1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. DJI FPV: Rasante Drohne mit Ich-Perspektive

DJI FPV: Rasante Drohne mit Ich-Perspektive

Veröffentlicht am: von

djiDJI ist Branchenprimus bei Consumer-Drohnen - hat das Segment rasend schneller Renn- und FPV-Drohnen bisher aber anderen Unternehmen, bzw. DIY-Nutzern überlassen. Mit der neuen DJI FPV ändert sich das jetzt. Diese Drohne kann auf bis zu 140 km/h beschleunigt werden und lässt den Piloten über die FPV Goggles V2 den Flug aus der Ego-Perspektive erleben.

Dabei ist die FPV anders als klassische Selbstbau-Renndrohnen direkt flugfertig und kann auch diverse DJI-Sicherheitstechnologien bieten. Damit soll der Umstieg auf die FPV auch den Nutzern ermöglicht werden, die bisher keine Erfahrungen mit Renndrohnen gesammelt haben. Über drei Modi können der Schwierigkeits- und Kontrollgrad an die eigenen Fähigkeiten angepasst werden. 

Während die FPV im Normalmodus (N-Modus) noch ähnlich arbeitet wie andere DJI-Drohnen und mit aktiver Hinderniserkennung an der Vorderseite Zusammenstöße vermeiden kann, erlangt der Pilot im manuellen Modus (M-Modus) die volle Kontrolle und die Möglichkeit, die Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h auszureizen. Von 0 auf 100 km/h wird in zwei Sekunden beschleunigt. 

Im Sportmodus werden schließlich die Bewegungsfunktionen von M-Modus und die Sicherheitsmerkmale des N-Modus kombiniert. Eine Notbrems- und Schwebefunktion ist in allen Modi nutzbar. Auch eine Rückkehrfunktion kann genutzt werden. Ein ADS-B-Empfänger warnt, wenn sich bemannte Flugzeuge oder Hubschrauber mit ADS-B-Sender nähern. Zum Herantasten an die Drohne können die DJI Fly App und eine DJI-Flugsimulator-App genutzt werden. 

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Der Drohnenpilot verfolgt den Flug der FPV über die DJI FPV Goggles V2. Die Goggles bieten die Wahl zwischen einem High-Quality-Modus mit 1.440 × 810 Pixeln, 60 fps und einem Sichtfeld von 142°, bzw. 50 fps und einem Sichtfeld von 150°. Die Latenz soll in diesem Modus bei ≤40 ms liegen. Der Niedriglatenz-Modus verringert die Latenz auf ≤28 ms. Die Auflösung von 1440×810 Pixeln wird beibehalten, bei einem Sichtfeld von 142°werden 120 fps erreicht. Ein Sichtfeld von 150° ist mit 100 fps möglich. 

Das Bildsignal wird digital über eine Reichweite von bis zu 6 km und mit 50 MBit/s übertragen. Die Bilder der integrierten 4K/60fps-Kamera können in H.265 oder H.264 gespeichert werden. In 1080p sind 4-fache Zeitlupenaufnahmen möglich. Gesteuert wird die FPV entweder über eine spezielle Fernbedienung oder optional über eine Bewegungssteuereinheit, die Handbewegungen nutzt. 

Die DJI FPV ist ab sofort verfügbar. Die DJI FPV Standard Combo enthält die Drohne, die Fernsteuerung 2, FPV Goggles V2, Kabel und einen Akku. Diese Kit kostet 1.349 Euro. Das DJI FPV Fly More Kit umfasst für 279 Euro zwei zusätzliche Akkus und eine spezielle Ladestation. Die Bewegungssteuereinheit (Motion Controller) soll 149 Euro kosten. 

Preise und Verfügbarkeit
DJI FPV
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 1.298,00 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AVM präsentiert das neue FRITZ!Fon C6 Black

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    Wie AVM jetzt bekannt gegeben hat, ist das FRITZ!Fon C6 ab sofort auch in der Farbvariante Schwarz erhältlich. Das Schnurlostelefon bietet neben HD-Telefonie einen Anrufbeantworter sowie mehrere Telefonbücher. Außerdem ist es möglich, Smart-Home-Anwendungen oder Mediaserver mit dem DECT-Telefon... [mehr]

  • Amazon Echo und Echo Dot mit Uhr im Doppeltest: Die Alexa-Lautsprecher der 4....

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_2020_100

    Amazon bietet seine smarten Echo-Lautsprecher bereits in vierter Generation an - und hat diese Generation deutlich aufgefrischt. Im Doppeltest probieren wir sowohl den neuen großen Echo als auch den neuen Echo Dot mit Uhr aus.  Seit rund vier Jahren bietet Amazon mit der Echo-Familie in... [mehr]

  • PC-Gaming im Wohnzimmer: nerdytecs Couchmaster Cycon² ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NERDYTEC_100

    Dass sich aufgrund der aktuell anhaltenden Corona-Pandemie die Gaming-Branche über einen vermehrten Zulauf erfreut, dürfte kein Geheimnis sein. Ob Handheld, Konsole oder Gaming-PC, immer mehr Videospiele halten Einzug in die eigenen vier Wände der Deutschen. Da ein Großteil der Gamer... [mehr]

  • Recaro Exo FX ausprobiert: Luxus-Gaming-Chair mit erstklassigem Komfort

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RECARO_EXO_TEASER_100

    Waren Bürostühle über einen langen Zeitraum eine recht langweilige Angelegenheit, hat sich das in den letzten Jahren zusehendes verändert. Gerade Hersteller, die wir sonst mit PC-Hardware verbinden, haben sich auf einmal als Möbelhersteller versucht. Doch was liegt näher, als dass ein... [mehr]

  • Nuki senkt dauerhaft Preis für Smart Lock und startet Verkauf der limitierten...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUKI-100X100

    Wie der Hersteller Nuki jetzt bekannt gegeben hat, sorgen weitere Wachstumspläne des Unternehmens für eine Preissenkung des Nuki Smart Locks um 30 Euro. Die Preisreduktion betrifft alle Nuki Combos, die ein Smart Lock enthalten. Ab sofort kostet das Nuki Smart Lock 2.0 199 Euro statt wie bisher... [mehr]

  • Klein, aber oho: Pebble v3 von Creative im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PEBBLE_100

    Mit dem neuen Pebble 2.0-Lautsprechersystem präsentiert der Hersteller Creative seine vom japanischen Zen-Steingarten inspirierten USB-C-Speaker in der mittlerweile dritten Generation. Neben der USB-Konnektivität verfügt das System in der aktuellen Version zudem über eine Ansteuerung via... [mehr]