
Registriert seit: 30.01.2007
Weit weg
Stabsgefreiter
Beiträge: 284
Zitat KilkennY;18641742
Ich dachte Nokia sei kurz vorm Ende. Ist schon lange her, dass ich jemanden mit nem Nokia Handy/ Smartphone gesehen habe.


Na wenn ich sowas lese.Die haben auch so gute Handys gehabt wie zbs.das N8 oder E7-00.Bloss da die immer schlech geredet werden und andere bevorzugt,gehen die mit ihren geräten unter.
Zbs die Kamera 12MP efectiv 8 super ding kann man echt gebrauchen.Und da gibt es noch vieles mehr.
Aber schaut euch zbs. den Haufen bei Computerbild an.Da werden apps heilig gesprochen für iphones und andere werden grundsätzlich übergangen,und das in jeder ausgabe obwohl es die selben Apps für Nokia auch gibt.
Ich selber bin Mit Nokia zufrieden,es kann alles was ich brauch und apps die sinnvoll sind finde ich auch im Ovi Store.Wenn ich mir natürlich mein Handy mit jeden rotz vollstopfen will damit ich auf dem Schulhof cool bin brauch ich ein Iphone.
#5
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 8319
Microsoft soll mal die Preise senken, 2,99€ ist viel zu viel für ein Spiel.

Finde es auch blöd, dass Nokia schlecht geredet wird. Das Nokia N8 ist z.B ein sehr gutes Phone was sich mit Belle auch sehr gut bedienen lässt, die Leute sehen aber nur Android und iOS. Leider versagt da das Marketing von Nokia...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]