> > > > Bragi präsentiert die The Headphone – kabellos, aber ohne Fitness-Sensoren und Speicher

Bragi präsentiert die The Headphone – kabellos, aber ohne Fitness-Sensoren und Speicher

Veröffentlicht am: von

bragiMit The Dash präsentierte das Unternehmen Bragi kabellose Kopfhörer, die auch unabhängig von einem gekoppelten Smartphone noch Sensordaten auswerten und Musik abspielen können, da sie über ein eigenes Betriebssystem und eigenen Speicher verfügen. Der Preis von 299 Euro schreckt viele aber sicherlich zunächst erst einmal ab, auch wenn das Konzept für so manchen stimmig sein dürfte.

Nun hat Bragi mit The Headphone eine günstige Alternative vorgestellt. Diese kosten mit 119 Euro weniger als die Hälfte, sollen grundsätzlich aber einen zumindest ähnlichen Funktionsumfang bieten. Die The Headphone werden per Bluetooth 4.0 gekoppelt und können Musik im A2DP, AAC oder SBC-Codec wiedergeben. Der Frequenzbereich liegt bei 20 bis 20.000 Hz. Per Audio Transparency kann der Klang den eigenen Vorlieben angepasst werden. Angepasst werden kann auch die Passform, denn Bragi liefert drei FitTips (S, M, L), die in den meisten Ohren bequem sitzen sollen. Sowohl rechts wie auch in links sind Mikrofone vorhanden. Eine aktive Noise Cancelation bieten die Bragi The Headphone aber nicht. Durch die enge Passform sollen Außengeräusche aber weitestgehend minimiert werden.

Die The Headphone sind nicht über ein Kabel miteinander verbunden, so wie es bei vielen anderen kabellosen In-Ears häufig der Fall ist. Beide Ear-Plugs verfügen über einen Akku mit einer Kapazität von 100 mAh. Die Laufzeit soll sechs Stunden betragen. Auf Standby sollen die Ohrhörer 250 Stunden laufen. Damit halten die The Headphone sogar etwas länger durch, als die The Dash. Komplett aufgeladen sein sollen die Bragi The Headphone in weniger als zwei Stunden. Die Bedienung der The Headphone erfolgt über Knöpfe auf der Außenseite.

Der wohl größte Unterschied zwischen The Headphone und The Dash ist die Tatsache, dass die The Headphone über keinen eigenen Speicher verfügen. Während bei den The Dash auch ohne Smartphone etwas Musik gehört werden kann, ist dies mit The Headphone nicht mehr möglich. Auch verfügen die The Headphone nicht über einen Beschleunigungssensor, ein Magnetometer oder einen Pulsmesser, wie dies bei den The Dash der Fall ist. Den The Headphone fehlt es aber nicht an der Ladehülle im Lieferumgang. Diese ermöglichen e,s die The Dash und the Headphone bis zu fünfmal unterwegs aufzuladen.

Die The Headphone können derzeit vorbestellt werden. Die Auslieferung soll im November beginnen. Die Ankündigung von Bragi erfolgt sicherlich nicht zufällig nur wenige Tage vor der Präsentation des iPhone 7, denn Apple soll ab dieser Generation auf den 3,5-mm-Klinken-Anschluss verzichten und damit rücken drahtlose Kopfhörer in den Fokus. Wir haben uns mit den Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 bereits zwei solcher Modelle für den unterschiedlichen Einsatz im Alltag angeschaut.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]