> > > > Amazon soll ein Android-Smartphone planen

Amazon soll ein Android-Smartphone planen

Veröffentlicht am: von

amazonAmazon hat sich mittlerweile zu einem der bedeutsamsten und größten Online-Händler entwickelt. Mit dem E-Book-Reader „Kindle“, welcher 2007 in den USA vorgestellt wurde, ist es dem Konzern gelungen, Bücher künftig auch in digitaler Form zu vertreiben. Einen weiteren Schritt in Richtung Verkauf von digitalen Inhalten geht das Unternehmen mit dem kürzlich vorgestellten Tablet-Computer „Kindle Fire“ (wir berichteten). Das 199-Dollar-Tablet soll den Verkauf von Musik, Filmen und Büchern fördern, indem Nutzer die Inhalte direkt auf dem Tablet-PC kaufen und wiedergeben können. Nun tauchen neue Gerüchte über das in 1994 gegründete Unternehmen auf. So habe man von Quellen aus Asien erfahren, dass Amazon für 2012 plane, ein Smartphone auf den Markt zu bringen.

Laut dem Finanzdienstleister Citigroup soll Amazon auf Foxconn als Zulieferer setzen, welcher unter anderem auch Apples iPhone und einige weitere Smartphones anderer Hersteller produziert. Gerüchte sprechen von einem Herstellungspreis von zirka 170 US-Dollar. Auf den ersten Blick mag offensichtlich sein, dass Amazon zu diesem Preis noch eine Gewinnspanne addieren wird. Dies muss jedoch nicht zwingend der Fall sein. So könnte der Online-Händler das Smartphone vorerst sogar unter dem Herstellungspreis anbieten. Denn greifen viele Interessierte zum Amazon-Smartphone, steigt der Markterfolg des Unternehmens.

Bei der Software soll Amazon auf Android setzen. Ein Anzeichen dafür sei, dass Amazon Lizenzzahlungen an den Software-Giganten Microsoft zahle. Microsoft kassiert für die Nutzung einiger Techniken, auf welche der US-Konzern Patente besitzt, für jedes Android-Gerät eine Lizenzgebühr. Desweiteren befindet sich auch auf dem E-Book-Reader Kindle eine stark modifizierte Version des Google-Mobile-OS.

Fraglich bleibt allerdings, wo das Unternehmen den Nutzen zum Wiedergeben eigener Inhalte sehen könnte. Der Markt für Bücher und Filme auf Smartphones sollte zu klein sein, um dafür extra eine Geräteklasse in das Sortiment aufzunehmen. So wäre es denkbar, dass lediglich der Vertrieb von Musik gefördert werden könnte.

Bislang handelt es sich allerdings nur um Gerüchte, welche auf vielen Spekulationen und nur wenigen Fakten basieren. Sollte Amazon wirklich ein Smartphone für das kommende Jahr planen, wird sich dies gegen starke Konkurrenz durchsetzen müssen. Inwiefern jedoch tatsächlich Pläne für ein eigenes Smartphone vorliegen, ist bisher nicht bekannt.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]