> > > > Erste Bilder von Android "Ice Cream Sandwich" aufgetaucht

Erste Bilder von Android "Ice Cream Sandwich" aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

androidGoogle hat die nächste Version seines mobilen Betriebssystems Android schon vor einigen Wochen offiziell angekündigt. Nun sollen die ersten Bilder von "Ice Cream Sandwich" auf einem Nexus One geschossen worden sein. Die Version 4.0 von Android soll bis zu diesem Zeitpunkt nur wenig Änderungen gegenüber "Gingerbread" erhalten haben. So sind zum Beispiel die Statussymbole in dieser Version in der Farbe Blau gefärbt und auf dem Home-Screen ist in der rechten Ecke des Docks eine Art "Task-Switching"-Symbol zu erkennen. Des Weiteren soll die Kamera-App eine Panorama-Funktion erhalten und auch Google-Mail soll ein verbessertes Design spendiert bekommen haben. Weitere Änderungen sind auf den wenigen Screenshots leider bisher nicht zu erkenen aber vielleicht werden in wenigen Tagen noch weitere Bilder und Informationen zu einer möglichen Vorabversion veröffentlicht.

icecream2_56764_1

Leider ist nicht bekannt, wie weit die Entwicklung von Android "Ice Cream Sandwich" inzwischen vorangeschritten ist. Deshalb ist es auch nicht möglich, einen ersten Ausblick auf ein ungefähres Veröffentlichungsdatum zu wagen.

icecream2_56764_3

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 401
Mein nächstes Smartphone wird vorraussichtlich dieses System haben, zumindest wenn zu dem Zeitpunkt ein in 28nm gefertigter ARM mit 1,6 oder mehr Ghz eingebaut wird.
Es gibt ja das Gerücht, dass HTC sowas als nächstes Nexus Prime vorgeschlagen hat.
Also verbessert das System noch schön, und bringt was ausgereiftes auf den Markt, Google!
#3
customavatars/avatar43918_1.gif
Registriert seit: 01.08.2006
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1162
Zitat haxbox;17351447
Da kommen die Jungs aus der Custom-ROM-Szene ja kaum noch hinterher.
Sollte Android 4 tatsächlich dieses Jahr noch veröffentlicht werden, denke ich, werden aktuelle ROMS wie Cyanogenmod oder vegacomb wohl eher stiefmütterlich weiterbehandelt werden.

Sehr schade...


Schade wenn der Hersteller eine angenehme Updatepolitik führt? :stupid:
Und wieso sollte CM7 nicht weitergeführt werden?
Das wird erst passieren wenn du im Original alles das bekommst was CM7 auch bietet, und wenn das passiert dann kannst du dich doch glücklich schätzen alles out-of-the-box zu bekommen.
#4
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6804
Zitat JackNukem;17351497
Schade wenn der Hersteller eine angenehme Updatepolitik führt? :stupid:
das eine bedingt nicht das andere...erstmal müssen die hersteller für 4 was bringen
#5
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
Die CustomRoms kommen ja meist für Geräte heraus, wo die Hersteller (HTC,LG,Advent Vega und co.) es eben NICHT schaffen mal ein neues Rom einzuführen.

Somit seh ich es wirklich als schade an, dass neue Releases kommen, bevor die Szene es geschafft hat die ersten Custom-Roms wirklich stable zu machen.
Sicherlich wäre eine bessere Update-Politik seitens der Smartphone/Tablet-Hersteller hier sinnvoll. Doch gerade daran haperts ja im Moment.

Warum Cyanogenmod nach dem Rel von 4.0 weniger attraktiv erscheint ist hierbei auch offensichtlich. Ich als Entwickler versuche auch dem Zeitgeist treu zu bleiben. Was bringt mir ein funktionierendes ROM V2.3.4, wenn 4.0 bereits auf einigen Geräten verfügbar ist und mein ROM eventuell sogar zukünftige Apps nicht mehr unterstützt?
#6
Registriert seit: 06.05.2006

Bootsmann
Beiträge: 722
Viel wichtiger als die Farbe irgendwelcher Icons wäre es mal weg zu kommen von den "großen" Updates hin zu Updates für einzelne Systemkomponenten... Für viele wirklich gute Apps gibts alle paar Tage ein Update (Öffi, etc.), mal zum Bugfixen/Sicherheitslücken beseitigen, mal für neue Features - warum denn nicht auch für den Großteil der Systemkomponenten soetwas anbieten ? Mail/SMS/Kalender/Kontakte/Wetter/etc. könnten doch genauso wie normale Apps permanent mit Updates versorgt werden und nicht nur alle Jubeljahre per großem Update wenn die Versionsnummer von Android springt.

