> > > > Skagen Signatur T-Bar Hybrid: Die bisher kleinste Smartwatch des Unternehmens

Skagen Signatur T-Bar Hybrid: Die bisher kleinste Smartwatch des Unternehmens

Veröffentlicht am: von

Der Hersteller Skagen hat seine, laut eigenen Aussagen, bisher kleinste Smartwatch überhaupt vorgestellt. Die Signatur T-Bar ist eine Hybrid-Smartwatch für Frauen, die ab heute in vier Farben mit Lederbändern oder Milanaisebändern in Silber oder Roségold erhältlich ist. Skagen hatte Weihnachten 2016 seine ersten Hybrid-Smartwatches eingeführt und will Kunden vor allem mit einem modischen Design überzeugen. Dass im Markt für Smartwatches eher die Modefirmen erfolgreich bei den Kunden sind, hat sich ja bereits in Auswertungen gezeigt. Entsprechend hat man dann auch bei der Signatur T-Bar stark auf die Optik und die kompakte Form geachtet.

Als Funktion bietet die Hybrid-Smartwatch etwa die Möglichkeit, bei Benachrichtigungen, Anrufen, E-Mails und SMS zu vibrieren. Auch Aktivitäten, Schritte und den Schlaf kann die Signatur T-Bar überwachen. Zudem lässt sich über die Uhr die Musikwiedergabe am Smartphone steuern, die Kamera auslösen oder auch das mobile Endgeräte Klingeln lassen, damit man es leichter wiederfindet.

Vernetzungen zu Smartphones erfolgen freilich via Bluetooth. Kompatibel ist die Skagen Signatur T-Bar zu sowohl Apple iOS als auch Android. Um die Funktionen voll ausnzunutzen, sollte die Begleit-App von Skagen installiert werden. In Deutschland kostet die Signatur T-Bar Hybrid-Smartwatch 199 Euro mit Leder- bzw. 219 Euro mit Milanaisebändern und zählt damit sogar zu den eher günstigen Vertretern. Im Handel ist sie, wie eingangs erwähnt, ab heute direkt erhältlich.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2993
Sieht hübsch aus. Kenne die "alte" Skagen nicht, aber die Fossil Hybriden sind wirklich schick! Wie wird die Uhr aufgeladen? Gibt es einen Akku?
Für mich sind, obwohl ich eine Fossil Q Founder habe, diese Art der Watches erfolgsversprechender. Sehen nicht zu technisch aus und enthalten doch eine Zahl cooler Funktionen. Mal sehen wie es weiter geht (vlt kleine Displays auf dem Zifferblatt welche Symbole anzeigen können...)
#2
customavatars/avatar34886_1.gif
Registriert seit: 06.02.2006
Münster (Westf)
Hardwarejunkie
Beiträge: 3139
Zitat Nimrais;25836497
Wie wird die Uhr aufgeladen? Gibt es einen Akku?

Da stecken einfache Knopfzellen drin zum Selbertauschen. Einfach mal auf der Produktseite schauen. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]