> > > > Lego Mindstorms: Papercube bekommt Laser spendiert

Lego Mindstorms: Papercube bekommt Laser spendiert

Veröffentlicht am: von

legoNicht nur Kinder spielen mit Lego. Selbst an Hochschulen wird mit dem Mindstorms-System Forschung betrieben, die sich grundsätzliche in andere Bereiche der Industrie übertragen lässt. Die Jade Hochschule ist bereits für die Legomaschine getaufte Maschine bekannt. Diese faltet und klebt ein Blatt Papier zu einem Würfel.

Nun hat das System ein kleines Update erhalten und schneidet sich das Papier in das richtige Format. Und dies nicht über eine Schneidevorrichtung, sondern über einen Laser. Da ein Laser für das Augenlicht nicht ganz ungefährlich ist, sind einige Sicherheitsvorrichtungen notwendig, damit der Laser der Schutzklasse 4 seine Arbeit verrichten kann. Damit es zu keinen Verbrennungen kommen kann, befindet sich der Laser in einem geschützten Raum, der aus Lego gebaut wurde. Um das Licht außerhalb dieses Bereiches unschädlich zu machen, besteht die Abdeckung aus einem Laserschutzglas. Ein Mechanismus sorgt dafür, dass der Laser nicht arbeitet, wenn die Klappe geöffnet wird. Weitere Sicherheitsvorkehrungen sind ein Absaugsystem für die gefährlichen Dämpfe und ein Notaus-Schalter.

Die weiteren Schritte der Bearbeitung waren bereits vorher vorhanden. Das Papier wird in einen Montagerahmen eingelegt, in dem es durch das System transportiert wird. Automatisch wird das Papier gefaltet, mit Klebstoff versehen und dann zusammengelegt. Mit der Mindstorms-Software ließe sich das System allerdings nicht mehr steuern, geschweige denn kalibrieren. Daher wurde ein auf Java basiertes Dashboard entwickelt, welches neben der Überwachung auch umfangreiche Kalibrieroptionen bietet. Das Java-Dashboard gibt die Steuerbefehle an den Lego EV3 Controller weiter. Auf diesem läuft das Standard-Betriebssystem LeJOS, welches ebenfalls auf Java basiert.

Die Jade Hochschule nutzt den Papercube im Studiengang Wirtschafts­ingenieur­wesen. Die letzten Modifikationen sind auch unter Beteiligung von Studenten entstanden. Somit lernen sie die Abläufe der Entwicklung einer Produktionsstraße kennen und lernen auch die Programmiersprache Java. Durch die zahlreichen Modifikationen und den Einsatz des Lasers handelt es sich beim Papercube aber längst nicht mehr um eine einfache Konstruktion mit Lego-Bausteinen. Schick anzusehen ist die Entstehung eines Würfels auf diese Art und Weise allemal.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12300
Irre was so alles geht :D
#2
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1178
Wenn man als Kind damals gedacht hat, man was heftiges aus Lego gebaut hat und nach einigen Jahren man sowas sieht :eek:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]