> > > > HTC soll die zweite Generation der Vive auf der CES 2017 vorstellen (Update)

HTC soll die zweite Generation der Vive auf der CES 2017 vorstellen (Update)

Veröffentlicht am: von

htc 2013HTC plant angeblich die Vive 2 während der CES 2017 zu präsentieren. Die zweite Generation des Virtual-Reality-Headsets soll sich drahtlos mit einem PC verbinden lassen – mithilfe eines mitgelieferten Empfängermoduls. Zudem sollen die verwendeten Bildschirme eine Auflösung von 4K bieten, berichtet die taiwanesische Nachrichtenagentur CNA

Anscheinend ist die Vive ein voller Erfolg für HTC. Laut Marktforscher Canalys lag die Vive an zweiter Stelle der meistverkauften Virtual-Reality-Headsets. So seien eine halbe Million Geräte verkauft worden. An erster Stelle liegt die wesentlich günstigere PlayStation VR, von der rund 800.000 Stück über die Ladentheke gingen. Die Oculus Rift wurde dagegen 400.000 Mal verkauft.

Derweil wird berichtet, dass es Probleme in der Lieferkette geben wird. Zulieferer sind Quellen zufolge nicht in der Lage, mit den Anforderungen der VR-Hersteller Schritt zu halten, in Hinsicht auf Forschung und Entwicklung sowie Hardware. Allgemein gibt es einen Engpass bei Software, Treibern, Bildschirmen, Chips und Sensoren.

Update: HTC hat gegenüber Upload VR erklärt, dass es die Vive 2 nicht auf der CES 2017 präsentieren wird. 



Social Links

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 09.02.2016

Matrose
Beiträge: 26
Wurde bereits dementiert

HTC Vive 2 - Gerüchte um VR-Nachfolgemodell ohne Kabel offiziell dementiert - GameStar
No Vive 2 At CES, HTC Confirms
#2
customavatars/avatar37078_1.gif
Registriert seit: 18.03.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2638
Falschmeldung!

There is no truth to the rumor of launching Vive 2 at CES 2017. At Vive, we are laser focused on building out a strong and growing ecosystem for current and future Vive owners so they can experience the best room-scale VR with the most compelling content available.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Wäre schon etwas früh...
#4
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3763
Zitat DragonTear;25182105
Wäre schon etwas früh...


Naja wenn man Geld verdienen will, kann es nie zu früh sein.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Zitat DerGoldeneMesia;25182139
Naja wenn man Geld verdienen will, kann es nie zu früh sein.

Die Frage ist halt ob man genug Neuerung hat damit sich das lohnt.
Ein schnell wachsender Nischenmarkt wie VR ist zudem ein heikles Thema. Will auch mal hoffen dass Vive und Oculus genug weitsicht haben, um sich erstmal um das Etablieren einer Userbase und Content zu konzentrieren.

Ausbaupotential ist natürlich da... höhere Auflösung (bzw. zumindest keine pentile matrix mehr), Eyetracking und vieleicht etwas leichter das Ganze.
Die Technologien gibt es eigentlich auch schon alle.
Echtes Neuland wäre es, das ganze Kabellos zu machen. Ich bin noch immer auf dieses asiatische Modul gespannt das mit 2ms Latenz, die Headsets kabellos gemacht haben will.
#6
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1412
http://www.gearbest.com/pc-headset/pp_587746.html
#7
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3168
http://uploadvr.com/tpcast-wireless-vive-kit-works/

Nice. Wird gekauft!

---
Ein wireless Vive2 in 4K ist eher ein Aprilscherz. Warum hat HWLuxx nicht auf den 1.4 für diese news gewartet?
Headsets mit 4K Auflösung kann keine Grafikkarte stemmen. Und wie hoch soll dabei die wireless Datenrate sein?
#8
Registriert seit: 11.06.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 157
Zitat REDFROG;25183259
Headsets mit 4K Auflösung kann keine Grafikkarte stemmen. Und wie hoch soll dabei die wireless Datenrate sein?


warum nicht? es wird jetzt schon mit reduzierter Auflösung am Rand gerechnet. wenn man dazu noch eyetracking einsetzt, kann man den scharfen Bereich noch enger begrenzen und die Auflösung wird sich in der Summe kaum ändern.
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Das stimmt, wobei dies erfordern würde dieses Ausbreiten der Pixel in der Brille selbst vorzunehmen. Im Moment wird soweit ich weis das HDMI Signal direkt angezeigt. Entsprechend muss die volle Auflösung übertragen werden, selbst wenn die GPU weniger rendert.

Sicher ist das was für spätere generationen.
Allerdings glaube ich eigentlich nicht dass man direkt von diesem knapp über HD pro Auge gleich auf 4K umsteigen wird. Eher ein Zwischenschritt mit 1440p. Wenn das dann endlich displays ohne pentile Matrix werden, ist der Qualitätsanstieg trotzdem sehr hoch.
#10
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3763
Zitat DragonTear;25182625
Die Frage ist halt ob man genug Neuerung hat damit sich das lohnt.
Ein schnell wachsender Nischenmarkt wie VR ist zudem ein heikles Thema. Will auch mal hoffen dass Vive und Oculus genug weitsicht haben, um sich erstmal um das Etablieren einer Userbase und Content zu konzentrieren.


Die Leute kaufen das sicher.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]