> > > > Amazon Fire TV (2015), Fire und Fire Kids Edition aktuell reduziert

Amazon Fire TV (2015), Fire und Fire Kids Edition aktuell reduziert

Veröffentlicht am: von

amazonPassend zu Pfingsten hat der Online-Händler Amazon.de wieder einmal seine eigene Hardware im Preis gesenkt. Das wohl interessanteste Angebot ist die TV-Box Amazon Fire TV der zweiten Generation aus dem Jahr 2015. Üblicherweise kostet der kleine, smarte Kasten 99,99 Euro. Derzeit ist die Box aber bereits für 84,99 Euro zu haben. Das ist zwar nicht ganz so sensationell wie das Blitzangebot vor wenigen Wochen, bei dem der Fire TV für wenige Stunden exklusiv für Prime-Kunden für 65 Euro zu haben gewesen ist, bleibt aber dennoch ein fairer Preis für das gebotene Paket. So kann der Fire TV Inhalte in Ultra HD streamen und verfügt im Vergleich mit dem Fire Stick über einen potenteren SoC und den doppelten Arbeitsspeicher (2 statt 1 GB). Außerdem lässt sich der interne Speicherplatz nur beim Fire TV via microSD um bis zu 128 GByte erweitern. Lohnenswert ist die TV-Box aber in erster Linie für Kunden, die bereits Amazon Prime abonniert haben oder jenes zumindest für die nahe Zukunft planen. Ohne Amazon Prime, das sehr zentral im Fokus der Benutzeroberfläche steht, schwindet der Sinn des Fire TV dahin.

amazon pfingsten angebote 2016

Wer vorhat mit dem Amazon Fire TV auch mal ein Spielchen zu wagen: Das Gamer-Bundle mit Controller, Speicherkarte mit 32 GB Kapazität und 1000 Amazon Coins (entspricht dem Gegenwert von 10 Euro) ist ebenfalls um 15 Euro im Preis gesenkt worden. Es kostet nun 124,99 statt wie üblich 139,99 Euro. Separat muss man für den Controller übrigens 49,99 Euro löhnen.

Zeitgleich hat Amazon auch noch den Preis des ohnehin günstigen Einstiegs-Tablets Fire von 59,99 auf 49,99 Euro gesenkt. Dieses Tablet bietet eine Diagonale von 7 Zoll, 1.024 x 600 Bildpunkte, als SoC einen Quad-Core von MediaTek und 8 GB Speicherplatz – erweiterbar via microSD. Als günstiges Einstiegs-Tablet eignet sich das Fire-Tablet für seinen niedrigen Preis durchaus. Ebenfalls im Preis gesenkt: Die Fire Kids Edition, welche mit einem robusten Gehäuse und spezieller Oberfläche bzw. Apps für Kinder Familien als Zielgruppe anvisiert. Hier ist der Preis temporär von 119,99 auf aktuell 99,99 Euro gepurzelt.

Alle genannten Angebotspreise für die Amazon Fire TV, Fire und Fire Kids Edition gelten bis inkl. 22. Mai 2016.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]