> > > > Qbo You-Rista: Eine Kaffeemaschine mit Smartphone-Bedienung

Qbo You-Rista: Eine Kaffeemaschine mit Smartphone-Bedienung

Veröffentlicht am: von

tchibo logoOb Fernseher, Kühlschrank oder Heizung – all unsere Haushaltsgeräte werden smarter und intelligenter. Dass dies auch für Kaffeemaschinen gelten kann, hat nun auch Tchibo für sich erkannt. Die neue Qbo You-Rista kann bequem über das Smartphone gesteuert werden. Über die Qbo-App, welche für iOS und Android zur Verfügung steht, kann der Anwender mit wenigen Fingertabs bestimmen, wie seine Kaffee-Tasse befüllt werden soll. In der Smartphone-App kann nicht nur die Sorte bestimmt werden, sondern auch der Anteil von Kaffee und Milch. Zudem teilt das System per Push-Mitteilung mit, wenn es gereinigt und entkalkt werden möchte. Kommuniziert wird über WLAN.

Wer den Kaffee dann aber auch gleich brühen möchte, der muss weiterhin zur Maschine laufen, denn die Qbo You-Rista setzt auf ein Kapselsystem – nach jedem Brühvorgang muss eine neue Kapsel eingelegt werden. Die kleinen Kunststoff-Würfel sollen laut Tchibo zu 100 % recycelbar sein und damit umweltverträglicher als die Aluminium-Kapseln anderer Hersteller. Nach Gebrauch können sie gesammelt über die gelbe Tonne zurückgeführt werden. Zum Start der neuen Kaffeemaschine wird man zunächst zehn verschiedene Sorten anbieten, die jeweils mit etwa 37 Cent zu Buche schlagen. Acht Kapsel sollen 2,95 Euro kosten, die 27er-Packung hingegen 9,95 Euro. Jede Kapsel enthält 7,5 g Kaffee und wird per Strichcode automatisch von der Maschine erkannt. Einer falschen Kapsel für die gewünschte Kaffee-Kreation soll damit vorgebeugt werden.

tchibo qbo you rista k
Die Qbo You-Rista von Tchibo kann mit dem Smartphone bedient werden

Wer sein Smartphone gerade nicht zur Hand hat, kann die Maschine aber auch über das 2,8 Zoll große Display steuern. Die Brüheinheit arbeitet mit einem Druck von 19 Bar und soll nach etwa 15 Sekunden aufgeheizt und einsatzbereit sein. Der Wassertank fasst 900 ml und reicht damit für etwa fünf Tassen Kaffee oder 17 Tassen Espresso. Über den aktuellen Wasserstand informiert eine kleine Anzeige. Insgesamt bringt es die Qbo You-Rista auf Abmessungen von 281 x 217 x 315 mm (H x B x T) und stemmt rund 6 kg auf die Waage. Optional wird zudem eine Milchschaum-Einheit angeboten, welche 600 ml Milch aufnimmt und wahlweise warm oder kalt aufschäumen kann.

Die Qbo You-Rista soll ab Mitte April in unterschiedlichen Farbkombinationen bei Tchibo erhältlich – Vorbesteller können schon jetzt zuschlagen. Mit der Milchschaum-Einheit werden 349 Euro, ohne hingegen 299 Euro fällig. Im Lieferumfang ist außerdem die Qbo Selection mit 32 ausgewählten Kaffee-Würfen enthalten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 21.03.2006
Allgäu
Fregattenkapitän
Beiträge: 2755
die welt ist doch komplett verblödet.
#2
customavatars/avatar199366_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013

Bootsmann
Beiträge: 719
Wow das hat die Welt gebraucht, noch eine Kapsel-Kaffeemaschine ...
#3
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3527
... Und dann auch noch von Tchibo, da zu kaufen ist genau so Rassistisch wie ein stark-pigmentierten in der Küche zu haben, der ihn von Hand macht.
#4
Registriert seit: 07.10.2014

Gefreiter
Beiträge: 63
Was für ein Quatsch. Für den Preis bekommt man dann sogar schon ne halbwegs ordentliche Maschine, die den Kaffee frisch mahlt. Smartphonesteuerung für´s Kaffeebrühen wäre dagegen mal ne schicke Sache gewesen.
#5
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25431
Richtig toll fand ich im Übrigen, dass Ex-Umweltminister Klaus Töpfer dieses Ding vorstellte und ordentlich die Werbetrommel dafür rührte.

@Rulbatz:
Nicht nur halbwegs: DeLonghi 21.116/117 bzw. 22.110 kosten ja nur 300€ und sind gut zu gebrauchen (gleiches Innenleben, quasi).
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12307
Also stylisch ist das Teil auf jeden Fall.
#7
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7015
Zitat Purged;24401593
... Und dann auch noch von Tchibo, da zu kaufen ist genau so Rassistisch wie ein stark-pigmentierten in der Küche zu haben, der ihn von Hand macht.

Stimmt. Einen solchen habe ich aber auf Amazon nicht gefunden, daher muss ich doch eine herkömmliche Kaffeemaschine bei Tchibo kaufen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]