Android *ist* das Betriebsystem schlecht hin mittlerweile für Kleinstcomputer (nichts anderes sind Smartphones), da hätte ich gerne auch zeitnahe Updates/Bugfixes wie von anderen Rechnern auch gewöhnt. Atm ist das eher so als ob im Vergleich MS für Windows nur die Service Packs anbieten würde und alle Patches zwischendurch weglassen würde... öfters, einfacher und für Teilkomponenten müssen die Updates kommen und bitte *vorbei* an den Herstellern&Providern, sondern direkt zum Endkunden.

Das wäre mal ein Schritt in die richtige Richtung imho.
#7
customavatars/avatar56069_1.gif
Registriert seit: 17.01.2007
Pott
Kapitän zur See
Beiträge: 3177
ist übrigens ein Nexus S...[COLOR="red"]

---------- Beitrag hinzugefügt um 12:40 ---------- Vorheriger Beitrag war um 12:16 ----------

[/COLOR]
Zitat haxbox;17351736

...
Warum Cyanogenmod nach dem Rel von 4.0 weniger attraktiv erscheint ist hierbei auch offensichtlich. Ich als Entwickler versuche auch dem Zeitgeist treu zu bleiben. Was bringt mir ein funktionierendes ROM V2.3.4, wenn 4.0 bereits auf einigen Geräten verfügbar ist und mein ROM eventuell sogar zukünftige Apps nicht mehr unterstützt?


ich habs zwar versucht, aber ich verstehe nicht wirklich was du uns damit sagen willst...
verfolgst du CM schon länger oder erst seit CM7?
4.0 läuft auf einem Nexus S, wenn die Bilder denn echt sind. CyanogenMod & Team werden diejenigen sein, die 4.0 auf geeigneten Geräten zum Laufen bringen. Das ganze wird dann wohl CM8 heißen und die Karawane zieht, wie es bei allen vorherigen Versionswechseln auch schon war, weiter.
Was ist daran unattraktiv?
#8
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
@Thomasetti
Ich meine, dass Cyanogen die aktuelle Entwicklung an 2.3.4 wohl zugunsten der Entwicklung von 4.0 zurückschrauben wird und das noch bevor es wirklich stabile Versionen von 2.3.4 geben wird.

Falls das in dem Tempe weiter geht wird Cyanogen immer das Problem haben, dass die ROMs nur in seltenen Fällen über den RC-Status hinaus kommen.
So ist zu sehen dass tüchtige Entwickler wie Newbe5 oder Corvus kaum noch an Modacco, dafür aber verstärkt an vegacomb arbeiten. Selbst Modacco hat in meinen Augen den Beta-Status noch nicht verlassen und läuft alles andere als stabil auf einigen Devices.

@Caspar:
Vor allem wäre eine "Ein-Update-Strategie" wie es bei Linux üblich ist sinnvoll. Ein einzelner Updater, der aus den bekannten Quellen die gesamte Software auf einen Rutsch installiert wäre toll. Bei Windows muss man sich ja alles zusammenstückeln. Ich hab wenig Interesse daran, dass es bei Android ähnliche Züge annimmt. Kleiner granulierte Updates wären natürlich ebenso sehr nett, wie du ja bereits erwähnst.
#9
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6804
Zitat haxbox;17351736
Die CustomRoms kommen ja meist für Geräte heraus, wo die Hersteller (HTC,LG,Advent Vega und co.) es eben NICHT schaffen mal ein neues Rom einzuführen.
und die laufen oft nur sauber wenn der hersteller eben entsprechende treiber in offiziellen builds drin hat...ob die treiber so ohne weiteres in 4 von 2.1 oder 2.3.x laufen halte ich für arg zweifelhaft ;)
#10
customavatars/avatar12262_1.gif
Registriert seit: 01.08.2004
München
Kapitän zur See
Beiträge: 3372
Zitat haxbox;17352116
@Thomasetti
Ich meine, dass Cyanogen die aktuelle Entwicklung an 2.3.4 wohl zugunsten der Entwicklung von 4.0 zurückschrauben wird und das noch bevor es wirklich stabile Versionen von 2.3.4 geben wird.

Falls das in dem Tempe weiter geht wird Cyanogen immer das Problem haben, dass die ROMs nur in seltenen Fällen über den RC-Status hinaus kommen.


Dafür sind die Nightlys von CM teilweise stabiler als so manche Herstellerversion ;)

Und wenn 4 dann kommt und man bei CM die Möglichkeit hat es schneller auf dem eigenen Handy zu haben ist es mir eher wurscht, dass die CM Entwicklung von 2.3.5 dann etwas langsamer geht oder stagniert...

Sent from my LG OS (Cyanogenmod7 Nightly v105)
#11
customavatars/avatar28653_1.gif
Registriert seit: 18.10.2005
Muddastadt
Kapitänleutnant
Beiträge: 1902
Custom rom's mit 4.0 goil. alles andere entwickelt sich schon von selbst.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]