> > > > Belkin stellt mobile USB-Ladegeräte vor

Belkin stellt mobile USB-Ladegeräte vor

Veröffentlicht am: von

belkinDer kalifornische Hersteller Belkin stellte heute gleich drei neue USB-Ladegeräte für Unterwegs vor. Bei jedem "Power Pack" handelt es sich dabei um eine eigene Leistungsklasse. Durch die Aufteilung in 1000, 2000 und 4000 mAh möchte das Unternehmen eine möglichst breite Schicht an Kunden ansprechen. Kann man mit dem kleinen 1000-mAh-Modell lediglich Geräte aufladen, die vom Strombedarf einem Mobiltelefon ähneln, stellt das 4000-mAh-Modell bereits ein kleines Kraftwerk für weitaus größere Geräte dar. Die 1000-mAh- und 2000-mAh-Modelle verfügen über jeweils einen Micro-USB und einen USB-Anschluss. Über Micro-USB wird das Power Pack geladen. An den herkömmlichen USB-Anschluss steckt man später sein Endgerät. Das 4000-mAh-Power Pack verfügt zum Aufladen über einen mitgelieferten Netzwerkstecker. Weiterhin bietet das größte Modell gleich zwei USB-Anschlüsse, welche parallel zum Laden von bis zu zwei Endgeräten genutzt werden können. Integrierte Sicherungen schützen alle drei Modelle vor Überladung oder Verpuffung der Lithium-Polymer-Batterie.

Das 1000-mAh- und 2000-mAh-Power Pack ist absofort verfügbar. Das größte Modell mit 4000 mAh wird im November auf dem Markt erscheinen. Der Preis des Power Pack 1000 beträgt aktuell 34,99 Euro. Für das 2000-mAh-Gerät muss der Kunde 44,99 Euro zahlen. Um in Genuss eines sehr leistungsstarken USB-Ladegeräts zu kommen, wird mit dem 4000-mAh-starken Ladegerät ein Preis von 69,99 Euro fällig.

Weiterführende Links:

  • Quelle: Pressemitteilung
  • Belkin

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar116644_1.gif
Registriert seit: 17.07.2009
Lauingen an der Donau
Flottillenadmiral
Beiträge: 5194
für 40€ gibts Justmobile Gumpro mit 4400mAh, top zufrieden! da werd ich für das Belkin bestimmt 70€ zahlen...
#2
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3210
Und für je 5€ inkl. gibts Zweit-, Dritt- und Viertakkus. In einer Minute ist die Akkuanzeige wieder randvoll.

...gleich kommen wieder die mit den festeingebauten Akkus angeschissen, ich freu mich schon drauf :) Gespannt, was dieses Mal für ein größeres, teureres, langsameres Gerät spricht, das noch dazu ein Kabel benötigt.
#3
customavatars/avatar116644_1.gif
Registriert seit: 17.07.2009
Lauingen an der Donau
Flottillenadmiral
Beiträge: 5194
oder Akku wechseln, da haste recht;)
#4
Registriert seit: 22.07.2009

Obergefreiter
Beiträge: 79
joa wenn amn den Akku seine Mobiltelefons wechseln kann ist das schon ne gute sache :)
alle anderen müssen zu ihrem 600€ Smartphone eben nochmal 70€ drauflegen :P
#5
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Wer sagt, dass ich den Akku meines iPhones nicht auch selbst wechseln kann?
Gibts alles Dank des Internets ganz bequem und preiswert und original und wenn man ein wenig Ahnung hat auch ohne Garantieverlust...
#6
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3337
Jo, unterwegs Iphone aufschrauben, nervig das akku wechseln, wieder zuschrauben. WoW das geht schnell xD
#7
customavatars/avatar85090_1.gif
Registriert seit: 15.02.2008
je suis retournée en Allemagne
Moderator
Papperlaquark
Beiträge: 5851
Mädels, lass das bitte nicht wieder in eine "iPhone gegen den Rest der Welt" Diskussion gipfeln sondern besinnt euch bitte wieder auf das eigentliche Thema :wink:
#8
Registriert seit: 03.07.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1573
4000mAh sollte für 2 Smartphones reichen.. klingt garnicht schlecht.
#9
customavatars/avatar157028_1.gif
Registriert seit: 15.06.2011

Matrose
Beiträge: 11
Das AkkuPack muss man aufladen das ist schlecht ich würde mir sowas für normale Batterien wünschen. Normale AA Batterien haben auch schon 2000 - 2500 mAh
#10
customavatars/avatar57855_1.gif
Registriert seit: 11.02.2007
Hannover
Kapitänleutnant
Beiträge: 1609
Zitat Bzzz;17724832
Und für je 5€ inkl. gibts Zweit-, Dritt- und Viertakkus. In einer Minute ist die Akkuanzeige wieder randvoll.


Du meinst doch nicht etwa die guten 5€ akkus von ebay oder amazon die weniger als die originalen wiegen, in einem plastiktütchen geliefert werden und bei 50% kapazität das Smartphone ausschalten lassen? ;-)

Zitat floki80;17730485
Das AkkuPack muss man aufladen das ist schlecht ich würde mir sowas für normale Batterien wünschen. Normale AA Batterien haben auch schon 2000 - 2500 mAh


Die gibt es doch schon lange,

www.amazon.de/Varta-Energy-Ladegerät-inkl-2100mAh/dp/B002AT7SXQ

nur dauert das laden damit länger (sage und schreibe 250 mA) als wenn man über den usb port (500 mA) auflädt und etwa 3 mal so lange wie mit einem originalem netzteil (700 - 1000 mA).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]