> > > > Motorola bringt Motoluxe und DEFY Mini nach Deutschland

Motorola bringt Motoluxe und DEFY Mini nach Deutschland

Veröffentlicht am: von

motorola neuMotorola kündigte heute seine beiden neuen Mittelklasse-Smartphones Motoluxe und DEFY Mini an. Die Geräte sollen weltweit Ende Februar erscheinen. Der Deutschland-Start wird für Anfang März erwartet.

Das Motorola Motoluxe wird voraussichtlich für 279 € im Handel stehen. T-Mobile soll das Android-Smartphone ebenfalls anbieten. Es besitzt einen 4 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 480 x 854 Pixeln. Angetrieben wird das Motoluxe von einer Single-Core-CPU aus dem Hause Qualcomm, die mit 800 MHz taktet. Außerdem an Bord sind 1 GB ROM sowie 512 MB RAM und eine Kamera, die Bilder mit 8 Megapixeln Auflösung schießt. Ein Akku mit einer Kapazität von 1400 mAh ist für die Stromversorgung verantwortlich. Das modern gestylte Smartphone ist 117,7 x 60,5 x 9,9 mm groß und 123 g schwer. Als Betriebssystem wird Android 2.3.7 zum Einsatz kommen, das Motorola mit seinem neuen Moto Switch UI überzogen hat.

 

Motorola-Motoluxe

 

Das DEFY Mini ist nach dem originalen DEFY und dem DEFY+ nun schon die dritte Edition aus Motorolas Reihe besonders widerstandsfähiger Android-Smartphones. Zur Ausstattung des Telefons gehört ein 3,2 Zoll großes Display, das mit 320 x 480 Pixeln auflöst und standesgemäß durch Corned Gorilla Glass geschützt wird. Für die Rechenarbeit ist eine 600 MHz Single-Core-CPU zuständig, die außerdem auf 512 MB RAM zurückgreifen kann. 512 MB interner Speicher und ein 1650 mAh fassender Akku sind ebenso mit an Board. Das DEFY Mini misst 109 x 58,5 x 12,6 mm und wiegt 107 g. Wie auch beim Motoluxe wird Android 2.3.7 vorinstalliert sein, das mit Motorolas Moto Switch UI überzogen ist. Preise sind ebenso wenig verfügbar wie Mobilfunkanbieter, die das Smartphone in ihr Portfolio aufnehmen werden.

Motorola-DEFY-MINI

 

Sowohl das Motoluxe als auch das DEFY Mini verfügen neben WLAN nach 802.11b/g/n-Standard über eine bis zu 7,2 MBit/s schnelle Datenverbindung, GPS und eine VGA-Frontkamera. Das Motoluxe wird ebenso mit Bluetooth 3.0 ausgeliefert, wohingegen das DEFY Mini nur mit Version 2.1 auskommen muss.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar109891_1.gif
Registriert seit: 06.03.2009
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2120
Möglicher Fehler: "Corned Gorilla Glass" Müsste es nicht Corning heissen? Corned ergab jetzt zumindest nicht besonders viel bei ner kurzen Suche.


Das Motoluxe ist für den Preis nicht attraktiv. Man kriegt für einen ähnlichen Preis das Atrix, was technisch noch mit zur Spitze gehört.

Das Defy Mini scheint auch net so der Bringer zu sein, dann lieber ein Defy(+).
#2
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10224
Und ich hatte mich schon auf ein weiteres Update des Defy gefreut. Das Mini ist ja eher ein Gegenstück zum Wildfire von HTC...

Was mich jetzt wundert: Motorola ist ja eh nicht so für die gute Updatepolitik bekannt. Also warum bringt man die beiden nicht direkt mit ICS?!
#3
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3337
Ist das jetzt nicht eh Google?!
#4
customavatars/avatar109891_1.gif
Registriert seit: 06.03.2009
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2120
Die Übernahme ist afaik noch nicht abgeschlossen. Ausserdem bleibt abzuwarten, ob Google dann den Laden vernünftig zum Laufen bringt. Kann ja sein, dass sie sich mit den Patenten zufrieden geben und der Rest egal ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]