> > > > LG stellt Handy mit Pico-Beamer vor

LG stellt Handy mit Pico-Beamer vor

Veröffentlicht am: von

lgBislang konnte man schon einige Studien auf diversen Messen in den Händen halten. Die Rede ist von einem Handy mit integriertem Beamer. LG möchte nun endlich ein Gerät auf den Markt bringen. Das Gerät von LG hört auf den Namen "Expo" und kommt mit dem Betriebssystem Windows Mobile 6.5 daher. Der Beamer fand leider keinen Platz im Gehäuse des Handys. LG entwickelte ein Zusatzmodul das den Beamer beinhaltet. Das Modul wird zur Verwendung auf das Handy gesteckt. In der Hosentasche wird es mit aufgestecktem Zusatzmodul allerdings recht eng. Angeblich soll der Beamer eine maximal Diagonale von 66 Zoll an die Wand projizieren können. Dies erreicht man wahrscheinlich nur in absolut dunklen Räumen. Demnächst soll das Handy mit Vertrag bei AT&T verfügbar sein. Über die Preise ist allerdings noch nichts bekannt. Auch was das Zusatzmodul kosten soll. Im Inneren ist noch ein GPS-Empfänger integriert. Für scharfe Bilder sorgt zudem eine 5,0-Megapixel-Kamera. Zum Schreiben von Textnachrichten steht eine Slider-Tastatur zur Verfügung. Angeblich soll auch Ende diesen Jahres die neue Version von Windows Mobile Veröffentlich werden.

expo3

Der Pico-Beamer von LG.

 

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 05.02.2009
Leipzig
Fregattenkapitän
Beiträge: 2692
66Zoll Bildiagonale mit einem Handy-Beamer? Fast unmöglich würde ich sagen.

Vom optischen her ist ein meiner Meinung nach schlecht gelungener Abklatsch vom HTC Touch Pro...
#2
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Ich denke da kann man froh sein wenn man im dunklen Raum nen schönes 16\" Bild hinbekommt.
Die Lichtquelle wird ne 3W LED oder so sein. Da ist eben nicht viel mehr möglch. Der Akku soll ja auch noch ein wenig halten.
#3
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5708
Was auch immer son Ding bringen soll. Für Präsentationen ists ja kaum brauchbar. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ne so kleine LED und so kompakt gebaute Linsensysteme ein kontrastreiches, unverzerrtes Bild in einer angemessenen Größe fabrizieren können. Klingt eher nach Gadget als nach praxistauglichem Allzweckgerät.
#4
customavatars/avatar52502_1.gif
Registriert seit: 28.11.2006

Admiral
Beiträge: 8812
naja der anfang muss erstmal gemacht werden. in 20 jahren oder so haben wir dann den full hd beamer in jedem handy drin ^^
#5
customavatars/avatar27860_1.gif
Registriert seit: 29.09.2005
Hamburg
Vizeadmiral
Beiträge: 6813
Oh man ich seh jetzt schon die Kids damit in der Bahn sitzen und ihre Musik jetzt auch noch optisch untermalen ^^
#6
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6881
Zitat bensen;13702650

Die Lichtquelle wird ne 3W LED oder so sein..


Im Leben nicht ;)
LED's brauchen schon ab ca. 150-200mA eine wirkliche Kühlung, 3W entsprechen 1000mA und das bekommst du in nem Handy im Leben nicht gekühlt ;)

Allenfalls ne 0,5W LED und ne maximale Leuchtdauer von 10 Minuten am Stück währen da wohl möglich. Wenn das Handy Gehäuse aus Metall ist und zur LED Kühlung nutzt, auch für länger.


Handy mit Beamer hat den selben Wert wie ne Digicam mit Beamer... keinen ;)
#7
customavatars/avatar27860_1.gif
Registriert seit: 29.09.2005
Hamburg
Vizeadmiral
Beiträge: 6813
Smd led ?
#8
customavatars/avatar125704_1.gif
Registriert seit: 24.12.2009
Dingolfing
Hauptgefreiter
Beiträge: 170
auch smd-leds erzeugen abwärme die gekühlt werden muss
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]