> > > > Skagen Signatur T-Bar Hybrid: Die bisher kleinste Smartwatch des Unternehmens

Skagen Signatur T-Bar Hybrid: Die bisher kleinste Smartwatch des Unternehmens

Veröffentlicht am: von

Der Hersteller Skagen hat seine, laut eigenen Aussagen, bisher kleinste Smartwatch überhaupt vorgestellt. Die Signatur T-Bar ist eine Hybrid-Smartwatch für Frauen, die ab heute in vier Farben mit Lederbändern oder Milanaisebändern in Silber oder Roségold erhältlich ist. Skagen hatte Weihnachten 2016 seine ersten Hybrid-Smartwatches eingeführt und will Kunden vor allem mit einem modischen Design überzeugen. Dass im Markt für Smartwatches eher die Modefirmen erfolgreich bei den Kunden sind, hat sich ja bereits in Auswertungen gezeigt. Entsprechend hat man dann auch bei der Signatur T-Bar stark auf die Optik und die kompakte Form geachtet.

Als Funktion bietet die Hybrid-Smartwatch etwa die Möglichkeit, bei Benachrichtigungen, Anrufen, E-Mails und SMS zu vibrieren. Auch Aktivitäten, Schritte und den Schlaf kann die Signatur T-Bar überwachen. Zudem lässt sich über die Uhr die Musikwiedergabe am Smartphone steuern, die Kamera auslösen oder auch das mobile Endgeräte Klingeln lassen, damit man es leichter wiederfindet.

Vernetzungen zu Smartphones erfolgen freilich via Bluetooth. Kompatibel ist die Skagen Signatur T-Bar zu sowohl Apple iOS als auch Android. Um die Funktionen voll ausnzunutzen, sollte die Begleit-App von Skagen installiert werden. In Deutschland kostet die Signatur T-Bar Hybrid-Smartwatch 199 Euro mit Leder- bzw. 219 Euro mit Milanaisebändern und zählt damit sogar zu den eher günstigen Vertretern. Im Handel ist sie, wie eingangs erwähnt, ab heute direkt erhältlich.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2938
Sieht hübsch aus. Kenne die "alte" Skagen nicht, aber die Fossil Hybriden sind wirklich schick! Wie wird die Uhr aufgeladen? Gibt es einen Akku?
Für mich sind, obwohl ich eine Fossil Q Founder habe, diese Art der Watches erfolgsversprechender. Sehen nicht zu technisch aus und enthalten doch eine Zahl cooler Funktionen. Mal sehen wie es weiter geht (vlt kleine Displays auf dem Zifferblatt welche Symbole anzeigen können...)
#2
customavatars/avatar34886_1.gif
Registriert seit: 06.02.2006
Münster (Westf)
Hardwarejunkie
Beiträge: 3139
Zitat Nimrais;25836497
Wie wird die Uhr aufgeladen? Gibt es einen Akku?

Da stecken einfache Knopfzellen drin zum Selbertauschen. Einfach mal auf der Produktseite schauen. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]