> > > > Spectacles: Snapchat-Sonnenbrille nimmt 10-Sekunden-Videos auf

Spectacles: Snapchat-Sonnenbrille nimmt 10-Sekunden-Videos auf

Veröffentlicht am: von

snapGleich zwei unerwartete Schritte hat Snapchat in den vergangenen Tagen vollzogen. Zunächst einmal hat man sich selbst in Snap Inc. umbenannt und will damit unterstreichen, dass man mehr als nur ein Betreiber eines Messenger ist. Im gleichen Zuge wird das erste Hardware-Produkt aus dem Hause Snap vorgestellt: Die Spectacles ist eine Sonnenbrille, die 10 s lange Videos aufzeichnen und per Smartphone auf Snapchat veröffentlicht. Die Sonnenbrille ab 130 US-Dollar soll noch in diesem Herbst erhältlich sein.

Die Spectacles sind zunächst einmal ganz normale Sonnenbrillen, verfügen aber über einen kleinen Knopf, auf dessen Druck die Aufnahme eines maximal 10 s langen Videos begonnen wird. Die Optik mit einem Blickwinkel von 115 ° soll dabei das menschliche Blickfeld simulieren und damit kein Erlebnis verloren geht, nimmt die Spectacles ständig ein Video auf, kann per Knopfdruck aber maximal auf die letzten 10 s zurückgreifen, da sich nur dieser Zeitraum noch im Speicher befindet.

Laut Snap-CEO Evan Spiegel soll die Spectacles die eigenen Erlebnisse besser speichern können als dies mit anderer Hardware bereits heute möglich ist. Da nur die wichtigsten Momente auf Wunsch aufgezeichnet werden, kann eine kurze Zusammenfassung dennoch das komplette Erlebnis zurück ins Gedächtnis bringen. Die Kamera mit einem Blickwinkel von 115 ° soll dazu beitragen, dass sich die kurzen Videos möglich realistisch anfühlen.

Die Snap Spectacles sollen zunächst nur in geringen Stückzahlen angeboten werden. Sie werden in drei unterschiedlichen Farben erhältlich sein und kosten mit 130 US-Dollar weit weniger als beispielsweise Google Glass. Die AR-Brille ist sicherlich das erste Stück Hardware, welches hier als Vergleichsobjekt herangezogen wird. Allerdings unterscheiden sich Google Glass und die Spectacles doch recht deutlich in Funktionsumfang und Nutzen. Snap sieht die Sonnenbrille zunächst einmal primär als das, was sie auf den ersten Blick auch ist – eine Sonnenbrille. Die Möglichkeit damit kurze Videos aufzunehmen und zu verschicken, steht dabei im Design etwas zurück, wenngleich die Optik der Kamera doch recht auffällig ist.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6706
Zitat
Sie werden in drei unterschiedlichen Farben erhältlich sein und kosten mit 130 US-Dollar weit weniger als beispielsweise Google Glass. Die AR-Brille ist sicherlich das erste Stück Hardware, welches hier als Vergleichsobjekt herangezogen wird.


Aber auch nur von Leuten, die keine Ahnung haben, was die Google-Glass ist und warum sie so viel mehr kostet wie das Ding hier.
Das Teil hier ist an sich mit irgendwelchen Spionage-Kamerabrillen zu vergleichen, nicht mit einer AR-Brille.
#2
Registriert seit: 25.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 937
Haben sich in Snap inc unbekannt?

L4M4 hat außerdem recht, wie könnt ihr solchen Stuss verbreiten? Das ist ja peinlich und absolut schlimmstes Bild-Niveau
#3
customavatars/avatar127169_1.gif
Registriert seit: 14.01.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 478
Zitat PixxelPC;24943485
Haben sich in Snap inc unbekannt?

L4M4 hat außerdem recht, wie könnt ihr solchen Stuss verbreiten? Das ist ja peinlich und absolut schlimmstes Bild-Niveau


+1

Ins schwarze getroffen. Ich beobachte schon seit Jahren, wie eins der top Foren in EU sich durch solche "Nachrichten" zur einen Haufen Sch.....e like Yahoo/Bild verwandelt, und trinke dabei gemütlich meinen Kaffee aus dieser Tasse.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]