> > > > PIQ: Startup will künstliche Intelligenz eng mit Wearables vernetzen

PIQ: Startup will künstliche Intelligenz eng mit Wearables vernetzen

Veröffentlicht am: von

PIQ LogoDas französische Startup PIQ schlägt im Bereich der Wearables spannende Wege ein: So will der Hersteller moderne Fitness-Armbänder mit einer künstlichen Intelligenz kombinieren. Laut Unternehmen haben über zwei Jahre lang 50 Ingenieure an dem Projekt gearbeitet. 13 Mio. Euro habe PIQ in die Technik investiert. Das Ergebnis nennt sich Gaia, ein eigenständiges System, das Bewegungen intelligent erfassen und auswerten soll – deutlich komplexer, als dies bei gängigen Lösungen der Fall ist. So soll Gaia individuelle Stärken und Schwächen des Wearable-Trägers erfassen und damit personalisierte Verbesserungstipps geben. Damit das Procedere funktioniert, kommen spezifische Motion-Capture-Algorithmen zum Einsatz. Dank maschinellen Lernens erkennt Gaia die Bewegungen des Nutzers immer besser und kann im Endeffekt persönlicher angepasste Hinweise zur Optimierungen des Trainings geben, als andere Fitness-Lösungen. Jedenfalls lautet so das Versprechen von PIQ.

PIQ Robot

 

Kombiniert wird Gaia seitens PIQ mit dem speziellen Wearable-Sensor PIQ Robot. Es handelt sich um einen Nano-Computer, der mehr als 195.000 Datenpunkte pro Minute in Echtzeit analysieren kann. Wer bereits den PIQ Robot verwendet, soll zur Nutzung von Gaia ein kostenloses Update erhalten. Die Kombination von Hard- und Software soll z. B. nei einem Mannschaftsspiel pro Stunde Millionen von Aktionen des Nutzers auswerten. Auch Vergleiche mit Leistungen aus der Vergangenheit sollen auf diese Weise möglich werden. Als wichtigsten Vorteil von Gaia hebt PIQ dann eben auch diese detailreiche und individualisierte Analyse hervor. Man wolle seine Techniken in möglichst vielen Bereichen einsetzen und kooperiere bereits mit Babolat (Tennis), Mobitee (Golf), Rossignol (Ski) und North Kiteboarding (Kitesurfing). In erster Linie dürften die Techniken von PIQ aber zunächst bei professionellen Leistungssportlern zum Einsatz kommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 01.11.2016

Matrose
Beiträge: 22
Skynet bitte hör auf, das hatten wir alles schon....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]