1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. Mit DJIs Osmo Mobile wird das Smartphone zur Actionkamera

Mit DJIs Osmo Mobile wird das Smartphone zur Actionkamera

Veröffentlicht am: von

djiMit der Osmo und Osmo+ bietet DJI zwei per Gimbal stabilisierte Kameras an, deren Vorschau und Aufnahmen auf ein Smartphone übertragen werden können. Inzwischen besitzen aber viele Smartphones bereits sehr gute Kameras, teilweise sogar mit optischen und digitalen Stabilisatoren, einen Gimbal an der Kamera können diese aber nicht erstzen. DJI hat daher die Halterung Osmo Mobile vorgestellt.

Der Osmo-Griff wird in einer Hand gefasst und kann damit recht leicht getragen werden. Darüber befinden sich einige Steuerungselemente und wiederum darüber befindet sich der eigentliche Gimbal, an dem das Smartphone befestigt werden kann. DJI Osmo Mobile ist dabei zu allen Smartphones bis zu einer maximalen Länge von 85 mm kompatibel. Das Gewicht scheint dabei keine große Rolle zu spielen. Die Verbindung zwischen Osmo Mobile und Smartphone wird via Bluetooth hergestellt – bisher vertraute DJI meist auf WLAN. Die Bluetooth-Verbindung soll die Akkulaufzeit aber deutlich erhöhen.

Nach einmaliger Kalibrierung hält die Osmo Mobile das Smartphone immer in dieser Position und versucht Bewegungen auszugleichen. Kamerafahrten und Schwenks gelingen somit nahezu ohne Ruckler. Die Osmo Mobile Halterung stabilisiert dabei auf drei Achsen. Die Ausgleichsbewegungen sind anfangs etwas ungewohnt, nach ein paar Minuten gelingen die Kamerafahrten. Die Bedienung erfolgt per App oder über die Knöpfe am Handgriff. Über diese können auch die Belichtungseinstellungen und andere Werte geändert werden. Die restlichen Einstellungen müssen in der jeweiligen Kamera-App vorgenommen werden.

Doch nicht nur die Hardware spielt eine wichtige Rolle für eine gute Bildstabilisierung. DJI verbaut in der App auch ein Tracking, welches das gewünscht Motiv immer in der Bildmitte hält. Filmt man sich selbst, muss nicht immer darauf geachtet werden auch im Bild zu sein. Dies erledigt die Software. Ob dies auch bei allen Lichtverhältnissen und Motiven gut funktioniert, wird sich noch zeigen müssen.

Die Smartphone-Halterung Osmo Mobile ist ab sofort für 339 Euro erhältlich. Weitere Informationen sind auf der Herstellerseite verfügbar.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mobvoi TicWatch Pro 3 Ultra und TicWatch Pro 3 Ultra GPS im Test: Robuste...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOBVOI_TICWATCH_PRO_3_ULTRA_LOGO

    Mit dem 4G-Modell TicWatch Pro 3 Ultra und der TicWatch Pro 3 Ultra GPS bietet Mobvoi zwei vielversprechende Wear-OS-Smartwatches an. Die Snapdragon Wear 4100-Plattform lässt auf respektable Performance hoffen, ein Dual-Display sorgt für Flexibilität und die Kombination aus robustem... [mehr]

  • Überraschend beliebt: Xbox-Kühlschrank restlos ausverkauft

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XBOX_ONE_LOGO

    Als Microsoft erstmals seinen Xbox-Kühlschrank angekündigt hat, wurde dieser noch weitgehend belächelt. Allerdings scheint das Interesse an der Minibar der Redmonder nun wesentlich größer zu sein als zuerst angenommen und hat selbst den Hersteller überrascht. In Deutschland ließ sich der... [mehr]

  • GPS-Drohne QC-120 bei Aldi im Angebot

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI

    Nachdem der Lebensmitteldiscounter Aldi bereits Gaming-PCs sowie Smartphones oder Notebooks im Angebot hatte, reiht sich nun eine faltbare GPS-Drohne QC-120 in das Sortiment des Lebensmittelhändlers ein. Die Drohne verfügt über eine integrierte Rollei-4K-Kamera sowie über einen 2-Achsen-Gimbal... [mehr]

  • Externe Soundkarte für den Schreibtisch: Sound Blaster X4 von Creative im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/X4_100

    Gamer wissen bereits seit langem, dass ein guter Sound entscheidend zum Spielerlebnis beitragen kann. Aber auch für die Musikwiedergabe oder bei Filmen beziehungsweise Serien ist eine gute Audiowiedergabe unerlässlich. Mit dem Sound Blaster X4 präsentiert der Hersteller Creative den Nachfolger... [mehr]

  • Amazon Fire TV Stick 4K Max im Test: 4K-Streaming-Stick mit Wi-Fi 6

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_TV_STICK_4K_MAX_LOGO

    Der Fire TV Stick 4K Max soll Amazons bisher leistungsstärkster 4K-Streaming-Stick sein. Er unterstützt zudem Wi-Fi 6 und Bild-im-Bild-Live-Video. Dabei ist man keineswegs nur auf Amazons Prime Video beschränkt, sondern kann den Stick auch für zahlreiche Konkurrenzdienste... [mehr]

  • Smarter Heizkörperregler AVM FRITZ!DECT 302 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZDECT-302

    Auch ein bereits etwas älteres Haus oder eine Wohnung ohne jegliche Smart-Home-Komponente kann "intelligenter" werden. Der wohl erste Vektor ist für viele dabei eine Steuerung der Heizkörper. Bereits seit einiger Zeit bietet AVM entsprechende FRITZ!DECT-Produkte an. Den intelligenten... [mehr]