> > > > Amazon Echo: Verkauf in Deutschland und Test starten

Amazon Echo: Verkauf in Deutschland und Test starten

Veröffentlicht am: von

amazonSeit gestern dürfen sich die ersten deutschen Amazon-Kunden auf Echo freuen. Denn wie angekündigt hat der Online-Händler mit dem Versand der Einladungen begonnen, die ersten Exemplare sollen im Laufe des Tages ihr Ziel erreichen. Ein Testgerät hat seinen Weg bereits in die Redaktion gefunden, das Prozedere wird allerdings vom bekannten Schema abweichen.

Zwar dürfen seit 8 Uhr Testberichte veröffentlicht werden, wirklich umfangreiche Erfahrungen sammeln konnte man seit der Bereitstellung aber nicht. Amazon selbst verweist zudem erneut darauf, dass es sich um kein finales Produkt handelt. Denn wie schon in den USA wird die im Hintergrund arbeitende Software und damit vor allem die Sprachassistentin Alexa kontinuierlich verbessert. Davon konnten wir uns bereits im September überzeugen. In London demonstrierte Amazon, welch großen Fortschritt die Sprachausgabe binnen weniger Wochen gemacht hatte.

Ähnliches erwartet man für die deutsche Version. Gleichzeitig soll aber auch das Angebot der sogenannten Skills ausgebaut werden. Zum Start ist unter anderem die Deutsche Bahn mit dabei, die ihre Lösung im kleinen Kreis vorgeführt hat. Anhand der Bahn-Auskunft wurden die Qualitäten von Echo und Alexa gezeigt – aber auch, dass sich fast alles noch am Anfang befindet. Denn auch die Deutsche Bahn betont, dass das Angebot ausgebaut werden soll. Die Hardware kann hingegen als fertig bezeichnet werden. Die sieben im Lautsprecher verbauten Mikrofone arbeiten präzise, der Klang ist gut, auch wenn Amazon hier nicht mit hochpreisigen Boxen namhafter Hersteller mithalten kann.

Das wird ein Punkt sein, in dem wir im Test näher eingehen werden. In mehreren Etappen sollen in den kommenden Wochen Eindrücke und Entwicklungen geschildert werden, erst dann wird es ein endgültiges Fazit geben.

Ebenso lange dürfte es dauern, bis auch der letzte Interessent seinen Echo erhalten wird. Amazon sagt, dass es in der ersten Welle nur eine geringe Anzahl an Auslieferungen geben wird, man will den Kreis aber regelmäßig und vor allem schnell erweitern – konkrete Zahlen nennt man nicht, bezeichnet die kolportierte Zahl von 10.000 Exemplare aber als falsch.

Wer noch keine Einladung angefordert hat, kann dies nach wie vor tun. Der Preis für den Lautsprecher liegt bei 179,99 Euro, angeboten wird eine weiße und eine silberne Variante. Darüber hinaus kann auch zum Echo Dot gegriffen werden. In einem deutlich kleineren Gehäuse steckt abgesehen vom Lautsprecher die gleiche Technik, vorgesehen ist der Anschluss an ein bereits vorhandenes Sound-System.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.5

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 09.10.2016

Matrose
Beiträge: 1
Silberne Variante? Eher Schwarz. Und der Dot hat keinen Lautsprecher? Sollte er haben. Wer hat denn da recherchiert?
#2
Registriert seit: 21.04.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 160
"Seit gestern dürfen sich die ersten deutschen Amazon-Kunden auf Echo freuen."

?

Also ich hab das Echo schon seit ungefähr nem Jahr.
Und wenn man sich "Echo-Fan"-Foren so anschaut gibt es noch mehr Deutsche die eins haben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]