> > > > Logitech BRIO - High-End-Webcam mit 4K und Windows Hello

Logitech BRIO - High-End-Webcam mit 4K und Windows Hello

Veröffentlicht am: von

logitech logo

Im Zeitalter der Mobilgeräte fristen Webcams ein Nischendasein. Da fällt es auf, wenn Logitech eine über 200 Euro teure Luxus-Webcam vorstellt. Doch die BRIO soll auch die bisher fortschrittlichste Webcam des Unternehmens sein.

Gedacht ist sie vor allem für eine professionelle Nutzung, also die Firmenkommunikation oder aber auch für den anspruchsvollen Streaming-Einsatz. Obwohl die kompakte BRIO mit ihrer typischen Bildschirmbefestigung wie wie eine normale Webcam aussieht, bietet sie einige Besonderheiten. Laut Logitech soll sie das Thema Webcam sogar auf ein ganz neues Level heben. Nüchtern betrachtet, fällt vor allem die hohe Auflösung auf. Mit der BRIO kann ein 4K-Stream aufgezeichnet werden - und zwar konkret mit bis zu 4.096 x 2.160 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde. Natürlich werden auch Full HD- und HD-Streams unterstützt.

Dank Logitech RightLight3 mit HDR sollen die Aufnahmen auch bei schwierigen Lichtsituationen gelingen. Die Technik verspricht überzeugende Ergebnisse sowohl bei schwacher Beleuchtung als auch im hellen Sonnenlicht. Für mehr Flexibilität sorgt das in drei Stufen wählbare Sichtfeld. Zur Auswahl stehen 65, 78 und 90 Grad. In Full HD steht zudem ein digitaler 5-fach Zoom zur Verfügung. Zwei Mikrofone ermöglichen das Unterdrücken von Störgeräuschen. Bei der Kameraentwicklung hat Logitech sichergestellt, dass die BRIO gut mit verbreiteten Business-Anwendungen wie Skype for Business oder Cisco-Anwendungen funktioniert. Außerdem hat das Unternehmen mit Microsoft zusammengearbeitet. Dadurch unterstützt die BRIO die Infrarot-Gesichtserkennung von Windows Hello und ermöglicht die unkomplizierte, biometrische Zugangssicherung. Die Kamera wird mit einem 1,5 m langem USB 3.0-Kabel angeschlossen. Die BRIO ist aber auch zu USB 2.0 und USB Typ-C kompatibel. Ausgeliefert wird sie zusätzlich mit einem abnehmbaren Clip und einem Trage-Case. 

logitech brio

Im Logitech-Store kann die 4K-Webcam bereits bestellt werden. Der Preis liegt dort bei 239 Euro. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1560
Krass... $199, aber 239 Euro???
#2
customavatars/avatar74963_1.gif
Registriert seit: 15.10.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 328
Ja, weil in den USA der Preis ohne Umsatzsteuer ausgewiesen wird.
#3
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Bootsmann
Beiträge: 710
Zitat lopad;25292047
Ja, weil in den USA der Preis ohne Umsatzsteuer ausgewiesen wird.


++
glaube es ist sogar so wenn man dort ein einem anderen staat per online handel was kauf zahlt man nichts an steuern nur im eigenen staat (kann falsch sein)
#4
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 27544
30fps sind halt müll.^^

finde full hd 60fps besser als 4k 30.

bei 30fps krieg ich kopfschmerzen xD
#5
customavatars/avatar178670_1.gif
Registriert seit: 20.08.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3838
Wenn denn mal Windows die Kamera als Windows Hello fähiges Gerät erkennen würde, wäre das eine tolle Sache.
@Scrush Bild ist gut und die 30Fps stören nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]