> > > > Kindle Oasis: Amazons neuer eReader soll mit Laufzeit und Optik punkten

Kindle Oasis: Amazons neuer eReader soll mit Laufzeit und Optik punkten

Veröffentlicht am: von

amazonIm Laufe der Woche will Amazon den Nachfolger des bereits seit eineinhalb Jahren erhältlichen Kindle Voyage vorstellen. Details verriet man im Vorfeld nicht, deutete aber an, dass das neue Modell eine komplette Neuentwicklung sei. Nun aufgetauchte Informationen deuten aber etwas anderes an. Denn der vermutlich Kindle Oasis genannte eReader dürfte so manches Merkmal vom aktuellen Topmodell übernehmen.

Unter anderem ist die Rede von einer Auflösung von 300 ppi sowie der Bedienung per Touchscreen und Tasten zum Seitenwechsel. Zumindest überarbeitet haben dürfte man die Hintergrundbeleuchtung, für die nun 20 LEDs zuständig sein sollen. Damit dürfte die Homogenität deutlich besser ausfallen, die fleckige Ausleuchtung war einer der größten Kritikpunkte beim Kindle Voyage.

Die Hülle soll den neuen Kindle Oasis nicht nur schützen, sondern auch die Laufzeit verlängern
Die Hülle soll den neuen Kindle Oasis nicht nur schützen, sondern auch die Laufzeit verlängern

Etwas wirklich Neues dürfte es am Ende aber doch geben. Denn das Design des Kindle Oasis weicht deutlich vom bisherigen ab. Auffälligstes Merkmal ist dabei der auf einer Seite deutlich breitere Rand - einhergehend mit dem an dieser Stelle dickeren Gehäuse; die Dicke reicht von 3,4 bis 8,5 mm. Hier soll der Nutzer das rund 130 g leichte Gerät in der Hand halten, ohne dass Finger auf dem Display stören. Auszugehen ist zudem davon, dass Amazon hier weite Teile der Hardware integriert, darunter den Akku. Welche Laufzeiten dieser ermöglichen soll, geht aus der Quelle nicht hervor. Diese verrät aber, dass es eine Hülle mit zusätzlichem Energiespeicher geben soll. Allein dieser soll das Lesen für 20 Monate ermöglichen und das intelligente Laden ermöglichen.

Optisch weicht das neue Modell den Informationen zufolge deutlich von den Vorgängern ab
Optisch weicht das neue Modell den Informationen zufolge deutlich von den Vorgängern ab

Weitere Details fehlen, was darauf schließen lässt, dass der neue Kindle nicht wasserdicht sein wird. Bislang ging man davon aus, dass Amazon vor allem das als große Neuerung präsentieren wird, immerhin ist es ein seit langer Zeit geäußerter Wunsch der Nutzerschaft

Abzuwarten bleibt, welchen Preis man aufrufen und ob es noch einen weiteren großen Unterschied gegenüber dem Kindle Voyage geben wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 03.02.2009

Matrose
Beiträge: 12
Warum sollte ich einen eReader so halten wollen?
Ohne diesen Rand könnte man lesen, wenn der eReader mehr auf der Hand liegt als gehalten zu werden - mit diesem Rand scheint die Hand dabei unangenehm flach sein zu müssen.
Ich werde kein Produkt kaufen, was mir dessen Benutzen in dieser Art aufzwingt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]