1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. Bundesnetzagentur zieht Kinderpuppe „Cayla“ aus dem Verkehr

Bundesnetzagentur zieht Kinderpuppe „Cayla“ aus dem Verkehr

Veröffentlicht am: von

Cayla PuppeDie deutsche Bundesnetzagentur hat die bisher erhältliche Kinderpuppe „Cayla“ hierzulande aus dem Verkehr gezogen. Auch anderen Spielzeugen könnte ein ähnliches Schicksal blühen. So hat die Bundesnetzagentur angekündigt, weitere Produkte prüfen zu lassen. Stein des Anstoßes ist die Datenübertragung über die Puppe gewesen.

Laut Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, müsse man gerade bei Spielzeugen streng vorgehen: "Es geht hier zugleich um den Schutz der Schwächsten in der Gesellschaft", konstatiert Homann bei der Begründung des Verbots. Cayla ist eine sprechende Puppe, deren Zielgruppe kleine Mädchen sind. Die Puppe kann zum Beispiel ähnlich wie eine Sprachsteuerung am Smartphone Fragen beantworten. Auch Spiele spielen und Geschichten vorlesen sind Funktionen von Cayla. Die Bundesnetzagentur stuft die Puppe nun wie ein verdecktes Spionagegerät ein – Besitzer der Puppe sollen Cayla jetzt eigenverantwortlich zerstören, da beim Besitz laut deutscher Gesetzgebung sogar bis zu zwei Jahre Haft drohen.

Gegenstand der Kritik war unter anderem, dass Cayla eine ungesicherte Bluetooth-Verbindung nutzt, um Daten zwischen dem Spielzeug und der notwendigen Smartphone-App zu übertragen. Theoretisch könnten technisch versierte Kriminelle darüber unerwünschten Kontakt zu den spielenden Kindern herstellen. Selbst Aufnahmen der Gespräche wären so eventuell möglich. Auch die Übertragung der Daten an Server in den USA betrachtet die Bundesnetzagentur als äußerst problematisch. Die Folge ist, dass die Puppe Cayla nun eben in Deutschland verboten ist und nicht mehr in den Kinderzimmern Einzug halten darf.

Im Ausland wurde das Spielzeug ebenfalls teilweise heftig von Verbraucherschutzorganisationen kritisiert, ist in vielen Ländern aber weiterhin erhältlich.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair iCUE Nexus im Test: Zusatzdisplay mit Touch-Bedienung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ICUE_NEXUS_LOGO

    Mit dem iCUE Nexus bringt Corsair einen "Companion Touch Screen" auf den Markt - also ein kleines Zusatzdisplay, das sich direkt per Touch bedienen lässt. Im Test finden wir heraus, welche Möglichkeiten dieses Produkt bieten kann.  Es gibt bereits einige Tastaturen mit integriertem Display.... [mehr]

  • Corsair T3 Rush ausprobiert: Atmungsaktiv dank Mikrofaser-Oberfläche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T3_TEASER

    Gaming-Möbel stehen noch immer hoch im Kurs. Mit dem Corsair T3 Rush möchte der amerikanische Allrounder weiter seine Marktanteile bei den Gaming-Chairs sichern. Interessant ist insbesondere der Blick auf das verwendete Material, denn dieses soll recht atmungsaktiv sein. Wir machen die... [mehr]

  • Corsair iCUE LS100 im Test: Smarte Umgebungsbeleuchtung mit iCUE-Unterstützung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ICUE_LS100_LOGO

    Corsair ist stark aufgestellt, wenn es um die Beleuchtung von Komponenten und PCs geht. Was bisher fehlte, war eine Beleuchtung für die Umgebung - und genau ein solches Leuchtsystem kommt jetzt mit dem iCUE LS100 auf den Markt. Im Test finden wir heraus, was das RGB-System alles kann und wie... [mehr]

  • Erstes RGB-beleuchtetes HDMI-Kabel aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VIVIFY

    Ob Maus, Lüfter oder Tastatur, heutzutage scheint alles mit RGB-Beleuchtung ausgestattet zu sein beziehungsweise existieren kaum noch Computerbauteile, die nicht in Regenbogenfarben erstrahlen können. Selbst auf der Hardwareluxx-Seite finden sich aktuell zwei Tests mit RGB-Produkten. Zum einen... [mehr]

  • Cooler Master präsentiert ein Alu-Gehäuse für den Raspberry Pi (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COOLERMASTER

    Cooler Master hat das Pi Case 40 vorgestellt – oder zumindest eine erste Ankündigung dazu gemacht. Hierbei handelt es sich um einen Travel-Case für den Raspberry Pi. Aktuell werden vom Unternehmen bereits Vorbestellungen entgegengenommen. Alle Vorbesteller erhalten zudem einen Rabatt von 25... [mehr]

  • Apple tauscht defekte AirPods Pro aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPODSPRO

    Wie Hardwareluxx bereits im vergangenen Jahr berichtet hat, kämpft der Smartphonehersteller Apple aktuell mit seinen Airpods. Insbesondere mit den Wireless-Kopfhörern AirPods 2 und AirPods Pro. Grund hierfür ist ein problematisches Firmware-Update. Allem Anschein nach lassen sich die durch die... [mehr]