> > > > Medion bringt eigenes Fitness-Armband mit OLED-Display

Medion bringt eigenes Fitness-Armband mit OLED-Display

Veröffentlicht am: von

medion

Medion hat sein neues Fitness-Armband Life S2000 angekündigt. Das Wearable bringt einen eigenen OLED-Touschreen (0,91 Zoll) mit und verfügt auch über einen Pulsmesser. Außerdem ist natürlich ein Schrittzähler integriert. Der Fitnesstracker ist nach Schutzklasse IP67 resistent gegen Staub und Wasser. Zusätzlich kann das Accessoire, das am Handgelenk getragen wird, auch zurückgelegte Distanzen und den Kalorienverbrauch erfassen sowie den Schlaf mit seinen einzelnen Phasen überwachen.

Ist ein Smartphone via Bluetooth mit dem Life S200 gekoppelt, zeigt das Armband auch Benachrichtigungen an oder macht via Vibration auf eingehende Anrufe aufmerksam. Eine Weckfunktion ist ebenfalls integriert. Für Jogger praktisch: Beim Laufen kann die Musikwiedergabe des Smartphones über das Armband ferngesteuert werden. Auch die Kamera lässt sich über das Fitness-Armband von Medion auslösen. Auf Wunsch alarmiert das Wearable den Träger zudem, wenn dieser zu lange herumsitzt. Dann ermuntert eine Vibrationserinnerung dazu, sich zu bewegen.

Als Begleit-App fungiert Medions eigene Fitness-Anwendung für Apple iOS und Android, welche die vom Armband aufgezeichneten Daten auswertet. Dabei werden die Daten nur lokal gespeichert und erst auf Wunsch lässt sich eine Sicherheitskopie in der Cloud anlegen – auf deutschen Servern. Das Armband selbst kann Daten über sieben Tage lang speichern, spätestens dann sollte synchronisiert werden. Als Akkulaufzeit des Medion S2000 nennt der Hersteller etwa 14 Tage. Aufladen lässt sich der Akku über Micro-USB. Das Armband misst mit Tracker 52,0 x 18,0 x 12,5 mm bei einem Gewicht von 22 Gramm.

Erscheinen wird das Medion Life S2000 im vierten Quartal 2017 und soll weniger als 50 Euro kosten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 14.05.2009
Nürnberg
Bootsmann
Beiträge: 516
Klingt ganz brauchbar, nur müsste es schon nur 20 € kosten, dass es sich z.B. ggü. dem MiBand 2 lohnt, welches die selben Features besitzt.
#2
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 16653
hm, wer "Fitness Armband 101" in die Suche beim großen Fluss schreibt, findet frapierend ähnlich aussehendes ;)
Hab so ein Ding meiner Freundin zu Wihnachten geschenkt, die ist Happy.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]