> > > > Medion bringt eigenes Fitness-Armband mit OLED-Display

Medion bringt eigenes Fitness-Armband mit OLED-Display

Veröffentlicht am: von

medion

Medion hat sein neues Fitness-Armband Life S2000 angekündigt. Das Wearable bringt einen eigenen OLED-Touschreen (0,91 Zoll) mit und verfügt auch über einen Pulsmesser. Außerdem ist natürlich ein Schrittzähler integriert. Der Fitnesstracker ist nach Schutzklasse IP67 resistent gegen Staub und Wasser. Zusätzlich kann das Accessoire, das am Handgelenk getragen wird, auch zurückgelegte Distanzen und den Kalorienverbrauch erfassen sowie den Schlaf mit seinen einzelnen Phasen überwachen.

Ist ein Smartphone via Bluetooth mit dem Life S200 gekoppelt, zeigt das Armband auch Benachrichtigungen an oder macht via Vibration auf eingehende Anrufe aufmerksam. Eine Weckfunktion ist ebenfalls integriert. Für Jogger praktisch: Beim Laufen kann die Musikwiedergabe des Smartphones über das Armband ferngesteuert werden. Auch die Kamera lässt sich über das Fitness-Armband von Medion auslösen. Auf Wunsch alarmiert das Wearable den Träger zudem, wenn dieser zu lange herumsitzt. Dann ermuntert eine Vibrationserinnerung dazu, sich zu bewegen.

Als Begleit-App fungiert Medions eigene Fitness-Anwendung für Apple iOS und Android, welche die vom Armband aufgezeichneten Daten auswertet. Dabei werden die Daten nur lokal gespeichert und erst auf Wunsch lässt sich eine Sicherheitskopie in der Cloud anlegen – auf deutschen Servern. Das Armband selbst kann Daten über sieben Tage lang speichern, spätestens dann sollte synchronisiert werden. Als Akkulaufzeit des Medion S2000 nennt der Hersteller etwa 14 Tage. Aufladen lässt sich der Akku über Micro-USB. Das Armband misst mit Tracker 52,0 x 18,0 x 12,5 mm bei einem Gewicht von 22 Gramm.

Erscheinen wird das Medion Life S2000 im vierten Quartal 2017 und soll weniger als 50 Euro kosten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 14.05.2009
Nürnberg
Bootsmann
Beiträge: 536
Klingt ganz brauchbar, nur müsste es schon nur 20 € kosten, dass es sich z.B. ggü. dem MiBand 2 lohnt, welches die selben Features besitzt.
#2
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 18649
hm, wer "Fitness Armband 101" in die Suche beim großen Fluss schreibt, findet frapierend ähnlich aussehendes ;)
Hab so ein Ding meiner Freundin zu Wihnachten geschenkt, die ist Happy.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]