> > > > UMTS-Nachfolger LTE geht in den Testbetrieb

UMTS-Nachfolger LTE geht in den Testbetrieb

Veröffentlicht am: von

LTEIn zwei Städten in Schweden und Norwegen ist der UMTS-Nachfolger LTE in den Testbetrieb übergegangen. LTE steht für Long Term Evolution und gilt als offizieller Nachfolger von UMTS. UMTS erlaubt in der derzeit maximalen Ausbaustufe von High Speed Downlink Packet Access (HSDPA) Category 8 einen Downstream von 7,2 MBit pro Sekunde. Der Upstream arbeitet auf Basis des High Speed Uplink Packet Access (HSUPA) derzeit auf maximalen 1,4 MBit pro Sekunde, soll aber bis auf 5,8 MBit pro Sekunde ausgebaut werden. LTE unterstützt im Gegensatz zu UMTS verschiedene Bandbreiten (1,4 - 20 MHz) und kann so flexibel an die benötigte Bandbreite angepasst werden. In der höchsten Ausbaustufe wäre so eine Bandbreite von 300 MBit pro Sekunde im Downlink und 75 MBit pro Sekunde im Uplink mit Latenzzeiten unter 5 ms möglich.

LTE_TeliaSonera

Seit einigen Tagen betreibt TeliaSonera nun einen Feldversuch mit LTE, beschränkt sich aber vorerst auf 100 MBit pro Sekunde im Downstream und 50 MBit pro Sekunde im Upstream. Eine spezielle Mobilfunk-Karte von Samsung erlaubt die Übertragung von 30 GB an Daten für 599 Kronen (rund 57 Euro) im Monat. Die ersten Erfahrungsberichte lassen nun hoffen, denn auch wenn man nicht ganz die theoretischen Werte erreichten konnte, sind die ermittelten Werte sehr ordentlicht.

Bisher hat noch kein Mobilfunkbetreiber in Deutschland die nötigen Lizenzen um ein LTE-Netzwerk aufzubauen. Die Bundesregierung verspricht sich, ähnlich wie bei der Versteigerung der UMTS-Lizenzen, einen größeren Geldfluss durch die Vergabe. Die Anbieter aber treten auf die Bremse, da nicht einmal die Ausgaben für das UMTS-Netz bisher gedeckt sind.

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar125171_1.gif
Registriert seit: 14.12.2009
BaWü
Stabsgefreiter
Beiträge: 382
Knapp 50 Mbit mobil mit dem Handy - und bei uns hat man teilweise noch DSL light als feste Leitung.
Generell finde ich die Entwicklung ja gut - allerdings darf man die Belastungen durch Elektrosmog usw. nicht außer acht lassen, welche (nehme ich an) größer werden (falls nicht, verbessert mich ;)).
Mfg.
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 31430
Muss ich dich verbessern. LTE sendet mit geringerer Leistung als UMTS-Netze. Hat auch den positiven Nebeneffekt, dass die Handy-Akkus länger halten.
#3
customavatars/avatar6611_1.gif
Registriert seit: 23.07.2003
im Land Ohne Sonne/DSL
@ddicted
Beiträge: 8871
im allgemeinen ist Elektrosmog durch Handy oder Datennetze sehr gering und wird meist überschätzt, liegt aber auch an den deutschen Grenzwerten , z.b. für W-Lan Netze.

selbst ein D-Lan strahlt mehr, da auf dem Stromnetz mehr Übertragungsleistung gebraucht wird (Stromnetz is ne super Antenne)
#4
customavatars/avatar52502_1.gif
Registriert seit: 28.11.2006

Admiral
Beiträge: 8937
Also rein theoretisch verspricht LTE ja das Blaue vom Himmel. Also ich hab hier ja auch nur DSL light und ich sehs kommen wie bei jeder neuen Technik, dass diese über Jahre hinweg nur in den Großstädten + Umfeld verfügbar sein wird und das bringt rein theoretisch mal garnix...

Naja die Angie hat ja versprochen Ende 2010 hat jeder einzelne Bundesbürger min. DSL 1000 von daher kann ich mich ja schonmal freuen :rolleyes:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple verkauft kein iPhone X, SE und 6S mehr und verzichtet auf Adapter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_XS

    Mit der Vorstellung des iPhone XS, des iPhone XS Max und vor allem des iPhone XR hat Apple nicht nur seine nächste Smartphone-Generation eingeläutet, sondern auch sein bestehendes Produktportfolio umgekrempelt – teilweise sehr junge und noch immer beliebte Modelle sind komplett von der... [mehr]

  • 90 Hz und 8 GB RAM: ASUS will Gamer mit dem ROG Phone ansprechen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_PHONE

    Mit dem Start von PUBG Mobile ist das Spielen auf dem Smartphone wieder in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Zwar gab es in den vergangenen Jahren mehrfach den Versuch, Gaming und Handy zu kombinieren, wirklich ausgereift waren die Ansätze nicht. Das änderte sich teilweise mit... [mehr]

  • Komplett randloses Smartphone Lenovo Z5 wird am 5. Juni vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Laut Informationen von The Verge das neue Lenovo Z5 am 5. Juni offiziell vorstellen. Das Smartphone soll sich vor allem durch sein randloses Display auszeichnen. Laut durchgesickerten Informationen soll das Display nämlich 95 % der Front einnehmen, womit in diesem Fall tatsächlich von einem... [mehr]

  • Apple stellt das iPhone XS und iPhone XS Max vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

    Über zwei Milliarden iOS-Geräte hat Apple in den letzten Jahren ausgeliefert. Am Abend präsentierte der Konzern während seiner Keynote am Firmencampus in Cupertino nicht nur die neue Apple Watch Series 4, sondern auch seine nächste iPhone-Generation, welche noch im Laufe dieses... [mehr]

  • Tester des Galaxy Fold haben mit ausfallenden Displays zu kämpfen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-GALAXYFOLD

    Seit einigen Tagen haben bekannte YouTube-Größen und Instagram-Influencer die Möglichkeit, sich das Galaxy Fold von Samsung anzuschauen. Ab dem 26. April kann das erste verfügbare Smartphone mit Falt-Display vorbestellt werden. Die Auslieferung und der freie Verkauf sollen dann bereits wenige... [mehr]

  • Huawei räumt Benchmark-Manipulation bei diversen Smartphones ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO

    Spätestens seit Mitte 2013 ist bekannt, dass auch Smartphone-Hersteller Benchmark-Resultate verfälschen. Die ertappten Unternehmen gelobten in schöner Regelmäßigkeit Besserung, eine abschreckende Wirkung hatte das aber nicht, wie sich zeigt. Denn eine genauere Inaugenscheinnahme zeigt,... [mehr]