> > > > Mit DJIs Osmo Mobile wird das Smartphone zur Actionkamera

Mit DJIs Osmo Mobile wird das Smartphone zur Actionkamera

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

djiMit der Osmo und Osmo+ bietet DJI zwei per Gimbal stabilisierte Kameras an, deren Vorschau und Aufnahmen auf ein Smartphone übertragen werden können. Inzwischen besitzen aber viele Smartphones bereits sehr gute Kameras, teilweise sogar mit optischen und digitalen Stabilisatoren, einen Gimbal an der Kamera können diese aber nicht erstzen. DJI hat daher die Halterung Osmo Mobile vorgestellt.

Der Osmo-Griff wird in einer Hand gefasst und kann damit recht leicht getragen werden. Darüber befinden sich einige Steuerungselemente und wiederum darüber befindet sich der eigentliche Gimbal, an dem das Smartphone befestigt werden kann. DJI Osmo Mobile ist dabei zu allen Smartphones bis zu einer maximalen Länge von 85 mm kompatibel. Das Gewicht scheint dabei keine große Rolle zu spielen. Die Verbindung zwischen Osmo Mobile und Smartphone wird via Bluetooth hergestellt – bisher vertraute DJI meist auf WLAN. Die Bluetooth-Verbindung soll die Akkulaufzeit aber deutlich erhöhen.

Nach einmaliger Kalibrierung hält die Osmo Mobile das Smartphone immer in dieser Position und versucht Bewegungen auszugleichen. Kamerafahrten und Schwenks gelingen somit nahezu ohne Ruckler. Die Osmo Mobile Halterung stabilisiert dabei auf drei Achsen. Die Ausgleichsbewegungen sind anfangs etwas ungewohnt, nach ein paar Minuten gelingen die Kamerafahrten. Die Bedienung erfolgt per App oder über die Knöpfe am Handgriff. Über diese können auch die Belichtungseinstellungen und andere Werte geändert werden. Die restlichen Einstellungen müssen in der jeweiligen Kamera-App vorgenommen werden.

Doch nicht nur die Hardware spielt eine wichtige Rolle für eine gute Bildstabilisierung. DJI verbaut in der App auch ein Tracking, welches das gewünscht Motiv immer in der Bildmitte hält. Filmt man sich selbst, muss nicht immer darauf geachtet werden auch im Bild zu sein. Dies erledigt die Software. Ob dies auch bei allen Lichtverhältnissen und Motiven gut funktioniert, wird sich noch zeigen müssen.

Die Smartphone-Halterung Osmo Mobile ist ab sofort für 339 Euro erhältlich. Weitere Informationen sind auf der Herstellerseite verfügbar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]