> > > > HP erlaubt wieder Nutzung von Fremdtinte bei seinen Druckern

HP erlaubt wieder Nutzung von Fremdtinte bei seinen Druckern

Veröffentlicht am: von

hp 2015HP hatte im September für seine Druckerserien OfficeJet, OfficeJet Pro sowie OfficeJet ProX ein automatisches Firmware-Update ausgerollt. Mit diesem Update verärgerte der Hersteller viele Kunden, denn danach war die Nutzung von Fremdtinte nicht mehr möglich. Die Drucker verweigerten beim Einsatz von nicht originalen HP-Patronen den Dienst, womit Nutzer nur noch auf die originalen Patronen zurückgreifen konnten.

Nun rudert das Unternehmen zurück und hat heute eine nochmals aktualisierte Firmware-Versionen für seine Druckerserien freigegeben. Damit ist das Nutzen von fremden Patronen wieder möglich und auch die Füllstandanzeige sollte mit der Firmware wieder möglich sein. Allerdings verteilt HP die Firmware nicht automatisiert und somit muss der Nutzer selbst aktiv werden, um wieder Patronen von fremden Herstellern einsetzen zu können. Die Firmware kann zwar auf der Webseite von HP problemlos heruntergeladen und danach auf den Drucker aufgespielt werden, allerdings muss die Installation manuell angestoßen werden. Allerdings weist HP mit einem deutlichen Banner auf seiner Webseite auf die neue Firmware hin.

HP fremdtinte

Mit diesem Schritt hat HP sicherlich viele verärgerte Kunden wieder beruhigen können. Schließlich kosten Patronen von fremden Herstellern meist nur einen Bruchteil der originalen Patronen. HP hätte mit dem Verbot von Fremdtinte wahrscheinlich viele Kunden an die Konkurrenz verloren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6706
[ATTACH=CONFIG]377316[/ATTACH]
#2
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1836
Der Text in diesem Warnfeld strotzt aber auch nur so vor Fehlern. Ein Armutszeugnis für eine so große Firma wie HP. Dort sollte es doch jemanden geben, der gescheites Deutsch schreiben kann, oder?
#3
customavatars/avatar125190_1.gif
Registriert seit: 15.12.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2490
Google Translator geht halt schneller und ist günstiger. :D
#4
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 12098
FUCK HP :D
#5
customavatars/avatar259313_1.gif
Registriert seit: 24.08.2016

Banned
Beiträge: 745
Sie sollen es halt bei neuen Geräten sperren, aber es unübersehbar auf den Schachteln vermerken.

Da kann sich dann niemand mehr aufregen!
Man sollte halt die Preispolitik der Patronen überdenken, dann kaufen vielleicht mehr wieder Originale...
#6
Registriert seit: 26.04.2015

Bootsmann
Beiträge: 624
An sich schon eine Frechheit, wie viel eingriff sich Hersteller meinen erlauben zu können in Geräten die nicht mehr ihnen gehören.
Das man die Garantie bei nicht sachgemäßen Gebrauch nicht übernehmen will ist verständlich und deren gutes Recht, aber den Kunden zu zwingen ist einfach nur widerlich.

Mit den selben Begründungen kann auch ein Toiletenhersteller hergehen und nur noch die Nutzung des eigenen Toiletenpapiers erlauben (muss dann halt ein Mitarbeiter prüfen, der dann durch den Preis des Toiletenpapiers quer finanziert wird :P ), weil man sonst kein einwandfreies Spühlerlebnis garantieren könne.
#7
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25345
Zitat
Man sollte halt die Preispolitik der Patronen überdenken, dann kaufen vielleicht mehr wieder Originale...

Druckerhersteller verkaufen aber eigentlich keine Drucker, sondern Patronen.

So mancher Drucker wird sogar mit Verlust auf den Markt geschmissen. Es gab sogar Zeiten, da war es billiger den (Lexmark) Drucker wegzuwerfen und einen neuen zu kaufen, anstatt neue Patronen dafür zu holen.

Das Verhalten von HP war im Übrigen auch ein Grund, wieso ich einen OKI Farblaser bestellte und den HP von der Liste strich. ;)

Wäre mal interessant zu wissen, ob so mancher Tintenpisser bei Fremdtinte nicht auch sein "Verhalten" ändern. Immerhin trocknen z.B. Canon mit Fremdtinte, auch sehr hochwertiger (Inktec z.B.), oftmals leichter ein, als mit Originalpatronen.

Mich würde zumindest nicht wundern, wenn da mit Absicht einige Parameter verschoben werden ...
#8
customavatars/avatar37708_1.gif
Registriert seit: 29.03.2006
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1639
Schummelsoftware in Druckern? Denkbar wärs... Inkgate!


mfg TommyB
#9
customavatars/avatar259313_1.gif
Registriert seit: 24.08.2016

Banned
Beiträge: 745
Drucker mit Fremdtinte trocknen schneller ein, weil die Tinte oft einfach nur Mist ist.
Originaltinte kann aber auch eintrocknen, für Wenigdrucker ist soein Drucker halt nicht wirklich optimal.

Bleibt nur ein Ricoh Geldrucker als Alternative, wemm man keine giftigen Abgase eines Laserdruckers einatmen will!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]