> > > > Sennheiser Gaming-Headset GSP 670 vorgestellt

Sennheiser Gaming-Headset GSP 670 vorgestellt

Veröffentlicht am: von

sennheiser-gsp-670Sennheiser stellt das kabellose Gaming-Headset GSP 670 vor. Besagtes Headset besitzt laut Hersteller eine integrierte Low-Latency-Verbindung, die eine zuverlässige und stabile Verbindung garantieren soll. Ebenso sollen Übertragungen mit nahezu keiner Verzögerung möglich sein. Darüber hinaus wird das GSP 670 inklusive USB-Dongle GSA 70 geliefert, der laut Sennheiser sowohl mit dem PC als auch der PlayStation 4 von Sony kompatibel sein soll. Zudem wird sich das Headset auch mit dem Smartphone beziehungsweise Tablet verbinden lassen und es ist möglich, via Knopfdruck Anrufe anzunehmen beziehungsweise abzulehnen.

Des Weiteren gab Sennheiser bekannt, dass den Nutzer aufgrund des geschlossenen Designs eine optimale Klangqualität erwartet. Hierzu gehören laut Hersteller warme, tiefe Bässe, die den Mitten- und Hochtonbereich nicht beeinträchtigen, sodass die Audiosignale in vollem Umfang wahrgenommen werden können. Mit dem Programm Suite für Windows erhalten Nutzer Zugriff auf verschiedene Surround-Sound-Modi und einen Equalizer inklusive Mikrofonoptionen sowie gebrauchsfertige Voreinstellungen für typische Genres und Anlässe.

Das GSP 670 verfügt außerdem über ein rauschunterdrückendes Mikrofon. Das Gaming-Headset bietet zudem die Möglichkeit, die Ausgabe des Audiosignals des Chats beziehungsweise des Spiels unabhängig voneinander zu steuern. Die Akkulaufzeit wird laut Sennheiser über Bluetooth bis zu 20 Stunden betragen. Außerdem soll das intelligente Batteriemanagement erkennen, wenn das Headset aktuell nicht genutzt wird und es automatisch aus- beziehungsweise einschalten.

Zudem unterstützt das GSP 670 das Schnellladen über USB und soll sich bereits nach einer 7-minütigen Aufladung für 2 Stunden nutzen lassen. Das Headset kann ebenfalls während des Ladevorgangs verwendet werden. Außerdem lässt sich das GSP 670 auch über das USB-Kabel nutzen, ohne dass der USB-Dongle an das System angeschlossen ist.

Das Sennheiser-GSP-670-Headset ist ab sofort zur Vorbestellung im Sennheiser-Webshop erhältlich und wird ab dem 1. Juli diesen Jahres versendet. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt 349 Euro. Bei einem Kauf über die Sennheiser-Website erhält jeder Käufer einen GSA-50-Headset-Halter gratis. Der Halter wird vom Hersteller mit einem Anschaffungspreis von 34,90 Euro angegeben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 09.01.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 290
sollte es sich wirklich wie 2 Soundkarten verhalten, heisst dass man Ingame und Voice getrennt regeln kann, wäre das super fürs Streamen, da es gerade eine Extrasoftware voraussetzt 2 Quellen mit einem Headset zu hören, aber Beide getrennt im Stream zu regeln bzw evtl zu muten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • IKEA Tradfri: Smart-Home-Steckdose kündigt sich an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

    Das schwedische Möbelhaus IKEA ist mit der Tradfri-Serie schon vor einiger Zeit in den Smart-Home-Bereich eingestiegen. Das Sortiment umfasst derzeit smarte Lampen und auch Sensoren, die über das Tablet oder Smartphone gesteuert respektive abgerufen werden können. Womöglich schon... [mehr]

  • Mehr als nur ein Gaming-Chair: Der Acer Predator Thronos (Bilder-Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREDATOR_THRONOS

    Der ambitionierte PC-Spieler sitzt schon lange nicht mehr auf einem schnöden Bürostuhl eines schwedischen Möbelhauses, sondern nimmt in einem edlen und bequemen Gaming-Chair Platz, wie ihn inzwischen auch große Hersteller, die einst für ihre Eingabegräte bekannt geworden sind,... [mehr]

  • Caseking will den Gamer-Fußboden mit Florpad-Matten schützen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING

    Seit einiger Zeit werden dem PC-Spieler bereits spezielle Gamings-Stühle angeboten. Doch was ist, wenn diese Drehstühle intensiv auf empfindlichen Fußböden genutzt werden? Die Produkte der neuen Caseking-Marke Florpad sollen Schäden vorbeugen und auch gleich noch ein Design-Statement... [mehr]

  • Amazon will Alexa permanent zuhören lassen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Wie jetzt durch ein veröffentlichtes Patent von Amazon bekannt wurde, wäre die Sprachassistentin Alexa in der Zukunft in der Lage, bereits ohne ein sogenanntes Aufwachwort auf die Befehle der Nutzer zu reagieren. Aktuell kann die Sprachassistentin Befehle erst dann hören beziehungsweise... [mehr]