> > > > Dells iPhone-Pendant stößt scheinbar auf Desinteresse

Dells iPhone-Pendant stößt scheinbar auf Desinteresse

Veröffentlicht am: von
dellWährend aktuell viele Hersteller versuchen, Apples iPhone Konkurrenz zu machen und bei dem Hype um Smartphones etwas vom Kuchen abzubekommen, können einige gewinnen, andere jedoch haben das Nachsehen. So auch Komplettsystemhersteller Dell, der mit seinem iPhone-Pendant wohl etwas spät kommt. Das Vorserienmodell soll angeblich auf wenig Interesse stoßen. Bei Gesprächen mit Mobilfunkanbietern, so heißt es in Gerüchten, sollen diese das Smartphone von Dell abgelehnt haben. Andere wiederum sollen die Subventionen sehr gering gehalten haben, wodurch ein Profit für Dell nur schwer vorstellbar ist. Laut dem Analysten Shaw Wu muss Dell entweder etwas revolutionäres in das Telefon einbringen oder das Projekt direkt einstampfen - mit einem weiteren mittelmäßigen Standbein würde sich das Unternehmen keinen Gefallen tun. Was am Ende von Dell-CEO Michael Dell entschieden wird, bleibt abzuwarten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar19869_1.gif
Registriert seit: 23.02.2005
Köln
Admiral
Beiträge: 9523
da is die frage, mit welchen konditionen sich dell an die provider gewandt hat. die ablehnungsgründe können auch rein finanzbasiert sein. dell is ja gewohnt, selber zu vertreben und nicht seine geräte über zwischenhändler abzusetzen.
#4
customavatars/avatar97537_1.gif
Registriert seit: 26.08.2008
Saarbrücken
Obergefreiter
Beiträge: 103
das iPhone ist auch nicht revolutionär.. überhaupt kann man das nicht von Apple behaupten. Das Erfolgsrezept ist: Marketing, Design, Bedienbarkeit. Das trifft für alle Apple-Geräte zu.
#5
customavatars/avatar85090_1.gif
Registriert seit: 15.02.2008
je suis retournée en Allemagne
Moderator
Papperlaquark
Beiträge: 5674
Revolutionär hin oder her.

Das iPhone hat einen neuen Trend gesetzt, nämlich den in Richtung einer touch-fähigen Oberfläche die keinen leicht verlierbaren/zerbrechbaren Stift benötigt, was meines Erachtens auch endlich mal nötig war ;)

Und das Marketing, die Designabteilung und die Programmierer von Apple scheinen dann wohl wunderbare Arbeit zu leisten :)
#6
customavatars/avatar39154_1.gif
Registriert seit: 23.04.2006

Undervolter
Beiträge: 14436
In meinen Augen ist das iPhone einfach nur kult, da wäre es mir wirklich egal ob das Gerät von Dell nur die Hälfte kosten würde und mehr Funktionen bietet. Solche Faktoren sollte man gerade in der heutigen Zeit nicht vergessen. ;)

*hätte auch gern ein iPhone :(*
#7
Registriert seit: 16.02.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1208
Zitat m0xx;11648400
Revolutionär hin oder her.

Das iPhone hat einen neuen Trend gesetzt, nämlich den in Richtung einer touch-fähigen Oberfläche die keinen leicht verlierbaren/zerbrechbaren Stift benötigt, was meines Erachtens auch endlich mal nötig war ;)

Und das Marketing, die Designabteilung und die Programmierer von Apple scheinen dann wohl wunderbare Arbeit zu leisten :)


Klar kann das Iphone relativ gut ohne Stift bedient werden, im gegenzug kanns dafür aber auch viele dinge nicht, die smartphones mit stift können.
Iphones sind vollgepackt mit marketingwirksamen spielereien und eyecandies, bei essentiell wichtigen eigenschaften mangelt es hingegen - Copy&Paste wird z.b. voraussichtlich erst diesen August eingeführt(!). Spitzenleistung der Programmierer! ;)
Meinen Terminkalender führ ich lieber auf einem Smartphone mit Stift (den ich noch nie verloren habe). Das einzig interessante am Iphone ist die Bedienung mit mehr als einem finger.
#8
customavatars/avatar18794_1.gif
Registriert seit: 01.02.2005
nähe Göppingen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1583
ja, die sache mit dem stift :P wenn man drauf aufpasst, dann verliert man ihn nicht so leicht. ich hatte auch 4 winmobile smartphones (mda, mda2, mda3, mda pro :)), alle mit stift und hab ihn nie verloren. dann bin ich einmal durch ne wiese spaziert, dann hat er sich beim einstecken aus dem mda pro gelöst und hab ihn nicht mehr wiedergefunden -> nervig :P
ich kenne aber auch leute die haben lieber immer ne 3er packung in der schublade ;) da ist der stift dann mindestens einmal im monat weg ;)
ein nachteil hat man mit dem stift auch und das kennt jeder der ein smartphone damit bedienen will, wenn man zu fuß unterwegs ist -> man muss stehenbleiben, damit man irgendwas auf dem display trifft. dieses problem hat man mit dem finger weniger.
ich finde es gut, das man mit windows mobile 7 versucht, sich von der stiftbewegung weiter zu distanzieren und diese bedienung auch grundlegend in das OS einführt. es gibt zwar jetzt schon brauchbare zusatzprogramme von drittherstellern, die diese art der bedienung einführen, aber diese können eben auch nicht jeden aspekt des betriebssystems verbessern, sodass man früher oder später doch wieder auf altbekannten stift-orientierten control panel applets wiederfindet.

