> > > > HTC soll die zweite Generation der Vive auf der CES 2017 vorstellen (Update)

HTC soll die zweite Generation der Vive auf der CES 2017 vorstellen (Update)

Veröffentlicht am: von

htc 2013HTC plant angeblich die Vive 2 während der CES 2017 zu präsentieren. Die zweite Generation des Virtual-Reality-Headsets soll sich drahtlos mit einem PC verbinden lassen – mithilfe eines mitgelieferten Empfängermoduls. Zudem sollen die verwendeten Bildschirme eine Auflösung von 4K bieten, berichtet die taiwanesische Nachrichtenagentur CNA

Anscheinend ist die Vive ein voller Erfolg für HTC. Laut Marktforscher Canalys lag die Vive an zweiter Stelle der meistverkauften Virtual-Reality-Headsets. So seien eine halbe Million Geräte verkauft worden. An erster Stelle liegt die wesentlich günstigere PlayStation VR, von der rund 800.000 Stück über die Ladentheke gingen. Die Oculus Rift wurde dagegen 400.000 Mal verkauft.

Derweil wird berichtet, dass es Probleme in der Lieferkette geben wird. Zulieferer sind Quellen zufolge nicht in der Lage, mit den Anforderungen der VR-Hersteller Schritt zu halten, in Hinsicht auf Forschung und Entwicklung sowie Hardware. Allgemein gibt es einen Engpass bei Software, Treibern, Bildschirmen, Chips und Sensoren.

Update: HTC hat gegenüber Upload VR erklärt, dass es die Vive 2 nicht auf der CES 2017 präsentieren wird. 



Social Links

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 09.02.2016

Matrose
Beiträge: 26
Wurde bereits dementiert

HTC Vive 2 - Gerüchte um VR-Nachfolgemodell ohne Kabel offiziell dementiert - GameStar
No Vive 2 At CES, HTC Confirms
#2
customavatars/avatar37078_1.gif
Registriert seit: 18.03.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2251
Falschmeldung!

There is no truth to the rumor of launching Vive 2 at CES 2017. At Vive, we are laser focused on building out a strong and growing ecosystem for current and future Vive owners so they can experience the best room-scale VR with the most compelling content available.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11154
Wäre schon etwas früh...
#4
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3587
Zitat DragonTear;25182105
Wäre schon etwas früh...


Naja wenn man Geld verdienen will, kann es nie zu früh sein.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11154
Zitat DerGoldeneMesia;25182139
Naja wenn man Geld verdienen will, kann es nie zu früh sein.

Die Frage ist halt ob man genug Neuerung hat damit sich das lohnt.
Ein schnell wachsender Nischenmarkt wie VR ist zudem ein heikles Thema. Will auch mal hoffen dass Vive und Oculus genug weitsicht haben, um sich erstmal um das Etablieren einer Userbase und Content zu konzentrieren.

Ausbaupotential ist natürlich da... höhere Auflösung (bzw. zumindest keine pentile matrix mehr), Eyetracking und vieleicht etwas leichter das Ganze.
Die Technologien gibt es eigentlich auch schon alle.
Echtes Neuland wäre es, das ganze Kabellos zu machen. Ich bin noch immer auf dieses asiatische Modul gespannt das mit 2ms Latenz, die Headsets kabellos gemacht haben will.
#6
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Leutnant zur See
Beiträge: 1143
http://www.gearbest.com/pc-headset/pp_587746.html
#7
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2068
http://uploadvr.com/tpcast-wireless-vive-kit-works/

Nice. Wird gekauft!

---
Ein wireless Vive2 in 4K ist eher ein Aprilscherz. Warum hat HWLuxx nicht auf den 1.4 für diese news gewartet?
Headsets mit 4K Auflösung kann keine Grafikkarte stemmen. Und wie hoch soll dabei die wireless Datenrate sein?
#8
Registriert seit: 11.06.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 146
Zitat REDFROG;25183259
Headsets mit 4K Auflösung kann keine Grafikkarte stemmen. Und wie hoch soll dabei die wireless Datenrate sein?


warum nicht? es wird jetzt schon mit reduzierter Auflösung am Rand gerechnet. wenn man dazu noch eyetracking einsetzt, kann man den scharfen Bereich noch enger begrenzen und die Auflösung wird sich in der Summe kaum ändern.
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11154
Das stimmt, wobei dies erfordern würde dieses Ausbreiten der Pixel in der Brille selbst vorzunehmen. Im Moment wird soweit ich weis das HDMI Signal direkt angezeigt. Entsprechend muss die volle Auflösung übertragen werden, selbst wenn die GPU weniger rendert.

Sicher ist das was für spätere generationen.
Allerdings glaube ich eigentlich nicht dass man direkt von diesem knapp über HD pro Auge gleich auf 4K umsteigen wird. Eher ein Zwischenschritt mit 1440p. Wenn das dann endlich displays ohne pentile Matrix werden, ist der Qualitätsanstieg trotzdem sehr hoch.
#10
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3587
Zitat DragonTear;25182625
Die Frage ist halt ob man genug Neuerung hat damit sich das lohnt.
Ein schnell wachsender Nischenmarkt wie VR ist zudem ein heikles Thema. Will auch mal hoffen dass Vive und Oculus genug weitsicht haben, um sich erstmal um das Etablieren einer Userbase und Content zu konzentrieren.


Die Leute kaufen das sicher.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]