> > > > ARM kündigt Grafikchip für Handys an

ARM kündigt Grafikchip für Handys an

Veröffentlicht am: von
hardwareluxx_news_new Der Hersteller ARM, welcher sich heutzutage vor allem durch die Entwicklung von Recheneinheiten für mobile Endgeräte und Consumer Electronics einen Namen gemacht hat, kündigte am gestrigen Montag einen neuen Grafikchip an. Der auf den Namen "Mali" hörende Grafikprozessor ist hauptsächlich für einen Einsatz in mobilen Endgeräten konzipiert. Die GPU soll aus vier Kernen bestehen, die genug Rechenleistung bieten um Full-HD Material, sprich 1080p, wiedergeben zu können. Darüber hinaus sollen laut Hersteller auch komplexe Videospiele für den kommenden Grafikchip kein Problem darstellen. ARM beziffert die Rechenleisung der GPU auf eine Milliarde Pixel pro Sekunde. Diese Leistung durchbrach der Grafikkartenhersteller NVIDIA bereits im Jahre 2000, infolgedessen entspricht die Performance des Chips nur einem Bruchteil aktueller Desktop-Karten.

Die geringe Leistung des Chips begründet Ian Drew - seines Zeichens Vizepräsident für Marketing bei ARM - darin, dass die Akkuleistung bei mobilen Endgeräten im Vordergrund stünde. Nichtsdestotrotz unterstützt Mali OpenGL ES und sogar Anti-Aliasing. Einige Partner haben die Technologie bereits für ihre Endgeräte lizensiert, dazu zählen Siemens, Samsung, Motorola, LG und Broadcom.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 15.10.2008
Schwabenländle
Bootsmann
Beiträge: 546
konkurenz zu Nvidia APX 2600 ist immer gut , mal sehn wer den längern zug hat =)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]