Zitat Grand^21cw;11649654
Klar kann das Iphone relativ gut ohne Stift bedient werden, im gegenzug kanns dafür aber auch viele dinge nicht, die smartphones mit stift können.

nunja, welche vorteile eines stiftes fallen dir denn ein. ich denke da eigentlich nur ein schrifterkennung (oder buchstabenerkennung), die am iphone wohl schlichtweg nicht möglich sind. (pers. habe ich diese unter winmobile niemals genutzt, sodass ich auf dem "finger-iphone" gut darauf verzichten kann).
zweitens erlaubt ein stift natürlich programmierern eine gui zu entwickeln, die unmöglich vernünftig mit einem finger oder fingernagel zu bedienen ist ;)

Zitat Grand^21cw;11649654
Iphones sind vollgepackt mit marketingwirksamen spielereien und eyecandies, bei essentiell wichtigen eigenschaften mangelt es hingegen - Copy&Paste wird z.b. voraussichtlich erst diesen August eingeführt(!). Spitzenleistung der Programmierer! ;)

ich muss auch sagen das ich copy und paste auf dem iphone bisher noch nicht so essentiell fand. es gibt zwar die möglichkeit, wenn man einen jailbreak auf dem iphone hat, eine komfortable copy und paste funktion für das iphone zu installieren, jedoch habe ich sie nach 2 wochen wieder deinstalliert, weil ich sie nie effektiv eingesetzt habe - aber es mag andere leute geben, die auf copy und paste angewiesen sind. ich stimme dir zu, das es einfach merkwürdig war, dass apple diese funktion nicht früher eingebaut hat. so schwer zu implentieren ist copy&paste auch nicht. die grundlegende bedienung des iphones hätte es auch in keinster weise beeinflusst :P
#9
Registriert seit: 16.02.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1208
Zitat DOCa Cola;11649954
nunja, welche vorteile eines stiftes fallen dir denn ein. ich denke da eigentlich nur ein schrifterkennung (oder buchstabenerkennung), die am iphone wohl schlichtweg nicht möglich sind. (pers. habe ich diese unter winmobile niemals genutzt, sodass ich auf dem "finger-iphone" gut darauf verzichten kann).
zweitens erlaubt ein stift natürlich programmierern eine gui zu entwickeln, die unmöglich vernünftig mit einem finger oder fingernagel zu bedienen ist ;)

Der größte Vorteil ist: Größere übersicht und mehr platz auf dem display. Gerade bei bildschirmtastatureingaben ist das nicht von der hand zu weisen.
Fingerbedienung erfordert größere schaltflächen. Für simple dinge wie SMS, bilder anschauen und telefonieren reicht das, aber dafür braucht man nicht wirklich ein smartphone.
#10
customavatars/avatar31681_1.gif
Registriert seit: 19.12.2005
Berlin
Korvettenkapitän
Beiträge: 2100
Generell muss ich Doca_Cola Recht geben. Es gibt zig Programme, die es wirklich gut meistern das Gerät (fast) komplett auf Fingerbedienung umzustellen. Je tiefer man jedoch ins OS geht, desto mehr merkt man: WinMobile ist und war ein Stift-System.
Stellt sich nur noch die Frage wie oft man denn wirklich tiefer ins System muss.
Wünschenswert wäre es natürlich trotzdem das hier umzustellen, Apple, sowie zig andere Hersteller/Softwarefirmen machen es doch vor.

Das mit dem Copy & Paste wusste ich selbst bisher noch nicht. Ich würde nie im Leben ohne Copy & Paste auskommen. Ich krieg ja schon ne Krise, wenn ich längere Texte auf einem Smartphone schreiben muss, welches keine Tastatur enthält.

Ich tipp halt gern öfter längere SMS oder mach mir aufwendigere Notizen im Wordformat. Sprich Copy & Paste sind für mich essentiell.
#11
Registriert seit: 16.02.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1208
Das Iphone ist nicht für textarbeit gemacht, daher "braucht" man wohl kein copy&paste, zumindest dachte das apple. Ist halt mehr so ein "lifestyle"gerät als was zum arbeiten ^^
#12
Registriert seit: 08.11.2007
munich
Oberbootsmann
Beiträge: 911
dinge, die die welt nicht braucht ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]