> > > > Raspberry Pi bekommt neues Kameramodul V2 mit 8 Megapixeln

Raspberry Pi bekommt neues Kameramodul V2 mit 8 Megapixeln

Veröffentlicht am: von

RaspberryPiDie Entwickler rund um den kleinen Bastelrechner Raspberry Pi haben ein neues Kameramodul vorgestellt. Das Modul Pi-Camera-Board V2 wird sowohl mit einer besseren Auflösung als auch Qualität an den Start gehen. Als Sensor wird der CMOS-Bildsensor IMX219PQ von Sony zum Einsatz kommen. Dieser bietet eine Auflösung von 8 Megapixeln und soll die Farben mit einer deutlich verbesserten Qualität als der Vorgänger abbilden. Die Abmessungen bleiben mit 25 x 23 mm zum Vorgänger identisch und somit müssen Nutzer keine Änderungen an eventuell bereits vorhandene Gehäusen vornehmen.

Angeschlossen wird das Kameramodul über die CSI-Schnittstelle des Raspberry Pi. Damit ist eine direkte Kommunikation zwischen dem Sensor der Grafikeinheit des Bastelcomputers möglich. Dies hat auch den Vorteil, dass mit dem neuen Modul Videoaufnahmen mit einer 1080p-Auflösung bei 30 fps ermöglicht werden. Außerdem sind auch Aufnahmen mit dem 720p-Mous bei 60 fps realisierbar.

raspberry pi camera v2 ed

Das neue Kameramodul steht sowohl in einer Infrarot-Version als auch normalen Variante ab sofort zur Verfügung. Der Preis orientiert sich an der ersten Generation und bleibt mit einem Verkaufspreis zwischen 25 und 30 Euro unverändert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 19.12.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1248
Habe beide Versionen der ersten Generation, einmal normal und NightVision , kostenpunkt ebay china jeweils 22euro+3 wochen versand allerdings mit 2 linsen und night infrarot led´s....

der preis der alten in D ist immernoch bei 35 euro...

Jeder der die alten hat, braucht das upgrade nicht, nur wer jetzt noch keine hat sollte dem preis zuliebe gleich die neuere generation nehmen

oder noch bessere bildquali zu bekommen ne logitech 920 o.ä via usb am pi betreiben mit pimonitor - dadurch hat man für 45-55 euro gebraucht/80 euro neu nen viel besseres Bild und kan die Dinger auch besser weiterverwenden
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]