> > > > Aldi: Neues Android-Tablet mit UMTS für 400 Euro

Aldi: Neues Android-Tablet mit UMTS für 400 Euro

Veröffentlicht am: von

aldinordDass Tablets keine Nischenprodukte für Technik-Enthusiasten darstellen, zeigte sich bereits im Dezember 2011, als Aldi das erste Medion-Tablet mit Android-Betriebssystem auf den Markt brachte. Nun gibt die Discounter-Kette bekannt, dass man am Monatsende einen Nachfolger des Lifetabs in die Regale bringen werde.

Bei dem Lifetab P9516 soll es sich wieder um ein Android-Gerät handeln, welches im Vergleich zum Vorgänger jedoch einige Unterschiede aufweisen soll. Auf den ersten Blick sticht dabei vor allem das neue Gehäuse mit Hochglanz-Optik ins Auge, welches hinsichtlich der Maße identisch mit dem Lenovo IdeaPad K1 ist. Des Weiteren erinnert auch die neue Tastenanordnung an das Tablet des Mutterkonzerns Lenovo. Mit einem neuen Akku steigert Medion die ursprüngliche Laufzeit von rund acht Stunden auf zehn Stunden. Kleinere Schwachstellen des Vorgängers kaschiert der Aldi-Hersteller mit einem LED-Blitz sowie einer USB-Host-Funktion. Dank einem Speicherplatz von 32 Gigabyte stellen auch größere Dateien wie Filme kein Problem für das Aldi-Tablet dar. Damit Kunden auch mobil im Internet surfen können, integriert der Hersteller ein UMTS-Modul. Als Betriebssystem kommt Android 3.2 ("Honeycomb") zum Einsatz. Allerdings hat Medion bereits bekannt gegeben, dass in den nächsten Monaten mit einem Update auf Android 4.0 ("Ice Cream Sandwich") zu rechnen sei.

Aldi Tab_life_29_März
Bildquelle: Markensysteme.de

Das Medion Lifetab P9516 ist ab dem 29. März für einen Preis von 400 Euro bei allen deutschen Aldi-Märkten (Nord und Süd) erhältlich. Im Lieferumfang befindet sich eine SIM-Karte von Aldi-Talk mit einem Startguthaben von 10 Euro.

Social Links

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
3G kostet dann 50 Euro mehr. Wer kauft sich da einen Medion? Ich denke nur die Leute die nicht wissen das die Apple Geräte gar nicht viel teurer sind.

Und wer braucht ein USB Kartenleser im Tablet? Das iPad 3 hat sogar Bluetooth 4.0. Und Tegra 2 ist ja auch schon veraltet.
#15
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 28950
Wo gibt es das iPad 2 neu mit 3G und 32 GB für rund 400 Euro?

Zitat
Und wer braucht ein USB Kartenleser im Tablet? Das iPad 3 hat sogar Bluetooth 4.0.

Also mir fallen jetzt mehr Einsatzzwecke für einen Cardreader ein (Datenspeicher, Filmquelle, Bildbetrachter von der Digicam), als Geräte die explizit BT 4.0 verlangen.
#16
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Die Bilder kann man doch vom PC auf das iPad ziehen, unterwegs ist das doch gar nicht nötig. Also mich stört es überhaupt nicht wenn ich keinen Kartenleser habe. Habe lieber ein schnörkeloses Design ohne eine blöde Klappe oder so an der Seite.

#17
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 28950
Das Design ist sicher immer eine Geschmackssache, ohne Frage. Ändert aber nichts daran, dass der Preis für das technisch geboteten beim Medion wirklich nicht übel (und Apple überlegen) ist. :)

Bzgl Bilder: Ich mache viele Fotos auf Reisen, und die lassen sich schon besser auf einem Tablet betrachten, als auf dem drei Zoll Bildschirm der DSLR. Die Komprimierung ist da auch ein Hauptnachteil des iPad 2. Dafür ist es selbst mit Adapter unbrauchbar.
#18
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Vieleicht von den reinen Roh-Daten her. Aber vom Gesamtpacket ist Apple jawohl viel besser. Alleien iOS, so was gibt es da nicht ;)

Also denke mal das Tablet hätte so für 250 Euro oder weniger eine Chance.
#19
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 28950
Ich bin beim Smartphone von iOS auf ICS umgestiegen und nutze auf dem Tablet (iPad2/3) iOS. iOS ist sicher kein Killerargument mehr, beim Smartphone eher im Gegenteil. Nur leider nutzen die meisten Android Tablets noch Honeycomb. :(
#20
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 16890
Zitat Berlinrider;18614094
Es gibt kein iPad 2 mit 32 GB und 3G zu diesem Preis. Was ist das denn für ein Apple-Getrolle? Selbst das 16 GB Modell kostet bei Apple stolze 120 Euro mehr. Das sind 30%!


das ipad ist das mehrgeld mehr als wert bzw ist das median eher 250 euro wert, einfach weil wertigkeit nicht vorhanden ist, das fängt beim prozzi an, geht über das plastikbomberchassis rüber zum veralteten android os und mieser verarbeitung.

ich lese fast täglich neue news (computerbase) wo sich entwickler von android abwenden da die leute dort wohl eher auf umsonst stehen und kaum für apps zahlen im gegensatz zu ios, und noch dazu soll das sdk mies sein und es sehr schwer sein apps zu machen die auf allen androiden laufen..

hatte dutzende medion geräte aller klassen in den händen, ich weiss wovon ich rede
#21
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 28950
Dafür dass sich die Entwickler abwenden, expandiert Android aber gar nicht so übel...

Google Android Market und Apple iTunes App Store: Eine Gegenüberstellung - AndroidPIT

Plastik natürlich. Aber ein vergelichbares iPad kostet auch 50% mehr. Was einem die Haptik Wert ist, ist subjektiv. Es soll auch Leute geben, die in keinen VW steigen würden und niemals Economy fliegen. Das bedeutet aber nicht, dass beides nicht auch seinen Zweck erfüllt und zum Ziel führt.
#22
customavatars/avatar13164_1.gif
Registriert seit: 03.09.2004
Hamburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 231
Wobei bei den Apple Fans es wohl Gang und Gäbe ist zu behaupten, etwas sei unnötig ("Wer braucht schon einen Kartenleser?"), wenn es nicht von Apple kommt, aber im gleichen Atemzug sich über z.B. BT 4.0 in einem Apple Produkt freuen, wobei sie wohl nicht mal wissen, wann, für was und ob sie es jemals nutzen werden. Für diese Leute haben andere Produkte keine Daseinsberechtigung. Soll mir recht sein, ist deren Entscheidung. Es ist halt traurig mit anzusehen das eine Firma deren Leben und Kaufverhalten steuert, ohne das sie es selber mehr merken.
#23
customavatars/avatar148036_1.gif
Registriert seit: 17.01.2011
28832 Achim
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 468
Wenn der blöde silberne Streifen nicht wäre.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

LG G5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LG_G5_TEASER_KLEIN

Alles neu, doch die Geschichte wiederholt sich: Mit dem G5 wagt LG seit zwei Monaten einen vollumfänglichen Umbruch, doch wie schon bei den Vorgängern bricht der Preis rasant ein. Zwischenzeitlich wurden nur noch 400 Euro verlangt, womit sich ein später Blick auf das Smartphone lohnt. Ob sich... [mehr]

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]