1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. Cooler Master präsentiert Pi Case 40 und Pi Tool für den Raspberry Pi

Cooler Master präsentiert Pi Case 40 und Pi Tool für den Raspberry Pi

Veröffentlicht am: von

coolermasterNachdem die Kickstarter-Kampagne des Pi Case 40 von Cooler Master erfolgreich verlaufen ist, hat sich der Hersteller dazu entschieden, das Produkt auf dem europäischen Markt anzubieten. Das Gehäuse für den Raspberry Pi 4b basiert auf einer Zusammenarbeit mit der Raspberry-Pi-Community. Dabei wurden das Feedback sowie die Wünsche der Community bereits während der Entwicklungsphase berücksichtigt und anschließend umgesetzt. 

Das Pi Case 40 entspringt der zweiten, offiziellen Kickstarter-Kampagne von Cooler Master. Was zunächst als kleines Nebenprojekt begann, entwickelte sich schnell zu einem Selbstläufer. Das ursprüngliche Finanzierungsziel wurde nach weniger als einer Stunde erreicht und bis zum Ende der Kampagne um rund 3.500 % übertroffen.

Der Hersteller setzt beim Gehäuse auf einen modularen Drei-Komponenten-Aufbau. Die Oberschale ist vollständig aus Aluminium gefertigt und fungiert gleichzeitig als Passivkühler. Bei der Außenseite kommt eine Pulverbeschichtung zum Einsatz. Der Raspberry Pi 4b wird auf der Unterschale (Kunststoff) montiert, die seitlich im Bereich der integrierten WLAN- und Bluetooth-Antennen der Platine im Vergleich zur Aluminium-Oberschale bewusst etwas höher gezogen wurde. Somit soll die bestmögliche Empfangsqualität nach eigenen Angaben sichergestellt werden.

Zusätzliche Robustheit gewährleistet laut Cooler Master die dritte Gehäusekomponente: Ein passgenau umgesetzter Rahmen aus thermoplastischem Polyurethan (TPU). Dieser dient als Aufprallschutz und soll für einen besseren Grip sorgen. Sämtliche Anschlüsse des Raspberry Pi sind über die Gehäuseseiten zugänglich. Dies gilt auch für die um 90 Grad gedrehten GPIO-Pins. Diese Pins verbergen sich hinter einer aufklappbaren Blende. Flachbandkabel zum Anschluss eines Raspberry-Pi-Displays oder eines Kameramoduls lassen sich durch einen Schlitz aus dem Gehäuse herausführen. Des Weiteren besitzt das Pi Case 40 vier VESA-Montageklammern. Bei den Lochabständen stehen sowohl 75 x 75 mm wie auch 100 x 100 mm zur Verfügung. 

Zudem befindet sich am Gehäuse ein Power-Taster. Über das Pi Tool von Cooler Master kann der Taster mit zusätzlichen Funktionen versehen werden. Durch aufeinanderfolgendes, kurzes und langes Drücken der Power-Taste lassen sich diverse Ereignisse auslösen. Hierzu zählt unter anderem das Öffnen eines Programms oder der Start eines Skripts.

Pi Tool: System-Monitoring und mehr

Unter der Bezeichnung Pi Tool bietet Cooler Master maßgeschneiderte Software für das Pi Case 40 an, die mit vielen zusätzlichen Funktionen und Individualisierungsmöglichkeiten aufwartet. Dazu zählen unter anderem verschiedene Übertaktungsprofile. Diese wurden vorab von Cooler Master unter Berücksichtigung der thermischen Leistung des Gehäuses getestet und validiert. Ebenfalls ist die Erstellung individueller Overclocking-Profile möglich. Des Weiteren erlaubt die Software die Überwachung verschiedener Systemparameter wie beispielsweise die Temperaturen, Systemauslastung, Taktfrequenzen und RAM-Auslastung.

Das Pi Tool ist mit dem Raspberry-Pi-OS kompatibel und lässt sich somit auf jedem Raspberry Pi 4b installieren. Da es sich um eine Open-Source-Software handelt, steht das Repository auf Github zur Verfügung. Zudem beabsichtigt Cooler Master in Zukunft zusätzliche Materialien zur Modifikation des Pi Case 40 zum Download anzubieten. Dazu zählen unter anderem CAD- und 3D-Druck-Dateien für die Unterschale.

Das Cooler Master Pi Case 40 ist in Kürze bei Reichelt sowie Conrad vorbestellbar, die Auslieferung erfolgt gegen Ende November. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beläuft sich auf rund 25 Euro.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AVM präsentiert das neue FRITZ!Fon C6 Black

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    Wie AVM jetzt bekannt gegeben hat, ist das FRITZ!Fon C6 ab sofort auch in der Farbvariante Schwarz erhältlich. Das Schnurlostelefon bietet neben HD-Telefonie einen Anrufbeantworter sowie mehrere Telefonbücher. Außerdem ist es möglich, Smart-Home-Anwendungen oder Mediaserver mit dem DECT-Telefon... [mehr]

  • Amazon Echo und Echo Dot mit Uhr im Doppeltest: Die Alexa-Lautsprecher der 4....

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_2020_100

    Amazon bietet seine smarten Echo-Lautsprecher bereits in vierter Generation an - und hat diese Generation deutlich aufgefrischt. Im Doppeltest probieren wir sowohl den neuen großen Echo als auch den neuen Echo Dot mit Uhr aus.  Seit rund vier Jahren bietet Amazon mit der Echo-Familie in... [mehr]

  • PC-Gaming im Wohnzimmer: nerdytecs Couchmaster Cycon² ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NERDYTEC_100

    Dass sich aufgrund der aktuell anhaltenden Corona-Pandemie die Gaming-Branche über einen vermehrten Zulauf erfreut, dürfte kein Geheimnis sein. Ob Handheld, Konsole oder Gaming-PC, immer mehr Videospiele halten Einzug in die eigenen vier Wände der Deutschen. Da ein Großteil der Gamer... [mehr]

  • Recaro Exo FX ausprobiert: Luxus-Gaming-Chair mit erstklassigem Komfort

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RECARO_EXO_TEASER_100

    Waren Bürostühle über einen langen Zeitraum eine recht langweilige Angelegenheit, hat sich das in den letzten Jahren zusehendes verändert. Gerade Hersteller, die wir sonst mit PC-Hardware verbinden, haben sich auf einmal als Möbelhersteller versucht. Doch was liegt näher, als dass ein... [mehr]

  • Nuki senkt dauerhaft Preis für Smart Lock und startet Verkauf der limitierten...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUKI-100X100

    Wie der Hersteller Nuki jetzt bekannt gegeben hat, sorgen weitere Wachstumspläne des Unternehmens für eine Preissenkung des Nuki Smart Locks um 30 Euro. Die Preisreduktion betrifft alle Nuki Combos, die ein Smart Lock enthalten. Ab sofort kostet das Nuki Smart Lock 2.0 199 Euro statt wie bisher... [mehr]

  • Klein, aber oho: Pebble v3 von Creative im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PEBBLE_100

    Mit dem neuen Pebble 2.0-Lautsprechersystem präsentiert der Hersteller Creative seine vom japanischen Zen-Steingarten inspirierten USB-C-Speaker in der mittlerweile dritten Generation. Neben der USB-Konnektivität verfügt das System in der aktuellen Version zudem über eine Ansteuerung via... [mehr]