> > > > PIQ: Startup will künstliche Intelligenz eng mit Wearables vernetzen

PIQ: Startup will künstliche Intelligenz eng mit Wearables vernetzen

Veröffentlicht am: von

PIQ LogoDas französische Startup PIQ schlägt im Bereich der Wearables spannende Wege ein: So will der Hersteller moderne Fitness-Armbänder mit einer künstlichen Intelligenz kombinieren. Laut Unternehmen haben über zwei Jahre lang 50 Ingenieure an dem Projekt gearbeitet. 13 Mio. Euro habe PIQ in die Technik investiert. Das Ergebnis nennt sich Gaia, ein eigenständiges System, das Bewegungen intelligent erfassen und auswerten soll – deutlich komplexer, als dies bei gängigen Lösungen der Fall ist. So soll Gaia individuelle Stärken und Schwächen des Wearable-Trägers erfassen und damit personalisierte Verbesserungstipps geben. Damit das Procedere funktioniert, kommen spezifische Motion-Capture-Algorithmen zum Einsatz. Dank maschinellen Lernens erkennt Gaia die Bewegungen des Nutzers immer besser und kann im Endeffekt persönlicher angepasste Hinweise zur Optimierungen des Trainings geben, als andere Fitness-Lösungen. Jedenfalls lautet so das Versprechen von PIQ.

PIQ Robot

 

Kombiniert wird Gaia seitens PIQ mit dem speziellen Wearable-Sensor PIQ Robot. Es handelt sich um einen Nano-Computer, der mehr als 195.000 Datenpunkte pro Minute in Echtzeit analysieren kann. Wer bereits den PIQ Robot verwendet, soll zur Nutzung von Gaia ein kostenloses Update erhalten. Die Kombination von Hard- und Software soll z. B. nei einem Mannschaftsspiel pro Stunde Millionen von Aktionen des Nutzers auswerten. Auch Vergleiche mit Leistungen aus der Vergangenheit sollen auf diese Weise möglich werden. Als wichtigsten Vorteil von Gaia hebt PIQ dann eben auch diese detailreiche und individualisierte Analyse hervor. Man wolle seine Techniken in möglichst vielen Bereichen einsetzen und kooperiere bereits mit Babolat (Tennis), Mobitee (Golf), Rossignol (Ski) und North Kiteboarding (Kitesurfing). In erster Linie dürften die Techniken von PIQ aber zunächst bei professionellen Leistungssportlern zum Einsatz kommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 01.11.2016

Matrose
Beiträge: 22
Skynet bitte hör auf, das hatten wir alles schon....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]